Laufduell zwischen dem Wilsteraner Dennis Huss Wilster (l.) und dem Kiebitzreiher Tjomme Böwig.
Laufduell zwischen dem Wilsteraner Dennis Huss Wilster (l.) und dem Kiebitzreiher Tjomme Böwig.

SV Alemannia Wilster: Lange Erfolgsserie beendet

2:4-Niederlage bei Rot-Weiß Kiebitzreihe / Neuenkirchener SC neuer Tabellenführer

Nach elf Spielen ohne Niederlage riss Wilsters Serie in Kiebitzreihe geschlagen geben. Neuenkirchen dagegen konnte sein Auswärtsspiel in Wesseln mit 2:1 gewinnen und eroberte damit die Tabellenspitze. Krempe musste die Tabellenführung abgeben, da das Auswärtsspiel in Lunden abgesagt werden musste.

TSV Buchholz - SG Eiderstedt 1:4
Von einem Spiel, dass man nicht verlieren durfte, zumindest nicht in der Höhe, sprach Buchholz-Trainer Ulf Wesemann. Eine Woche nach dem 4:1 in Krempe wurden die TSV-er auf den Boden der Tatsachen zurückgeführt. Nach einem unhaltbaren 22-Meter-Traum-Freistoß von SG-Torjäger Lars Michalski (6.) versäumte der Gastgeber aus einer Vielzahl von Chancen Kapital zu schlagen. Unter anderem traf Steffen Brahms die Latte und wurde eine Chance von Lars-Torge Meyer auf der Linie geklärt. Auch im zweiten Durchgang belohnte sich Buchholz nicht. Stattdessen bescherte Sören Thiel (72.) den Eiderstedtern mit einem Eigentor den zweiten Treffer. Timo Streich (77.) brachte den TSV nach Freistoß von Kai Krause zwar auf 1:2 heran, doch erneut Lars Michalski (80.) und Louis Petersen (87.) stellten den insgesamt glücklichen Gäste-Sieg in der Schlussphase sicher.


Schiedsrichter: Janina Lucks - Zuschauer: 60
Tore: 0:1 Lars Michalski (4.), 1:2 Timo Streich (78.), 1:3 Lars Michalski (80.), 1:4 Louis Petersen (86.)
Platzverweise: Gelb-Rot gegen Steffen Brahms (82./TSV Buchholz)

SV Grün-Weiß Todenbüttel - TSV Heiligenstedten 2:1
Aufgrund der zweiten Halbzeit ging der knappe Sieg der Todenbütteler in Ordnung. Zunächst hatten die Grün-Weißen ihrem Keeper Kevin Wiegers zu verdanken, dass es zur Pause 1:1 stand. Mit einigen Glanzparaden (Trainer Thomas Gosch: „Heiligenstedten hätte zur Pause auch führen können.“) verhinderte der Schlussmann weitere Tore der Steinburger. So kam die Julianka-Elf in der 27. Minute durch Calvin Ehlert lediglich zum Ausgleich, nachdem Ole Petersen (3.) schon früh das 1:0 für die Todenbütteler vorgelegt hatte. Im zweiten Durchgang sicherte GW-Torjäger Jonathan Lehmpfuhl (68.) mit dem 2:1 seiner Mannschaft den Heimsieg.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Ole Petersen (3.), 1:1 Calvin Ehlert (27.), 2:1 Jonathan Lehmpfuhl (64.)

Rot-Weiß Kiebitzreihe - SV Alemannia Wilster 4:2
Im Duell der beiden Verbandsliga-Absteiger endete für die Alemannen eine Serie von elf Spielen ohne Niederlage. RWK hatte sich einiges vorgenommen für dieses Duell. Zwar durchkreuzte Dennis Huss (3.) mit dem frühen 0:1 das Vorhaben zunächst, doch Roman Turkat (10.) und Tim-Ole Appel (17.) mit einem Eigentor drehen den Rückstand schnell in eine 2:1-Führung für die „Kiebitze“ um. Nach der Pause erhöhten die Alemannen den Druck und glichen wiederum durch Huss (55.) zum 2:2 aus. Beide Teams lieferten sich eine Partie mit vielen Offensivaktionen und guten Kombinationen. Die Vorentscheidung fiel vom Elfmeterpunkt. Einen an Michael Post verwirkten Strafstoß verwandelte der Gefoulte selbst zum 3:2 (72.). Felix Schröder (90.) machte nach einem Konter den Deckel drauf.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 Huss (3.), 1:1 Turkat (10.), 2:1 Appel (17./Eigentor), 2:2 Huss (55.), 3:2 Post (72./Foulelfmeter), 4:2 Schröder (90.)

ABC Wesseln - Neuenkirchener SC 1:2
In Abwesenheit ihres Trainers Jörg Freund, der von Timm Pflügler vertreten wurde, war der ABC zunächst auf einen guten Weg. Björn Voß (26.) gelang nach knapp einer halben Stunde das 1:0. Noch vor dem Seitenwechsel glich Marc Dethlefs (45. +1) für den NSC aus. Thore Thomsen (52.) drehte das Spiel zugunsten der Gäste.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 1:0 Björn Voß (26.), 1:1 Marc Dethlefs (45.), 1:2 Thore Thomsen (62.)
Platzverweise: Rot gegen Marcel Boeck (90./ABC Wesseln/Nachtreten)

TSV Nordhastedt - SV Merkur Hademarschen 1:1
Um einen Spielausfall zu vermeiden, einigten sich beide Vereine kurzfristig auf einen Heimrechttausch. Daher fand die in Hademarschen geplante Begegnung in Nordhastedt statt. Für den SV Merkur lag aufgrund der klareren Chancen (Feldhusen, Burmeister) mehr als das am Ende gerechte Unentschieden drin. Jonas Ott (40.) hatte für die Hademarscher mit einem an Thomas Hebbeln verwirkten Foulelfmeter die Führung der Nordhastedter (Marcel Becker, 22.) ausgeglichen.


Schiedsrichter: Luca Jungheinrich (Schafstedt) - Zuschauer: 80
Tore: 1:0 Marcel Becker (22.), 1:1 Jonas Ott (40. Foulelfmeter)

TSV Lägerdorf II - Schenefelder TS 1:2
Von einer unnötigen Niederlage für seine Mannschaft sprach Lägerdorfs Trainer Thomas Garczarek. 35 Minuten bestimmten die Hausherren das Spiel, hatten bei einem Lattenkracher von Drees Städtler Pech, verfielen dann aber in alte Verhaltensmuster und mussten durch ein Freistoßtor von David Wedel (37.) und nach einer Nachlässigkeit in der Defensive durch Boris Krause (39.) zwei Gegentore hinnehmen. Nach der Pause versuchte der TSV alles, um die Niederlage noch abzuwenden, doch mehr als das 1:2 durch Ricky Wohlrab (67.) sprang dann nicht heraus. Mike Giese verzeichnete einen weiteren Aluminiumtreffer. „Für uns hat es dann am Ende nicht gereicht; die Schenefelder haben den knappen Vorsprung leidenschaftlich verteidigt“, schilderte Garczarek.


Schiedsrichter: Keine Angabe - Zuschauer: k.A.
Tore: 0:1 David Wedel (38.), 0:2 Boris Krause (40.), 1:2 Ricky Wohlrab (68.)

Nicht vergessen: In der Spieltagsübersicht (rechts) könnt ihr wieder für eure Spieler des Spiels abstimmen und somit an der Wahl zur Elf-der-Woche teilnehmen. Einfach auf das Ergebnis klicken und im Spielbericht unterhalb der Aufstellung Spieler auswählen.




Aufrufe: 029.10.2017, 19:20 Uhr
SHZ / schöAutor

Verlinkte Inhalte