Sparkasse

Schafhausen II gewinnt wichtiges 6-Punkte Spiel

Grade im wichtigen 6-Punkte Spiel gegen die bisher auch sieglosen Schafhausener, rief die Mannschaft von Trainer Harry Pomp die bislang schlechteste Saisonleistung ab. Mit neuem System und ohne Kapitän Lukas Pomp konnte der SC über die vollen 90 Minuten nicht überzeugen. Nach sechs Minuten geht der Gast aus Schafhausen bereits in Führung, eine Ecke wird nur bis zum Strafraum geklärt, Lukas Hartmanns Schuss wird abgefälscht und landet im Tor. Die erste gefährliche Aktion vom SC führt dann direkt zum Ausgleich. Berkcan Erester setzt sich im Mittelfeld gegen zwei Schafhausener durch und sieht, dass Niklas Sistermanns zu weit vor dem Tor steht und schießt den Ball über ihn ins Tor (9.). Das Spiel ist ausgeglichen, jedoch fehlt der Heimelf jegliche Idee zum Tor. Auf der Gegenseite wird eine halbhohe Freistoßflanke von Jan Gerards ins eigene Tor gegrätscht (36.). Nach dem Seitenwechsel keine Besserung in Sicht, Schafhausen kontert den SC selbstbewusst bereits zur 50. Minute aus. Über die linke Seite geht es in den Strafraum, der Ball wird abgelegt und flach ins Eck verwandelt, erneut Hartmann trifft (50.). Wieder ein Tempogegenstoß ist es in der 63. Minute, dieses Mal über die andere Seite, der Ball kommt quer auf Maik Römer, der nur noch den Fuß hinhalten muss. In der 75. Minute stellt Maximilian Sausen unbedrängt auf 5:1, im Gegenzug der erste vernünftige Angriff über Sven Dreifeld, der auf den eingewechselten Michael Buschfeld flankt. Buschfeld verwandelt volley in Stürmermanier zum 2:5 (75.). Den Schlusspunkt setzt erneut Schafhausen, Maik Römer wird im Strafraum ziehen gelassen und setzt den Ball schön ins obere Eck zum 6:2 Endstand (87.). Den SC Wegberg erwartet in der kommenden Woche eine schwere Aufgabe, die TuS Germania Kückhoven kommt sonntags mit Rückenwind ins Hans-Gisbertz Stadion.
Aufrufe: 012.9.2022, 07:54 Uhr
Marc BaltesAutor