Gegen den VfR kam der Freie TuS (in rot) nicht über ein torloses Remis hinaus. F: Brandt
Gegen den VfR kam der Freie TuS (in rot) nicht über ein torloses Remis hinaus. F: Brandt

Der TuS muss sich mit einem Remis begnügen

17. Spieltag: Die Ziegetsdorfer treten in Steinsberg nicht an und unterliegen am Grünen Tisch +++ Prüfening setzt sich gegen Holzheim mit 5:0 durch

Bereits am Samstagnachmittag konnte der SV Zeitlarn sein Spiel gegen den Sportclub II gewinnen und drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Der Freie TuS blieb an der Tabellenspitze, obwohl er gegen den VfR nicht über ein torloses Remis hinauskam. Am Sonntag fanden vier weitere Spiele statt.

Freier TuS Regensburg - VfR Regensburg 0:0. Fazit: Der stärkste Angriff der Liga blieb gegen den VfR blass, weshalb sich der Tabellenführer mit einem torlosen Remis begnügen musste. Positiv sei aber anzumerken, dass der TuS auch im 7. Spiel in Folge ungeschlagen blieb. Getoppt wird dieser Wert nur vom VfR, der sogar schon 9 Spiele in Folge nicht bezwungen werden konnte.


SC Regensburg II - SV Zeitlarn 0:2 (0:2). Tore: 0:1 Kröninger (37./Elfm.), 0:2 Schindler (40.). Fazit: Im Sechs-Punkte-Spiel vor rund 90 Zuschauern konnte sich der SVZ behaupten und das fünfte Duell in Folge gegen den Sportclub für sich entscheiden.


FC Laub - ESV 1927 Regensburg 1:2 (1:2). Tore: 1:0 Wittmann (28.), 1:1 Todorov (34.), 1:2 (38.). Fazit: Lukas Wittmann brachte Laub in Führung, doch der ESV konnte das Spiel noch im ersten Durchgang drehen. Wittmann war es auch, der den Ausgleich auf dem Fuß hatte, den Elfmeter aber nicht im gegnerischen Tor unterbrachte (40.).


Die Partie zwischen dem FSV Steinsberg und der SpVgg Ziegetsdorf II konnte wegen Nichtantritt der Gäste nicht stattfinden.


SC Lorenzen - SC Sinzing 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Schmidt (63.), 1:1 Peter (79.). Fazit: Neben dem Tabellenführer patzte auch der Verfolger aus Sinzing, der in Lorenzen sogar schon zurück lag, aber wenigstens noch einen Punkt rettete.


SpVgg Hainsacker II - SpVgg Wolfsegg 1:2 (0:0). Tore: 1:0 Gleißl (57.), 1:1 Weber (72./Elfm.), 1.2 Fuchs (75.). Fazit: Christoph Gleißl aus der Bezirksliga-Mannschaft verstärkte den Kader der Hausherren und traf nach der Pause zur Führung. Die "Wölfe" bekamen später aber einen Strafstoß zugesprochen und drehten das Spiel mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten. Nur ein Pfostentreffer verhinderte, dass die Gäste das Spiel vorzeitig zu ihren Gunsten entschieden (79.).


FSV Prüfening - ASV Holzheim 5:0 (1:0). Tore: 1:0 und 2:0 Perthen (17./68.), 3:0 Götzfried (77.), 4:0 Eckert (87.), 5:0 Kulla (89.). Fazit: Patrick Perthen brachte die Prüfeninger mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße. Die Entscheidung fiel spätestens mit dem dritten Treffer von "Joker" Michael Götzfried.



Aufrufe: 04.11.2018, 16:30 Uhr
mgAutor

Verlinkte Inhalte