– Foto: Bernhard Enzesberger

Herzogsreut: »Sehen uns in unserer Entscheidung bestätigt«

Beim SC Herzogsreut ruht bekanntlich bis zum Jahresende der Spielbetrieb +++ Sportliches Fortkommen nun geklärt

Aus freien Stücken verzichtet der SC Herzogsreut, wie bereits berichtet, auf die Fortsetzung des Spielbetriebes bis zum Jahresende. Knapp zwei Monate nach diesem Schritt ist nun auch das sportliche Fortkommen des Vereins aus dem Landkreis Freyung-Grafenau geklärt, wie die Waidler über ihre Facebook-Seite verkünden.

Die Bekanntmachung des SC Herzogsreut im Wortlaut:

"Zugegeben: Aufgrund unserer Entscheidung machten sich in schwachen Momenten die vergangenen Wochen über immer wieder mal Gewissensbisse breit. Die steigenden Corona-Infektionszahlen, die aus unserer Sicht nicht zu stemmenden Hygienevorschriften sowie das allgemeine Terminchaos haben uns jedoch in unserer Entscheidung nach und nach mehr bestätigt, den Spielbetrieb aus freiwilligen Stücken bis zum Jahresende ruhen zu lassen. In Folge dieses Schritts haben uns zahlreiche Mitteilungen von Menschen aus dem Umfeld des Sportclubs, von benachbarten Vereinen und von Funktionären aus ganz Deutschland erreicht, die ihr Verständnis für unseren Weg ausgedrückt haben – und uns Respekt für unseren Mut gezollt haben.

Nach der Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist nun auch unser sportliches Fortkommen innerhalb der Saison 2019/21 geklärt. In diesem Zusammenhang wollen wir uns zunächst bedanken – bei den Verantwortlichen für den Spielbetrieb, aber auch beim SV Perlesreut und bei der DJK Holzfreyung. Für den Ligapokal haben wir die Herrenmannschaft nicht angemeldet. Dank der weitsichtigen Planung der BFV-Funktionäre hätten wir darüber hinaus heuer nur noch zwei Ligaspiele austragen müssen (einmal spielfrei). Diese Partien konnten wir Dank dem Entgegenkommen vorher genannter Vereine ins Jahr 2021 verschieben. Somit werden wir weder aus der Wertung genommen, noch ist ein x:0 nötig. Im Sinne eines fairen Wettkampfes können wir daher unsere Spielzeit auf dem Spielfeld zu Ende bringen.

Weiterhin wird bei uns jeden Freitag eine freiwillige Trainingseinheit abgehalten. Unter Einhaltung aller geltenden Regeln können wir somit unserem liebsten Hobby nachgehen – ohne eventuelle Empfehlungen von Arbeitgebern zu übergehen.

Wir möchten betonen: Obwohl das letzte Spiel im Hugei-Stadion bereits Ende Oktober des vergangenen Jahres ausgetragen wurde und somit bald ein Jahr zurückliegt, ist der SC Herzogsreut weiterhin intakt und ein wichtiger Bestandteil der Gemeinschaft unseres Dorfes. Der SC-H lebt!

Bleibt’s gesund!
Eure Vorstandschaft"

Aufrufe: 026.9.2020, 06:00 Uhr
RedaktionAutor