March siegt knapp gegen Simonswald !

March
1:0
Simonswald
Nach dem nicht so guten Auftritt des Sc March Zuhause gegen die Sportfreunde Eintracht Freiburg ging es für den Sc March bereits am kommenden Donnerstag, den 15.10.2020 um 19.30 Uhr weiter gegen die SG Simonswald/ Obersimonswald. Die Mannschaft der SG Simonswald war zuvor zwei Wochen in Quarantäne, da es im Umfeld der SG eine Covid-19 Infizierte Person gab. Gespielt wurde bei klirrender, vor winterlicher Kälte auf dem Neuershauser Kunstrasen. Die Trainer Daniel Dervoz und Fabian Spiegler mussten diesmal vier Änderungen in der Startelf vornehmem. Für Erik Hafner, Benedikt Hügele, Marc Friedrich und den gesperten George-Constan Guiman spielten Tim Groehn, Friday Metu, Nico Berger und der zuletzt gesperrte Leon Friedrich. Im ersten Flutlichtspiel der Saison 2020/2021 kamen die Gäste aus Simonswald deutlich besser in die Partie. Mit den schnellen Stürmern setzte Man die Verteidger des Sc March immer wieder unter Druck. Vor allem nach Steilpässen aus dem Mittelfeld in die Schnittstelle wurde es immer wieder Gefährlich. Die ersten zwanzig Minuten verliefen jedoch ohne große Torannäherung von beiden Teams. Erst nach 21 Minuten kam die Tom Weiss der Gäste links vor dem Tor zur Flanke, den er auch mit dem Außenrist vor das Tor brachte. Hier kam Daniel Trenkle ungedeckt zum Kopfball, welchen er an den linken Innenpfosten des Marcher Tores köpfte. Von dort aus konnten die Marcher im letzten Moment vor dem Einschussbereiten Stürmer aus Simonswald klären. Beinahe im Gegenzug tauchte Leon Friedrich plötzlich alleine vor dem Torhüter auf, seinen Querpass konnte Nico Berger im Tor versenken. Die zu dem Zeitpunkt überraschende Führung für den SC March! Nun ging es Schlag auf Schlag. Einen Steilpass unterschätzte Rautenberg so, dass die Fabian Geng alleine auf das Tor von Matthias Zäh zulief, aber im letzten Moment so von Benedict Konrad gestört werden konnte. Abermals 2 Minuten später war Daniel Trenkle von Simonswald wieder frei durch, schob den Ball aber abermals am Tor vorbei. In diesen Minuten stand der SC March hinten ganz schwach und konnte nur knapp mit 1:0 die Oberhand behalten. Die letzten 20 Minuten plätscherten dann noch vor sich hin, außer einigen Offensivversuchen der SG kam dabei aber nichts zu stande.
Hecktisch wurde es dann mit Beginn der zweiten Halbzeit. 10 Minuten nach Wiederbeginn wurde der Linienrichter der Gäste aus dem Innenraum verwiesen, was dieser dann auch tat. Grund dafür war für keinen Zuschauer ersichtlich. Diese Situation sorgte für einen waren Sturmlauf der Gäste. Nach einer Ecke, die an den zweiten Pfosten verlängert wurde köpfte Fabian Geng, die Nummer 9 der Gäste vorbei an Matthias Zäh auf das Tor und verfehlte das Gehäuse nur um wenige Millimeter. Die March setzte nun auf eine defensive Taktik und konnte Kontern. Beinahe wäre solch ein Konter in das 2:0 gemündet, doch auf Flanke von Nico Berger verfehlte der freistehende Fabian Spiegler per Kopf doch relativ deutlich. Simonswald drückt, March in eigener Hälfte gefangen! So verlief das Spiel nun weiter, der Gast aus Simonswald drückte nun auf das 1:1 und erspielte sich nun Möglichkeit um Möglichkeit. Doch den Ball bekamen sie einfach nichts ins Tor. Das 1:1 wäre längst überfällig gewesen, doch der wie immer stark spielende Matthias Zäh verhinderte immer und immer wieder die Chancen der Gäste. Richtig kniffelig wurde es dann nach 78 Minuten: Jonas Wehrle fing einen Querpass von Sascha Rautenberg ab und machte sich alleine auf den Weg zum Tor, doch Matthias Zäh konnte parieren. Der Abpraller landete vor den Füßen von Fabian Geng, der noch ein paar Schritte lief und auf das leere Tor schoss. Im letzten Moment konnte jedoch wiederum Benedict Konrad denn Ball von der Linie kratzen. Die Riesenchance zum Ausgleich! In den letzten Minuten konnte sich der Sc March immer mehr befreien und verwaltete nun dieses 1:0. Alles in allem ein glücklicher Sieg des Sc March! Jedoch konnte man sich auf die starke Defensive um Matthias Zäh in diesem Spiel verlasen. Zudem hatte man auch das nötige Glück, welches man auch manchmal hat. Bitter allerdings für die SG Simonswald: Diese stehen nach einem starken Spiel als Verlierer da. Nun ist es wichtig für den SC March, nachzulegen. Chance dazu ergibt sich am 25.10.2020 beim SV Biengen.
147 Aufrufe21.10.2020, 06:10 Uhr
Felix TritschAutor

Verlinkte Inhalte