War im Mai-Feiertags-Spiel des SV Haspelmoor gegen den FSV Aufkirchen erneut nicht zu bremsen und erzielte einen Doppelpack: Marco Kistler vom SV Adelshofen (in Rot, hier im Spiel gegen Landsberied)
War im Mai-Feiertags-Spiel des SV Haspelmoor gegen den FSV Aufkirchen erneut nicht zu bremsen und erzielte einen Doppelpack: Marco Kistler vom SV Adelshofen (in Rot, hier im Spiel gegen Landsberied) – Foto: Peter Weber

A-Klasse kompakt: Ein Fünferpack ist immer noch zu wenig für drei Punkte

Mai-Feiertags-Spieltag liefert mehrere Torfestivals

Die Schlagzeilen des Wochenendes gehören dem Adelshofener Stefan Högenauer: Er schnürte im Nachbarschaftsduell gegen den TSV Jesenwang einen Fünferpack.

Landkreis FFB – Die Spitzenteams von Türkenfeld und Haspelmoor gaben sich keine Blöße, obwohl sie auswärts antreten mussten. Von einem höchst torreichen Match und mit einem Punkt kehrten auch die Brucker Türken vom BVTA zurück.

A-Klasse 1

SV Adelshofen - TSV Jesenwang 5:5 (3:3) – Krimis und Tore satt gab es in der Bundesliga. War aber gar nichts im Vergleich zu dem, was die Kicker aus Adelshofen und Mammendorf ihre Fans boten. Losgelöst von allzu großen Aufstiegshoffnungen und Abstiegssorgen lieferten sie ein Torfestival vom Feinsten ab. Stefan Högenauer hatte die Gastgeber mit einem Blitzstart und einem 2:0 vermeintlich auf Kurs gebracht. Doch auch Jesenwangs Johannes Drexler hatte Bock auf einen Doppelpack, so dass nach einer halben Stunde der Ausgleich hergestellt war. Doch damit war die erste Hälfte noch nicht abgeschlossen. Högenauer zeigte, dass er seinen Torhunger noch lange nicht gestillt hatte, doch Andreas Dolp fand noch vor der Pause eine Antwort, Das Hase- und Igel-Spiel fand dann noch seine Fortsetzung: Wieder Högenauer, doch Jesenwang glich durch Dominik Hörhager erneut aus.

Adelshofen-N
5:5
TSV Jesenwan

Am Ende mussten aber die Gastgeber sogar noch froh sein, wenigstens einen Punkt gerettet zu haben. Högenauer glich knapp vor dem Schluss Jesenwangs erstmalige Führung aus, die kurz zuvor Matthias Mahler erzielt hatte.

SV Mammendorf II - TSV Türkenfeld 0:3 (0:0) – Türkenfeld konnte die Tabellenführung festigen und den Vorsprung auf Verfolger SpVgg Wildenroth auf fünf Punkte ausbauen. Allerdings war der Weg zum Sieg mühsam. Nachdem sich das Geschehen in der ersten Halbzeit eher zwischen als in den Strafräumen abspielte, musste der TSV auch nach dem Wechsel noch eine gute Viertelstunde auf eine erfolgbringende Idee warten.

Mammendorf II
0:3
TSV Türkenfe

Die hatte dann Markus Brix, was sich als Knotenlöser erwies. Felix Wimmer legte schnell nach. Luca Grandl machte 15 Minuten vor dem Schlusspfiff den Deckel drauf.

FSV Aufkirchen - SV Haspelmoor 2:6 (2:2) – Ihre Chancen auf den Aufstiegs-Relegationsplatz haben die Haspelmoorer Gäste am Ende doch locker gewahrt. Doch rein ergebnistechnisch hatte das Schlusslicht aus Aufkirchen 65 Minuten erheblichen Widerstand geleistet. Ganz zu Beginn hatte sich der FSV sogar über die Führung von Georg Rothenfußer freuen können. Die aber hatten Benedikt Nebl und Simon Hillmayr bereits nach einer Viertelstunde gedreht.

Aufkirchen
2:6
Haspelmoor

Aber Haspelmoor kam durch Maximilian Haas noch einmal durch, mit Simon Hillmayrs erneuter Führung kam jedoch der Haspelmoorer Express in Fahrt. Zweimal Marco Kistler und Moritz Hochholzer schraubten das Trefferkonto der Gäste doch noch auf ein halbes Dutzend.

A-Klasse 2

TV Stockdorf - TSV Gernlinden 2:1 (1:0) – Keine Schützenhilfe für Unterpfaffenhofens „Zweite“, die höchst ersatzgeschwächt in Pentenried mit 1:9 unterging, haben die Gernlindener leisten können. Denn durch ihren Sieg schoben sich die Stockdorfer am SCU vorbei auf Tabellenplatz eins.

TV Stockdorf
2:1
Gernlinden

Immerhin konnten die Gäste aus dem Maisacher Ortsteil ihre Kontrahenten einmal kräftig erschrecken, weil Daniel Hartig zehn Minuten vor Schluss den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielt hatte. Für Stockdorf trafen Luca Dachgruber und Tobias Egerer.

TSV Hechendorf - BVTA FFB 4:4 (2:2) – Punkte und Führung geteilt haben sich Hechendorfer und die Brucker Türken. In der ersten Halbzeit hatten Ali Koc und ein Hechendorfer Eigentor für eine kurzzeitige Führung des BVTA gereicht.

Hechendorf
4:4
BVTA FFB

Auch nach dem Wechsel schien der BVTA lange auf Kurs, nachdem Miralem Brkic einen Rückstand gedreht hatten. Bis zur 86. Minute durfte man auf einen Auswärtserfolg beim Tabellennachbarn hoffen. Dann aber musste man doch noch den Ausgleich hinnehmen.

SC Maisach II - ASV Biburg 4:1 (2:0) – Wichtige Punkte für den Ligaerhalt eingesammelt hat die zweite Mannschaft des SC Maisach. In der ersten Halbzeit teilten sich die Gastgeber ihre Treffer gut ein. Dzenis Jusic traf in der 22. und Moritz Cords in der 44. Minute.

SC Maisach II
4:1
ASV Biburg

Kurzzeitig kam bei den Biburgern in Durchgang zwei die Hoffnung auf, zumindest mit einem Punkt in den Mai starten zu können. Korbinian Meier hatte in der 47. Minute den Anschluss hergestellt. Bis zur 71. Minute blieb dem ASV diese Chance erhalten. Dann aber traf Robert Schneider für die Maisacher ins Schwarze. Endgültig alles klar machte schließlich Cords mit seinem zweiten Treffer. (Hans Kürzl)

Aufrufe: 01.5.2022, 15:32 Uhr
Hans KürzlAutor