Die Serie des SC Rheindahlen ist beeindruckend.
Die Serie des SC Rheindahlen ist beeindruckend. – Foto: Theo Titz

SC Rheindahlen klettert mit Ungeschlagen-Serie nach oben

Tasyapan-Elf mausert sich langsam zum Aufstiegsaspiranten.

Seit nunmehr zehn Spielen ist der SC Rheindahlen in der Kreisliga A ungeschlagen. Mit dieser Serie ist die Mannschaft von Trainergespann Eyüp Tasyapan und Norbert Hübner, der zuletzt auch als Vorsitzender bestätigt wurde, nach verhaltenem Start ins obere Tabellendrittel geklettert.

Ein Grund für den Aufschwung ist Coach Tasyapan selbst, der nach seinem Amtsantritt vor knapp über zwei Jahren viele Aspekte in Rheindahlen angestoßen hat. Dabei musste der 35-Jährige zunächst einige Herausforderungen meistern „Mit 15 Neuzugängen habe ich damals das erste Training geleitet“, erinnert sich der Trainer, der zu diesem Zeitpunkt 37 Spieler im Kader hatte. „Das ist für eine Mannschaft natürlich zu viel, deshalb gab es einen Schnitt und einige Spieler kamen in die zweite Mannschaft, um sich dort aber auch für oben empfehlen zu können.“ Problematisch sei für Tasyapan damals auch gewesen, dass er aufgrund der Pandemie keine komplette Vorbereitung absolvieren konnte.

Mittlerweile würden die Neuerungen, die Eyüp Tasyapan mit der Zeit angestoßen hat, aber erste Früchte tragen. Zu den Änderungen gehören neue Hierarchien, neue Regeln, ein gestärkter Konkurrenzkampf, positiver Zuspruch innerhalb des Vereins – insbesondere bei Negativserien. Auch die Neugestaltung der Umkleidekabine mit Fernseher und Musikanlage, in der nun jeder Spieler seinen festen Platz inklusive Spielerfoto bezogen hat, habe für eine bessere Atmosphäre im Team und Verein beigetragen.

Mittelfristig soll beim SC Rheindahlen mit diesen Voraussetzungen die Rückkehr in die Bezirksliga in Angriff genommen werden. „Dahin gehört Rheindahlen einfach. Deshalb setzen wir den Fokus wieder auf eine kontinuierliche Jugendarbeit. Wir haben jetzt wieder drei Mannschaften in den jüngsten Jahrgängen. Alle Jahrgänge zu besetzen wird seine Zeit dauern, deshalb leiten Norbert und ich eine Fußball-AG in einer Grundschule. Zudem sind wir auf allen sozialen Kanälen aktiv“, erklärt der SCR-Coach. Die emsige Arbeit des Vorstandes honorierten die Mitglieder auf der kürzlich stattgefundenen Jahreshauptversammlung mit einer einstimmigen Wiederwahl. Für Tasyapan, der hauptberuflich im Vertrieb tätig ist, scheint der Trainerjob dabei nicht genug zu sein, so fungiert er in Rheindahlen zusätzlich noch als Seniorenobmann, Jugendfußball-Koordinator und schreibt auch für die Vereinszeitung „Viererkette“.

Sportlich möchte er sich mit seinem Team mit der Ungeschlagen-Serie im Rücken weiter oben festsetzen. Dazu bedarf es nach dem spielfreien Wochenende eines weiteren Sieges gegen den direkten Konkurrenten RW Venn. „Da wollen wir die Serie ausbauen. Der Sieger wird Anschluss an die Spitzengruppe halten, der Verlierer muss sich wieder hinten anstellen“, zeigte sich Tayapan optimistisch.

Aufrufe: 020.11.2022, 20:00 Uhr
RP / Horst HöckendorfAutor