F: Patten
F: Patten

SG Kühren II ist Meister

Probsteierhagen hofft - auch dank Fünferpacker Jan Sterna / Lepahn steigt ab

Die SG Kühren dreht einen 0:2-Rückstand bei der SG Hessenstein Schwartbuck noch in einen Sieg und holt sich den Titel in der A-Klasse Plön. Jan Sterna vom SV Probsteierhagen gelingt ein Fünferpack. Durch den Kantersieg gegen die SG Ascheberg-Kalübbe kann sein Club im Abstiegskampf nun noch auf die Quotientenregelung hoffen.

SG Hessenstein Schwartbuck – SG Kühren II 2:3
Die SG Kühren II brauchte bei der SG Hessenstein Schwartbuck mindestens ein Unentschieden, um sicher die Meisterschaft feiern zu können. Es sah bis zur 80. Minute jedoch nach einer Niederlage aus und dem damit verbundenen Absturz auf Platz 2 aus, da Verfolger Preetz gleichzeitig gegen Kirchbarkau gewann.

Nach der 2:0 Führung für die Gastgeber dauerte es bis zur 70. Minute, bis bei dem Spitzenreiter wieder Hoffnung auf den Titel keimte, da Sven Schulze zum 1:2 verkürzte. Danach war es Daniel Sascha Klotz, der die SG im Alleingang zur Meisterschaft schoss. Zunächst glich er in der 80. Minute aus, dann traf er in der 89. Minute zum Sieg – damit konnten die Feierlichkeiten bei den Gästen beginnen.

Tore: 1:0 Torben Seils (31.), 2:0 Karsten Groth (34.), 1:2 Sven Schulze (70.), 2:2 Daniel Sascha Klotz (80.), 2:3 Daniel Sascha Klotz (89.)


FT Preetz – SV Kirchbarkau 3:0
Kreisliga Aufsteiger FT Preetz tat alles dafür, um eventuell noch die Meisterschaft holen zu können. Filmon Mesgina Berhe brachte die Mannschaft von Florian Dräger mit einem Doppelpack kurz vor der Pause auf die Siegerstraße. Jan-Pascal Frank erzielte sieben Minuten vor dem Ende das vorerst letzte Kreisklassen-Tor der FT und sorgte für den Endstand zum 3:0.

Durch den Kührener Sieg reichte es dennoch nur zur Vizemeisterschaft. Jubeln konnten die Preetzer am Ende trotzdem und zwar über den Aufstieg in die Kreisliga.

Tore: 1:0 Filmon Mesgina Berhe (41.), 2:0 Filmon Mesgina Berhe (43.), 3:0 Jan-Pascal Frank (83.)


TSV Plön II – TSV Lepahn 1:0
Der TSV Lepahn ist durch die eigene Niederlage und den gleichzeitigen Sieg von Probsteierhagen auf einen direkten Abstiegsplatz gestürzt. Bis zwölf Minuten vor dem Ende sah es so aus, als ob die Gäste das Unentschieden halten könnten, das zum 11. Platz gereicht hätte. Dann traf jedoch Levi Bindzus und schoss damit die Lepahner in die Kreisklasse B.

Tor: Levi Bindzus (78.)


SV Probsteierhagen – SG Ascheberg-Kalübbe 9:0
Probsteierhagen kann hoffen, über den 11. Platz und die damit verbundene Quotientenregelung noch in der Kreisklasse zu bleiben. Die Gastgeber profitierten dabei von der Lepahner Niederlage und dem gleichzeitigen Kantersieg gegen die SG Ascheberg-Kalübbe. Ein besonderer Tag war das Spiel für Jan Sterna, dem fünf Tore gelangen.

Tore: 1:0 Jan Sterna (6.), 2:0 Patrick Hengelhaupt (38.), 3:0 Redhouane Idrissi (49.), 4:0 Jan Sterna (55.), 5:0 Redhouane Idrissi (69.), 6:0 Björn Lübcke (71.) 7:0 Jan Sterna (74.), 8:0 Jan Sterna (76.), 9:0 Jan Sterna (90.)

Außerdem spielten:


SG Lütjenburg/Behrensdorf - Dobersdorfer SV 3:1

ASV Dersau II - SG Stein/Barsbek 6:0

Raisdorfer TSV II – Schellhorner Gilde 4:5


Aufrufe: 028.5.2017, 10:50 Uhr
FuPa, OllroggeAutor

Verlinkte Inhalte