Auf die Spieler des FC Deisenhofen wartet ein Highlight.
Auf die Spieler des FC Deisenhofen wartet ein Highlight. – Foto: Florian Würthele

Highlight in der Vorbereitung: FC Deisenhofen testet gegen FC Bayern

Testspiel gegen die kleinen Bayern

Der FC Deisenhofen startet mit Neucoach Andy Pummer in die Saisonvorbereitung. Gleich zu Beginn folgt ein Highlight für den Bayernligisten.

Deisenhofen – Das Training hat wieder begonnen beim Fußball-Bayernligisten FC Deisenhofen und die Intensität der Vorbereitung unter dem neuen Trainer Andreas Pummer ist zu Beginn gleich recht hoch, auch, was die Testspiele betrifft: Drei Tage nach dem ersten Match, einem 2:0 (2:0)-Sieg beim SC Olching, gastieren die Blauhemden heute Abend um 19.30 Uhr beim Landesligisten TSV Grünwald.

SC Olching
0:2
Deisenhofen

Schon am Donnerstag folgt ein Höhepunkt der Freundschaftsspiel-Serie: Dann empfängt der FC Deisenhofen die zweite Mannschaft des FC Bayern München. Anstoß wird ebenfalls um 19.30 Uhr sein.

Deisenhofen
0:0
FC Bayern II

Mit der Partie beim Landesligisten aus Olching zeigte sich der von der Rolle des Co-Trainers in die des FCD-Managers gewechselte Thomas Werth recht zufrieden: „Für das erste Testspiel war es okay. Wir haben in der Halbzeit neunmal durchgewechselt, denn es war eine sehr harte Woche mit vier Trainingseinheiten und dann diesem Spiel in der Hitze. Wir hätten auch noch ein paar Tore mehr schießen können.“

Für Deisenhofen trafen Daniel Yordanov per Kopf nach Flanke von Niklas Sagner (37.) und Nikolaos Gkasimpagiazov nach Vorarbeit von Tobias Rembeck (45.). Der FCD spielte laut Werth mit einem „Mischkader“ aus erster und zweiter Mannschaft, die derzeit zusammen trainieren. Beim Vorbereitungsauftakt seien 37 Feldspieler am Start gewesen. Auch bei den Grünwaldern, die übrigens ihren ersten Test mit 1:3 (1:2) gegen den Regionalligisten SV Heimstetten verloren haben, werde man wieder mit einer Mixtur aus Bayernliga-Stammkräften und Akteuren aus der U23, die ja in die Bezirksliga aufgestiegen ist, antreten, kündigt Werth an.

Aufrufe: 021.6.2022, 06:13 Uhr
Umberto SavignanoAutor