Jakob Klaß sorgte in der 75. Minute für die 2:0-Führung.. Da sah der TSV Brunnthal wie der sichere Sieger aus.
Jakob Klaß sorgte in der 75. Minute für die 2:0-Führung.. Da sah der TSV Brunnthal wie der sichere Sieger aus. – Foto: Sven Leifer

TSV Brunnthal verspielt 2:0-Führung: Aufsteiger nicht clever genug

2:2 gegen den SE Freising

Der TSV Brunnthal hat beim SE Freising eine 2:0-Führung verspielt. Lange sah es nach einem Sieg aus, am Ende stand ein Remis zu Buche.

Brunnthal – Gegen den Tabellenvierten SE Freising sah gestern für den TSV Brunnthal bis kurz vor Schluss nach einem Sieg aus. Doch nach gutem Beginn, einer Klasseleistung und zwei schönen Toren musste sich die Mannschaft von Trainer Raphael Schwanthaler am Ende noch mit einem 2:2 begnügen. Aufgrund der ersten Hälfte wäre ein Erfolg für den Aufsteiger allemal verdient gewesen.

Schwanthaler spricht auch die mangelnde Chancenverwertung seiner Mannschaft an

„Wir haben uns große Chancen herausgespielt, zwei Treffer gemacht, und hätten noch nachlegen können“, bedauert der TSV-Coach die vergebene Chance für einen Erfolg gegen eine Mannschaft wie Freising. Während Brunnthal immer wieder am Ball war, habe sich Freising kaum am Spiel beteiligt, so der TSV-Trainer, „verzeichnete lediglich eine gute Möglichkeit“.

Brunnthal
2:2
SE Freising

Tim Herterich war Schütze des 1:0 (32.). Damit ging es auch in die Halbzeitpause. Genauso sollte es in der zweiten Hälfte weitergehen, hatte man sich vorgenommen, doch dann etwas den Faden verloren, während sich Freising jetzt etwas druckvoller präsentierte. Genau in diese Freisinger Druckphase hinein setzt Jakob Klaß das 2:0 (75.). Schließlich kam Freising doch noch zum Anschluss durch Selim Magat (80.) per Konter. „Das war nicht clever“, ärgerte sich Schwanthaler, „bitter, sehr bitter“.

„Wir müssen schneller lernen, eine Führung wie heute clever über die Zeit zu bringen.“

TSV-Coach Schwanthaler

Es kam noch bitterer mit dem Ausgleich (81.) von Florian Bittner. Schwanthaler: „Innerhalb von 20 Minuten den Vorsprung zu verspielen und nicht über die Zeit retten zu können, ist enttäuschend“. Trotzdem „müssen wir mit dem Punkt zufrieden sein, gegen eine so abgezockte Mannschaft“, sagte der Trainer, der einräumte „in der zweiten Halbzeit hatte Freising einige gute Chancen und mehr vom Spiel.“ Immerhin musste Keeper Maximilian Geisbauer einige Male eingreifen, und Max Kornbichler einmal sogar auf der Linie retten. Fazit für den TSV-Coach: „Wir müssen schneller lernen, eine Führung wie heute clever über die Zeit zu bringen, das fehlt uns noch“. Positiv für ihn jedoch, „wir haben jetzt drei Spieltage nicht verloren, das hilft uns, im Kopf positiv zu bleiben“.

TSV Brunnthal – SE Freising 2:2 (1:0).

TSV Brunnthal: Geisbauer, Bachmann (Diller 90.), Klaß, Kornbichler, Herterich, Reinisch (70. Deibele), Seubert (81. Betzler), Fischer (88. Böhme), Richter. Tore: 1:0 Herterich (32.), 2:0 Klaß (75.), 2:1 Magat (80), 2:2 Bittner (89.).

Aufrufe: 015.8.2021, 14:49 Uhr
Marion HussmannsAutor

Verlinkte Inhalte