F: André Nückel
F: André Nückel

"Manufaktur an der Hüfte"

Spieler-Ausreden per WhatsApp

Es gibt sie überall, in jedem Fußballverein. Ob hochklassig, ob tiefklassig. Die WhatsApp-Ausreden. Manchmal kurios, manchmal aber auch nur zum Schunzeln. Nun gut, wenn man weder die betreffende Person noch der verärgerte Trainer ist. Wir haben uns ein wenig umgehört und die besten Entschuldigungen aufgelistet.

Rot-Weiß Venn: "Sorry Jungs, hab sowas von verpennt… Mein Handy hat die Nacht nicht geladen und ist ausgegangen und somit ist der Wecker auch nicht losgegangen. Bin grad erst von der Kirche wach geworden. SORRY!" (Zusatz: Die Nachricht wurde um 13.01 Uhr verschickt. Anpfiff für das Spiel war bereits um 11 Uhr.)

VfB Frohnhausen: "Coach, ich kann nicht zum Training, hab gerade ein Kühlschrank bei ebay ersteigert und muss den heute noch abholen und du weißt ich habe nur ein Fahrrad und schaffe es nicht so schnell."

SV Scherpenberg: "Ich muss das Training absagen, hab Asche im Auge."

GSG Duisburg: "Hallo Trainer. Ich falle für 2 Wochen aus, habe eine Manufaktur an der Hüfte."

Türkgücü Velbert: Trainer: "Hey, du weisst schon, dass wir heute Training hatten!?" Spieler: "Hallo Trainer, wie geht es dir? Ich wollte grade schreiben. Ich hatte gestern Nachtschicht und habe die ganze Zeit geschlafen. Somit habe ich auch das Training verschlafen. Ich glaube, dass ich auch zu spät zu meiner Nachtschicht komme."

Schickt uns die besten WhatsApp-Ausreden Eurer Spieler, einfach per Mail an: fupa@rp-digital.de. Wir stellen sie dann hier an den Nachspielzeit-Pranger.

Aufrufe: 026.1.2018, 11:25 Uhr
FuPaAutor

Verlinkte Inhalte