Hardt verliert Boden im Aufstiegskampf

Klare Siege für Hockstein und Spitzenreiter Meer

Polizei SV - Victoria Mennrath 2:1 (1:1)

Die Elfmeter-Führung des PSV durch Guido Krapp aus der 17. Minute glich Joachim Pütz noch vor dem Seitenwechsel aus.

Gut 20 Minuten vor dem Ende sicherte Kevin de Cavalho dem PSV dann den Sieg, der das Team von Michael Koch auf dem zweiten Tabellenplatz hält.

Spfr. Neersbroich - Rot-Weiß Hockstein 0:6 (0:2)

Nach dem 5:2-Erfolg gegen Fortuna im Nachholspiel am Donnerstag kam die Partie am Samstag vielleicht etwas zu früh für die Neersbroicher. "Ich habe selbst gespielt, hatte auch noch einen Spieler aus der Reserve dabei", sagte Neersbroichs Trainer Thomas Richter. So trafen Marius Warzecha (2), Christoph Tolksdorf, Ben Baulig, Markus Hilgers und Tobias Vohmann zum ungefährdeten Sieg der Hocksteiner.

TuS Wickrath - ASV Süchteln II 4:4 (4:1)

Vor der Pause machten die Wickrather mächtig Dampf und legten auch durch Stefan Dahners (2) und Christian Engels (2) eine 4:1-Führung vor. Nach dem Wechsel ließen dann offenbar die Kräfte etwas nach, das 4:4 schoss Süchteln in der 90. Minute. Bitter war für den TuS, dass Christian Engels in der Nachspielzeit einen Elfmeter verschoss.

Rheydter SV II - Blau-Weiß Meer 0:6 (0:3)

Der Tabellenführer schenkte dem Kellerkind gleich ein halbes Dutzend ein. "Aber es hätte auch ein ganzes Dutzend sein können, obwohl es technisch auf der harten Asche kein schönes Spiel war", sagte Trainer Orhan Demir. Nachdem er in der Vorwoche das Fehlen eines Vollstreckers beklagt hatte, traf Erdinc Taydas in Rheydt gleich fünf Mal. "Da hat er gleich geantwortet. Das schnelle 2:0, ein Schuss aus 35 Metern, hat es uns schon leichter gemacht", fügte Demir an. Der sechste Treffer ging auf das Konto von Saimir Coraj.

Fortuna MG - 1. FC Viersen II 0:1 (0:0)

Bei den Fortunen läuft es längst nicht mehr so rund wie gleich nach der Winterpause. "Viele Kleinigkeiten passen derzeit einfach nicht so, zudem haben wir zu viele Verletzte. Deshalb kommen wir an unsere Bestleistung aktuell nicht heran", erklärt Trainer Frank Hofer. Zu allem Überfluss war der Siegtreffer der Viersener in diesem Abstiegsduell ein Eigentor.

SV Lürrip II - Germania Geistenbeck 0:1 (0:1)

Nach dem überraschenden 1:0-Sieg im Nachholspiel gegen Hardt legte Geistenbeck noch einmal mit dem Minimalergebnis nach und entledigte sich so fast schon seiner Abstiegssorgen. "Heute war das schon wirklich glücklich für uns, aber am Donnerstag haben wir für mich verdient gewonnen", sagte Geistenbecks Coach Thomas Mertens. Den Treffer in Lürrip, das zuvor gute Möglichkeiten ausgelassen hatte, erzielte Thorsten Grzesik.

Red Stars MG - Concordia Viersen 0:1 (0:1)

Ein Elfmetertreffer bereits nach einer Viertelstunde brachte den Red Stars die erst fünfte Niederlage der Saison und das Abrutschen auf den sechsten Tabellenplatz ein.

SC Hardt - VfB Korschenbroich 1:4 (0:1).

"Wir haben im Moment einen richtig guten Lauf. Ein Aufstieg wäre für uns jetzt auch nicht gut gewesen, aber es macht schon Spaß", sagte Korschenbroichs Trainer Guido Kopp nach dem Sieg über die Hardter, die schon gerne nach oben gewollt hätten. Nach der Pause enttäuschte Hardt aber. Drei Treffer erzielte Korschenbroichs Yady Camara, einen Michael Nelißen. Für Hardt verkürzte Milun Novakovic vom Elfmeterpunkt.

Aufrufe: 015.4.2013, 09:09 Uhr
Rheinische Post / Sascha KöppenAutor