Video: Nervenkitzel am Burkwartsberg

Freital-Reserve gibt das Spiel aus der Hand

Ein denkwürdiger Tag und zwei Trainer im Wechselbad der Emotionen. Zum Tag der Deutschen Einheit haben wir nach langer Zeit mal wieder mit der Kamera im Stadion am Burgwartsberg vorbeischauen können. Dem -wenn man so will- noch Vereinssitz des ehemaligen FV Blau-Weiß Stahl Freital e.V.
Hier spielt aktuell die Zweite Herren des fusionierten Freitaler Vereinstrios. Und wegen ihr waren wir hier und natürlich auch des Gegners wegen, den wir auch länger schon nicht mehr vor der Linse hatten. Wir waren sehr gespannt und neugierig, wer von den bekannten Gesichtern unter der Leitung des Trainers Jens Wagner im Kader der Zweiten Herren des SC Freital am Start sein würde. Possendorf ohne Erwartungshaltung und etwas hängenden Schultern. Limitierter Kader, Verletzungen und der höhere Altersdurchschnitt, bringen im Moment die Possendorfer etwas in Bedrängnis.

Im Moment geht es daher bei Possendorf eher weniger empor. In der ersten Halbzeit bringt sich Freital früh in Führung. Possendorf mit wenig nennenswerten Aktionen. Insgesamt im Übrigen kein Reißer. Und wäre da nicht die zweite Halbzeit gewesen, hätten man fast meinen können, dass das einzig wirklich spannende an diesem Nachmittag, die plötzliche Landung eines Rettungshubschraubers wenige Minuten vor Spielbeginn auf dem Spielfeld war. Es kam aber ganz anders. Achtung Phrase: „Ein Spiel hat 90 Minuten.“ Was in diesen 90 Minuten plus Nachspielzeit am Ende so rauskam, und wie die Trainer das Ergebnis fanden, seht Ihr wie immer in unserer kleinen sportlichen Zusammenfassung.

Viel Spaß beim Zuschauen. Eurer TEAM Rabenfront


Aufrufe: 05.10.2020, 17:54 Uhr
Team RabenfrontAutor

Verlinkte Inhalte