Mit den Fingerspitzen vereitelt Krempes Keeper Justus Haack,  eine Torchance des Hademarscher Torjägers Jonas Ott.
Mit den Fingerspitzen vereitelt Krempes Keeper Justus Haack, eine Torchance des Hademarscher Torjägers Jonas Ott.

TuS Krempe: Schiedsrichter bricht Partie zur Pause ab

Halbzeitpfiff gleich Abpfiff bei TuS Krempe gegen SV Merkur Hademarschen / TS Schenefeld mit 4:1-Sieg gegen Rot-Weiß Kiebitzreihe / TSV Lägerdorf II gewinnt 3:2 bei ETSV Fortuna Glückstadt

In der Kreisliga West gab es neben den Absagen der Begegnungen zwischen Neuenkirchen und Heiligenstedten sowie Wilster und Todenbüttel auch einen Spielabbruch. Neuenkirchens Verfolger Eiderstedt und TS Schenefeld konnten dagegen spielen und lösten ihre Pflichtaufgaben jeweils bravourös.

SG Eiderstedt - SSV Lunden 3:0
Einen hochverdienten Sieg erzielte die SG gegen den SSV. Der Gastgeber hatte die Lundener von Beginn an im Griff und hätte bereits zur Pause deutlicher als mit 1:0 führen können. Henrik Blümel (4.) gelang nach einer Ecke das schnelle Führungstor in der Anfangsphase. Spät sicherten Pascal Lienstädt (86.) auf Flanke von Thorsten Jacobs und Finn Hansen (90. +2) nach Eckball von Louis Petersen den Erfolg der Eiderstedter ab. Die Lundener verzeichneten im gesamten Spiel keine echte Torchance. Schenefelder bekamen mehr und mehr Oberwasser. Dies drückte sich in weiteren Toren erneut von David Wedel (50.), Yannik Wulf (67.) und Ole Haupthoff (82.) aus.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Wedel (4.), 1:1 P. Greve (39.), 2:1 Wedel (50.), 3:1 Wulf (67.), 4:1 Haupthoff (82.).


TSV Nordhastedt - TSV Weddelbrook 7:0
Wenig Mühe hatten die Nordhastedter mit dem Tabellenletzten aus Weddelbrook und feierten einen deutlichen Heimsieg. Insbesondere nach der Ampelkarte für Waldemar Godselich (37./wiederholtes Reklamieren) waren die Weddelbrooker chancenlos. „Vor allem bei Standards waren wir stark. Weddelbrook hat sich hier aber auch sehr schlecht verkauft“, schilderte Gastgeber-Trainer Ralf Rössner. Peer Haulsen (16.), Marcel Becker (29.) und Marc Rössner (34.) hatten zur Pause bereits die Weichen gestellt. Marcel Becker (68., 73.), Tim Vehrs (71.) und Mats Kosuck (83.) stellten den 7:0-Kantersieg des TSV Nordhastedt im zweiten Durchgang sicher.

Schiedsrichter: Markus Stotzem (Hennstedt) - Zuschauer: 60
Tore: 1:0 Peer-Mattis Haulsen (16. Foulelfmeter), 2:0 Marcel Becker (29.), 3:0 Marc Rössner (34.), 4:0 Marcel Becker (68.), 5:0 Tim Vehrs (71.), 6:0 Marcel Becker (73.), 7:0 Mats Timm Kosuck (83.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Waldemar Godselich (37./TSV Weddelbrook/Meckern)


ETSV Fortuna Glückstadt - TSV Lägerdorf II 2:3
Über weite Strecken zeigten die Fortunen eine schwache Leistung. Trainer Detlef Schmidt musste viele Umstellungen im Vergleich zum vorangegangenen Spiel am Dienstag in Todenbüttel vornehmen. „Dadurch erklärte sich die Unordnung in unserem Spiel“, so Schmidt. Mike Giese (28.) und Dennis Mälk (42., 48.) brachten die Lägerdorfer mit 3:0 in Front, ehe die Fortunen in der Endphase durch einen Doppelpack von John Reemts (79., 80.) noch einmal für Spannung sorgten, den Ausgleich aber nicht mehr schafften.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Mike Giese (28.), 0:2 Dennis Mälk (42.), 0:3 Dennis Mälk (48.), 1:3 John Reemts (79.), 2:3 John Reemts (81.)


ABC Wesseln - TSV Buchholz 2:2
Unglücklich in der vorletzten Spielminute gab der ABC noch einen schon sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand. Nach torloser erster Hälfte gingen die Buchholzer zwar durch Hannes Brahms (56.) in Führung, doch die Wesselner drehten die Partie. Dominik Kuhr (65.) und Björn Voß (73.) mit einem herrlichen Freistoßtor sorgten für die Treffer zum 2:1. Tobias Wiegratz hatte die Chance, um mit einem dritten Tor alles klar zu machen. Stattdessen glich Timo Streich (89.) für den TSV zum 2:2 aus. „Für uns zu wenig, um uns aus der Abstiegszone wieder zu befreien“, war ABC-Co-Trainer Timm Pflügler die Enttäuschung anzumerken.


Schiedsrichter: Jonathan Bäthge (Hennstedt) - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Hannes Brahms (57.), 1:1 Dominik Kuhr (67.), 2:1 Björn Voß (74.), 2:2 Timo Streich (89.)


Schenefelder TS - Rot-Weiß Kiebitzreihe 4:1
Die Schenefelder Erfolgsserie hält weiter an. Vom Verbandsliga-Absteiger aus Kiebitzreihe, der noch vor Wochenfrist Alemannia Wilster geschlagen auf die Heimreise schickte, hatte sich die TS allerdings mehr erwartet. RWK hielt nur in der ersten Halbzeit dagegen. Nach einem frühen Freistoßtor von David Wedel (4.) gelang den Kiebitzreihern durch Pascal Greve in der 39. Minute der Ausgleich. Nach dem Wechsel verpuffte die Gegenwehr und die Schenefelder bekamen mehr und mehr Oberwasser. Dies drückte sich in weiteren Toren erneut von David Wedel (50.), Yannik Wulf (67.) und Ole Haupthoff (82.) aus.

Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Wedel (4.), 1:1 P. Greve (39.), 2:1 Wedel (50.), 3:1 Wulf (67.), 4:1 Haupthoff (82.).


TuS Krempe - SV Merkur Hademarschen abgebrochen
Spieltext


Schiedsrichter: Dennis-Christian Korth (Lägerdorf)


Nicht vergessen: In der Spieltagsübersicht (rechts) könnt ihr wieder für eure Spieler des Spiels abstimmen und somit an der Wahl zur Elf-der-Woche teilnehmen. Einfach auf das Ergebnis klicken und im Spielbericht unterhalb der Aufstellung Spieler auswählen.


Aufrufe: 06.11.2017, 05:00 Uhr
SHZ / schöAutor

Verlinkte Inhalte