Für die Wenzenbacher (rechts Chris Prester) geht es am Sonntag ums Eingemachte.
Für die Wenzenbacher (rechts Chris Prester) geht es am Sonntag ums Eingemachte. – Foto: Stefan Glötzl

Das Top-Duell steigt in Prüfening

Wörth will endlich daheim wieder gewinnen +++ Wiesent hat den BSC zu Gast

Das Spitzenspiel steigt in Prüfening! Sowohl der heimische FSV als auch der Gast aus Wenzenbach haben jeweils 21 Punkte auf dem Konto. Damit führen die beiden Teams die Tabelle punktgleich vor dem BSC (17) und Obertraubling (16) an. Der SV Sarching (2) will seine Sieglos-Serie in Wörth (13) endlich durchbrechen.

TSV Großberg
1:3
SG Walhalla
Großberg (6) musste bis zum neunten Spieltag auf den ersten Dreier warten. Und dann schaffte man gleich einen 4:0-Kantersieg beim TSV Wörth. Im Kellerduell gegen Walhalla (4) sollen die nächsten Punkte her. Die Gäste verloren alle fünf bisherigen Auswärtspartien bei einem Torverhältnis von 3:18.

Freier TuS
1:1
Illkofen
Nach vier Niederlagen in Folge steht der Freie TuS (6) auf dem Abstiegs-Relegationsrang. Die Lautenschlager-Elf hat am Samstag die SpVgg Illkofen (16) zu Gast. Und die Strauß-Elf ist richtig gut drauf! Zuletzt gelangen vier Siege und ein Remis in Serie. Alle drei Auswärtsspiele konnten gewonnen werden.

Wörth/Donau
0:3
SV Sarching
Der TSV Wörth (13) verlor am Sonntag daheim mit 0:4 gegen Großberg. Dies war im vierten Heimspiel bereits die dritte Niederlage! Auch gegen den Letzten aus Sarching tritt der TSV enorm ersatzgeschwächt an. Die Gäste sind Letzter mit zwei Punkten und 8:30 Toren. Beim 2:3 daheim gegen Kareth II lieferte Sarching eine gute Leistung ab, die Trainer Florian Wagner zuversichtlich stimmt.

Kareth-Lapp. II
0:4
O`traubling
Der TSV Kareth-Lappersdorf II (12) ist daheim noch ungeschlagen. Zwei Siege und zwei Remis stehen auf dem Konto. Am Sonntag erwartet die Vöhringer-Truppe den SV Obertraubling (16), der zuletzt eine Last-Minute-Niederlage gegen Prüfening hat hinnehmen müssen. Auswärts sicherte sich die Gabler-Elf schon neun Zähler (3/0/1).

Prüfening
2:1
Wenzenbach
Mehr Top-Spiel geht nicht! Prüfening und Wenzenbach haben jeweils 21 Punkte nach acht Spieltagen auf dem Konto. Prüfening verfügt mit einem Torverhältnis von 33:8 über die gefährlichste Offensivreihe, Wenzenbach hat mit 21:8 Toren die beste Defensive der Liga. Die beiden Trainer kennen sich bestens! Serkan Aygün und Nico Beigang wohnen Tür an Tür, teilen sich einen Garten! Beide sind Beamte, äußerst ehrgeizig und bestens befreundet. Beim Freien TuS war Aygün einige Zeit der Co-Trainer von Beigang, bevor er diesen als Cheftrainer beerbte. Beide schieben sich die Favoritenrolle zu!

SV Wiesent
0:2
BSC Regensb.
Der SV Wiesent (6) wartet seit acht Spielen auf den zweiten Sieg. Daheim konnte bisher nur gegen Großberg ein Remis eingefahren werden (0/1/3). Die Gäste vom BSC Regensburg (17) gewannen die letzten vier Partien allesamt. In der Fremde konnten bisher sieben Zähler gewammelt werden (2/1/1).

SC Lorenzen
2:3
SV Sünching
Der SC Lorenzen (8) kassierte zuletzt zwei Niederlagen in Folge. Trainer Hermann Bruckbauer fordert von seinen Mannen nach der deftigen 0:5-Klatsche beim BSC eine Trotzreaktion. Daheim holte der SC bisher vier Punkte (1/1/2). Die Gäste aus Sünching (10) landeten vorigen Sonntag einen wichtigen Heimsieg über den Freien TuS. Somit konnte sich die Gritschmeier-Elf ins gesicherte Mittelfeld absetzen. Der zweite Auswärtsdreier (1/1/1) ist das Ziel!

Aufrufe: 09.9.2021, 05:00 Uhr
Markus SchmautzAutor

Verlinkte Inhalte