– Foto: Facebook-Seite SV Neckargerach

Kreisliga - der 16. Spieltag

Spieltagsvorschau

Spitzenquartett im Gleichschritt +++ Topduell in Auerbach +++ Frühzeitige Winterpause droht auf Grund angespannter Corona Lage

SC Weisbach
4:1
SV Robern

Es geht voran beim SV Robern. Durch den Sieg in Limbach konnte der Kontakt zum unteren Tabellenmittelfeld hergestellt werden und so sieht die Lage schon wieder etwas freundlicher aus als noch zu Beginn des Monats. Doch ausruhen darf man sich nicht, zumal auch die Konkurrenz aus Schwarzach wieder zu punkten beginnt. Diese besiegte letzte Woche den SC Weisbach und genau zu diesem müssen Haag&Co am Sonntag reisen.

SV Obrigheim
4:4
Fahrenbach

Sowohl Fahrenbach als auch Obrigheim mussten letzte Woche 3 Gegentreffer hinnehmen, denen man selbst nichts entgegensetzen konnte und so treffen nun zwei "Enttäuschte" aufeinander, die bei der eigenen Anhängerschaft wieder Kredit zurückgewinnen wollen. Der SVO wird dabei auf Sascha Tabery verzichten müssen, der im Duell mit dem FC Lohrbach schon früh die rote Karte sah.

FV Elztal II
2:2
FC Lohrbach

So knapp die Niederlage des FV Elztal II gegen das Spitzenteam aus Oberschefflenz auch ausgefallen ist, so wenig bringt sie Trainer Daniel Blatz und sein Team voran. Es muss schleunigst etwas passieren bei der Landesliga-Reserve, denn sonst kann man schon in der Winterpause fest mit der A-Klasse planen. Doch die Trauben hängen auch im nächsten Spiel sehr hoch, denn der FC Lohrbach gibt seine Visitenkarte in Dallau ab.

Neckargerach
0:2
O´schefflenz

Mit Spannung darf man auf die Partie des SV Neckargerach gegen den SC Oberschefflenz schauen. Die Gericher liegen zwar nur auf Platz 7, doch bei entsprechender Tagesform können sie für jeden Gegner in dieser Liga zur Gefahr werden; so wie letzte Woche beim 2:0 Sieg über den VfK Diedesheim. Der SC Oberschefflenz ist also gewarnt und hat anscheinend seine Lehren aus den beiden Niederlagen gegen Limbach und Mosbach gezogen.

SG Auerbach
2:3
Diedesheim

Viele Zuschauer trauten ihren Augen nicht, als letzte Woche beim VfK Diedesheim Mittelfeldakteur und Spielführer Leon Angstmann im Torwarttrikot auflief. Doch nach dem Ausfall aller vier im Kader befindlichen Torhüter stellte sich der Kapitän in den Dienst der Mannschaft und machte seine Sache nach Aussage von Diedesheims Torwarttrainer sehr gut. Nichts desto trotz kommt diese Verletztenmisére für den VfK zur Unzeit, denn am Wochenende steht das Spitzenspiel beim Tabellenführer SG Auerbach an, der sich anschickt die Weihnachtsmeisterschaft einzufahren.

FC Mosbach
1:2
Billigheim

Still und heimlich hat sich der FC Mosbach in der Tabelle nach oben gearbeitet und zählt momentan als erster Verfolger des Spitzenquartetts. Angeführt von Spielertrainer Alexander Kreß, der fast für ein Drittel der Masseldorner Tore verantwortlich zeichnet liegt man nur noch 3 Punkte hinter den beiden Stadtrivalen FC Lohrbach und FV Mosbach. Mit einem Heimsieg könnte man den Druck auf die Konkurrenz weiter hoch halten.

Schwarzach
2:1
SG Waldmühlbach - Katzental I

Erster Sieg für den neuen Schwarzacher Trainer Franco Guida und zudem ein wichtiger, da auch die Konkurrenz aus Robern dreifach punktete. Nun erwartet man zu Hause die SG Waldmühlbach-Katzental, welche eine recht ausgeglichene Runde spielt, aber beileibe kein übermächtiger Gegner ist. Aufpassen müssen Bock&Co vor allem auf Comebacker Robert Biliczki, der sich nach einjähriger Auszeit in guter Form befindet, auch wenn er letzte Woche aus 11 Metern mit einem Handelfmeter scheiterte. Sein Tor hatte er trotzdem erzielt.....und eines kann manchmal schon zu 3 Punkten reichen.

FV Mosbach II
6:1
FC Limbach

Derbyniederlagen tun doppelt weh - und wenn man dann auch noch zwei Derbies hintereinander verliert, potenziert sich der Schmerz ins Unermessliche. Doch beim FC Limbach hat man keine Zeit, lange zu lamentieren, denn die nächste Aufgabe steht vor der Brust. Auswärts muss man beim FV Mosbach ran, mit dem man nach der 0:4 Hinspielklatsche noch ein Hühnchen zu rupfen hat. Die Hausherren werden auf den letztwöchigen Doppeltorschützen Robin Mayer verzichten müssen, der mit Armbruch erst einmal ausfällt.

Aufrufe: 025.11.2021, 23:55 Uhr
SMDAutor