Das Ende der Leidenszeit naht: Brunnthals schmerzlich vermisster Torjäger Fabian Porr (l.) befindet sich immerhin wieder im Aufbautraining.
Das Ende der Leidenszeit naht: Brunnthals schmerzlich vermisster Torjäger Fabian Porr (l.) befindet sich immerhin wieder im Aufbautraining. – Foto: Christian Riedel

TSV Brunnthal trifft auf formstarken SE Freising - Torjäger Fabian Porr fehlt wohl bis September

Brunnthals Stürmer befindet sich im Aufbautraining

Der TSV Brunnthal will gegen den SE Freising raus aus der Ergebniskrise. Dabei muss die Elf um Trainer Schwanthaler jedoch weiter auf ihren Torjäger Porr verzichten.

Brunnthal – Der TSV Brunnthal empfängt am Sonntag um 14 Uhr den SE Freising. Wieder eine Möglichkeit für Aufsteiger Brunnthal, sich gegen einen etablierten Gegner zu beweisen. Der seit neun Jahren in der Landesliga Südost ansässige Gast rangiert zehn Plätze vor dem Neuling auf Platz 14 in der Tabelle. Nach holprigem Start in die Saison mit zwei Niederlagen, entschied Freising die letzten drei Spiele mit 3:2 gegen Grünwald, 1:0 in Rosenheim und 3:0 gegen Unterföhring für sich und darf als sehr erfahren in der Liga gewertet werden.

Brunnthal
2:2
SE Freising

TSV Brunnthal: Trainer Schwanthaler fordert Punkte gegen SE Freising

Für die Spieler aus Brunnthal heißt es zunächst noch weiterhin Erfahrungen zu sammeln. Dennoch, davon lässt sich der Brunnthaler Trainer Raphael Schwanthaler nicht beeindrucken: „Wir wollen die Freisinger Mini-Serie unterbrechen“, sagt er. Und da die Mannschaft sich in der Pflicht sieht, Punkte zu sammeln, „wollen wir natürlich gegen Freising, das Maximum herausholen.“

„Wir wollen die Freisinger Mini-Serie unterbrechen.“

Raphael Schwanthaler

Zuversicht gibt die Rückkehr von Andreas Reinisch, Steffen Seubert und Luis Fischer in die Mannschaft, die zuletzt verletzungs- und urlaubsbedingt vermisst wurden. Weiterhin vermisst wird Fabian Porr, Torschützenkönig in der Kreisliga 2018/19, der letzten Saison vor der Pandemie. Porr befindet sich zwar schon im Aufbautraining, wird jedoch laut Schwanthaler voraussichtlich erst im September wieder die Mannschaft verstärken können.

TSV Brunnthal will an erste Hälfte in Unterföhring anknüpfen

Dass seine Spieler mit positiver Einstellung in die Begegnung mit dem Favoriten Freising gehen, wird der Coach ihnen mit auf den Weg geben. Sie sollen möglichst an die Leistung in der ersten Halbzeit in Unterföhring anknüpfen, und diese „auf 90 Minuten ausweiten“. Gute Leistungen wurden ja bereits erbracht, „nur die Ergebnisse sind nicht wie gewünscht“ so Schwanthaler.

Und das heißt für ihn, die Fehler, für die man zuletzt bestraft wurde, baldmöglichst abzustellen.

Kader TSV Brunnthal: Geisberger - Bachmann, Neulinger, Reinisch, Kornbichler, Fischer, Betzler, Deubel, Klaß, Diller, Seubert.

Aufrufe: 013.8.2021, 12:16 Uhr
Marion HussmannsAutor

Verlinkte Inhalte