Der erfahrene Sven Waschitzki steht den Jungschiedsrichtern Rede und Antwort.
Der erfahrene Sven Waschitzki steht den Jungschiedsrichtern Rede und Antwort. – Foto: Thomas Rinke

Online-Lehrgang für die Jung-Schiris im Kempen-Krefeld

Am Samstag, 17. April, können die Nachwuchskräfte Bundesligaschiedsrichter Sven Waschitzki lauschen.

Der Schiedsrichterausschuss des Fußballkreises Kempen-Krefeld lädt seine Jungschiedsrichter für Samstag, 17. April (10 bis 14 Uhr) zu einem Online-Lehrgang ein. Vom Jungschiedsrichterreferenten Robin Seifert (Borussia Oedt) wurden alle Schiedsrichter unter 18 Jahren eingeladen.

28 Schiris und zwei Schiedsrichterinnen

Die Zugangsdaten wurden den Teilnehmern bereits zugeschickt. Momentan gibt es im Fußballkreis 28 Jungschiedsrichter und zwei Jungschiedsrichterinnen. Für die Veranstaltung konnte der Schiedsrichterausschuss mit Sven Waschitzki aus Essen einen besonderen Gast gewinnen. Waschitzki ist 34 Jahre alt und leitet Spiele in der 2. Bundesliga. Zusätzlich ist er als VAR im sogenannten Kölner Keller auch bei Spielen der ersten Bundesliga im Einsatz.

Waschitzki berichtet von seinen Erfahrungen

Er wird über seine Erfahrungen berichten und hofft auf viele Fragen. Im zweiten Teil des Lehrgangs steht dann ein Regeltest und Gruppenarbeit auf dem Programm. Seifert hofft auf eine vollständige Teilnahme aller eingeladenen Schiedsrichter.

29 Aufrufe15.4.2021, 13:30 Uhr
RP / JHAutor

Verlinkte Inhalte