Türkgücü II (orange) besiegte im Finale den SC Kosmos (weiß) mit 3:1. Foto: Jochen Weber
Türkgücü II (orange) besiegte im Finale den SC Kosmos (weiß) mit 3:1. Foto: Jochen Weber

Zufriedene Gesichter beim Digibet Cup

SC Türkgücü richtete Hallenturnier für Migrantenteams aus

Faire und torreiche Spiele, zufriedene Teilnehmer und Zuschauer - die Verantwortlichen des SC Türkgücü zeigten sich mit dem Ablauf des Digibet Cups sehr zufrieden. Dass der Pokal auch noch in den eigene Reihen blieb, war nur das i-Tüpfelchen.

Die Idee, ein Hallenturnier für alle Migrantenteams im Osnabrücker Raum zu veranstalten, hatte der Trainer von Türkgücüs dritten Mannschaft Deniz Yildiz. Vereinsintern wurde die Idee gut aufgenommen und zügig in die Tat umgesetzt. Nihat Derya, Trainer von Türkgücü II, war an der Organisation beteiligt und freute sich über das Interesse und die schnellen Zusagen der anderen Teilnehmer.

Zehn Mannschaften fanden sich am 16. Februar in der BBS Sporthalle am Schölerberg ein, um sich sportlich zu messen. Die weiteste Anreise hatte Güven Spor Damme. Das Teilnehmerfeld bot insgesamt eine bunte Mischung: Daher traf der Kreisligist SV Kosova in der Gruppenphase unter anderem auf Türkgücüs vierte Mannschaft. In der Gruppe A setzten sich der SV Kosova und Türkiyemspor durch, in der Gruppe B schafften Türkgücü II und der SC Kosmos den Sprung in das Halbfinale. Bis auf Eintracht Osnabrück wurden somit alle Favoriten ihrer Rolle gerecht. Im letzten Spiel des Tages setzte sich Türkgücü II mit 3:1 gegen den SC Kosmos durch und sorgte dafür, dass der Pokal in den eigenen Reihen blieb. „Wir haben einen richtig guten Tag erwischt und alle Spiele dominiert“, erklärt Trainer Nihat Derya. Die Dominanz von Türkgücüs Zweitvertretung schlug sich in der geringen Anzahl der Gegentore nieder: In sechs Partien kassierten die Gastgeber nur zwei Gegentore.

Nach den durchweg fairen Spielen gab es für die Organisatoren „super Feedback“. Auch die Zuschauer kamen auf ihre Kosten: Zum einen sahen sie torreiche Spiele, zum anderen wurde neben dem üblichen Kaffee und Kuchen Buffet auch Döner angeboten. „Im nächsten Jahr werden wir wieder ein türkisches Hallenturnier organisieren“, ist sich Nihat Derya angesichts der breiten Unterstützung sicher.


Aufrufe: 01.3.2014, 11:50 Uhr
Marius Stegemann / FuPa.net Autor

Verlinkte Inhalte