F: Brandt
F: Brandt

Spannende Duelle im Keller – Fernkampf an der Spitze

Freier TuS am Samstag mit schwerem Heimspiel +++ Zeitlarn zu Gast beim SC II +++ Wölfe in Hainsacker +++ Sinzing muss nach Lorenzen

Freier TuS Regensburg - VfR Regensburg (Sa 15:00)
Nach dem Remis gegen den SC Regensburg II hatte der Tabellenführer auch am letzten Wochenenede in Wolfsegg durchaus seine Mühe und siegte am Ende knapp mit 3:2. Nun ist mit dem VfR ein Team in Top-Form zu Gast an der Schillerwiese, das dem Spitzenreiter durchaus Punkte streitig machen kann.
Hinspiel: 1:2


SC Regensburg II - SV Zeitlarn (Sa 18:00) Wer überwintert auf einem Nichtabstiegsplatz? Wichtige Weichen in dieser Frage werden am Samstag unter Flutlicht an der Alfons-Auer-Straße gestellt. Dort ist der SV Zeitlarn zu Gast, der nach der Derby-Niederlage weiterhin Platz 11 inne hat. Doch die gastgebende Sportclub-Zweite holte vor der wetterbedingten Absage am vergangenen Wochenende vier Zähler aus zwei Spielen und könnte mit einem Sieg mit dem SVZ gleichziehen.
Hinspiel: 2:5


FC Laub - ESV Regensburg (So 14:00)
Der FC Laub konnte am letzten Wochenende nicht nur drei wichtige Punkte gegen den Abstieg einfahren, sondern gewann damit auch das prestigeträchtige Derby in Zeitlarn. Entsprechend gestärkt dürfte der Aufsteiger nun gegen den ESV 1927 antreten. Die Eisenbahner waren am letzten Wochenende den Platzverhältnissen zum Opfer gefallen, doch nach den zwei Niederlagen in Folge war die Pause vielleicht ganz gut für den Tabellenvierten.
Hinspiel: 0:1


FSV Prüfening - ASV Holzheim 1963 (So 14:15) Der FSV Prüfening ist seit acht Spielen ungeschlagen und trotzdem weiter nur Tabellendritter mit vier Punkten Rückstand auf den SC Sinzing. Ein Hauptgrund dafür ist, dass es dem FSV nicht immer gelingt den Sack zu zu machen. Zwar kassierten die Prüfening bisher die mit Abstand wenigsten Gegentore, doch drei der letzten vier Heimspiele endeten Unentschieden. Vielleicht gab das 3:0 in Ziegetsdorf die nötige Treffsicherheit um auch gegen Holzheim nichts anbrennen zu lassen. Die Holzheimer ihrerseits konnte gerade eine lange Negativserie beenden. Beim Aufstiegsaspiranten ist der ASV nun wieder der Außenseiter und kann munter aufspielen.
Hinspiel: 0:2


SpVgg Hainsacker II - SpVgg Wolfsegg (So 14:15)
Die SpVgg Hainsacker II könnte in diesem Kalenderjahr durchaus noch ein paar Punkte gebrauchen. Doch ob der schwächste Angriff der Liga (nur 12 Tore in 16 Spielen) die aktuell gut aufgelegten Wölfe in Gefahr bringen kann ist fraglich. Nach zwei Siegen in Folge unterlag Wolfsegg zuletzt nur denkbar knapp dem Spitzenreiter. Beim Nahcbarschaftsduell in Hainsacker sollen nun weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt her.
Hinspiel: 2:4


SC Lorenzen - SC Sinzing (So 14:15)
Der SC Lorenzen musste am vergangenen Wochenende pausieren, was nach zuvor zwei knappen Niederlagen vielleicht auch nicht so schlecht war um sich wieder zu finden. Das nächste Match ist indes kein einfaches, denn der Tabellenzweite aus Sinzing ist zu Gast. Doch der SCS musste in den letzten zwei Wochen etwas kleinere Brötchen backen. Die letzten beiden Partien endeten 0:0 – also nur zwei Punkte für die Sinzinger. Doch das Positive daran: seit drei Spielen hat der SC Sinzing kein Gegntor mehr zugelassen.
Hinspiel: 1:3


FSV Steinsberg - SpVgg Ziegetsdorf II (So 14:15) Die Steinsberger sind weiter gut in Form und holten zuletzt ein Remis in Sinzing. Damit klopft der FSV langsam oben an – auch wenn der Weg natürlich noch sehr weit ist. Ähnlich schwer aber ungleich bedrohlicher ist die Situation für die Gäste vom Ziegetsberg. Bei sieben Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz muss der Tabellenletzte irgendwoher Punkte bekommen. Da schauen die Ziegetsdorfer nicht mehr auf den Tabellenstand des Gegners und die Statistik – um unten rauszukommen muss gepunktet werden.
Hinspiel: 3:1

Aufrufe: 01.11.2018, 13:30 Uhr
Jan GerdesAutor

Verlinkte Inhalte