Die ATSV-Farben sind wie erwartet in der Endrunde vertreten.  Foto: Archiv
Die ATSV-Farben sind wie erwartet in der Endrunde vertreten. Foto: Archiv

Kelheimer Hallenturnier: Jetzt live

Heute die Gruppen 3 & 4 im Liveticker verfolgen

FuPa berichtet auch heute live aus der Kelheimer Dreifachturnhalle.

Hier geht`s zum Liveticker


Gruppe 3

05.01. 14:00 FC Laimerstadt SV Saal/Donau 1:4 05.01. 14:44 TV 1906 Riedenburg SpVgg Weltenburg 8:2 05.01. 15:28 FC Laimerstadt TV 1906 Riedenburg 1:7 05.01. 16:12 SpVgg Weltenburg SV Saal/Donau 2:8 05.01. 16:56 SV Saal/Donau TV 1906 Riedenburg 0:5 05.01. 17:40 SpVgg Weltenburg FC Laimerstadt 3:3




Tag 1

Turnierfavorit ATSV Kelheim hat sich am ersten Tag des 39. Bandenzaubers in der Kreisstadt mit drei Siegen aus drei Partien souverän das Endrunden-Ticket gesichert. Als Zweiter hinter dem Titelverteidiger zog SC Thaldorf aus Gruppe 1 ins Finale der Top Acht ein. Aus Staffel 2 sind die beiden Kreisligisten TSV Neustadt sowie SG Painten durch. Am Sonntag wird Teil zwei der Vorrunde mit den Gruppen 3 und 4 bestritten.

Die Wettberg-Truppe aus der Kreisliga hatte nur im Spiel gegen den SV Kelheimwinzer Mühe. Der Kreisklassist egalisierte zweimal einen Rückstand und hielt sich mit 2.2 bis kurz vor Schluss in der Partie. Auf beiden Seiten gab es in einer hektischen Begegnung Zeitstrafen. Alexander Sommer schließlich erlöste den ATSV mit dem 3:2-Siegtor. Winzer hatte seine Endrundenchance im Prinzip bereits in der Auftaktpartie gegen Thaldorf verwirkt. Einen 0:2-Rückstand drehten die gefeierten SC-Kicker in ein 3:2. Mit einem ungefährdeten 6:2 über die SpVgg Kapfelberg war Thaldorf dann durch. Das 0:4 gegen den ATSV war zu verschmerzen. Kapfelberg verlor auch gegen Kelheim (0:4) und wurde von Winzer mit 0:8 vorgeführt.

Gruppe 2 begann mit zwei Überraschungen. Zunächst schlug der ATSV II den SV Lengfeld mit 3:2, Oliver Patton machte den Siegtreffer in der Schlussminute. Und im zweiten Spiel rutschten die Parkettkünstler aus Neustadt gegen Painten mit 2:6 aus. Mit einem 5:1 gegen ATSV II reparierten die Neustädter den Schaden umgehend. Als Lengfeld den Regensburger Kreisligisten Painten mit 6:2 überfuhr, standen alle vier Teams mit drei Zählern in der Tabelle. Neustadt war nun in Schwung und löste das Endrunden-Ticket mit einem 6:4 gegen Lengfeld. Jetzt war noch die Frage: ATSV II oder Painten? Kelheims Reserve führte 2:0 und es roch nach einer Überraschung. Aber die SG glich noch aus und das bessere Torverhältnis reichte den Paintner für die Endrunde, die am Montag beginnt.

Die Ticker-Spiele zum Nachlesen

Gruppe 1 04.01. 14:00 SV Kelheimwinzer SC Thaldorf 2:3 Gruppe 2 04.01. 14:22 ATSV 1871 Kelheim II SV Lengfeld 3:2 Gruppe 1 04.01. 14:44 ATSV 1871 Kelheim SpVgg Kapfelberg 4:0 Gruppe 2 04.01. 15:06 TSV Neustadt/Donau SG Painten 2:6 Gruppe 1 04.01. 15:28 SV Kelheimwinzer ATSV 1871 Kelheim 2:3 Gruppe 2 04.01. 15:50 ATSV 1871 Kelheim II TSV Neustadt/Donau 1:5 Gruppe 1 04.01. 16:12 SpVgg Kapfelberg SC Thaldorf 2:6 Gruppe 2 04.01. 16:34 SG Painten SV Lengfeld 2:6 Gruppe 1 04.01. 16:56 SC Thaldorf ATSV 1871 Kelheim 0:4 Gruppe 2 04.01. 17:18 SV Lengfeld TSV Neustadt/Donau 4:6 Gruppe 1 04.01. 17:40 SpVgg Kapfelberg SV Kelheimwinzer 0:8 Gruppe 2 04.01. 18:02 SG Painten ATSV 1871 Kelheim II 2:2
Aufrufe: 5.1.2014, 15:00 Uhr
Martin RutrechtAutor

Verlinkte Inhalte