Einer von acht Neuen beim SC Brühl: Felip Dorta, kommt von Eschen-Mauren und soll jetzt Tore schiessen.
Einer von acht Neuen beim SC Brühl: Felip Dorta, kommt von Eschen-Mauren und soll jetzt Tore schiessen. – Foto: Kurt Frischknecht/SCB

SC Brühl: Zum Auftakt der Saison kommt YF Juventus

Promotion League

Neue Saison, neues Glück – heisst es am Samstag für Brühl. Dann kommt der SC YF Juventus zum Auftaktspiel ins PGS. Für Brühl bereits das vierte Rencontre gegen die Zürcher in diesem Jahr.

Auch die letzte Saison endete schliesslich doch noch glücklich für den SC Brühl, der sich allerdings erst in einer Abstiegsrunde der letzten vier den Ligaerhalt sichern konnte. In dieser Zusatzschlaufe begegnete Brühl noch zweimal YF Juventus, gewann zuhause und spielte auswärts unentschieden. Auch Juventus konnte sich noch retten. Black Stars und Sion II stiegen ab.

Nun treffen also diese beiden «Geretteten» am Samstag zum Auftakt der Saison gegeneinander an. Brühl mit einem Kader, das rund zwei Drittel bisherige Spieler umfasst. Acht Spieler haben den Verein im Sommer verlassen, ebenso viele sind neu dazugekommen. Auch der Trainer ist der gleiche wie in der letzten Saison, nämlich der 30-jährige Denis Sonderegger. Dieser kam vor einem Jahr neu zu Brühl und musste hier eine schwierige erste Saison im steten Abstiegskampf durchleben. Jetzt kann er mit einem Team in die neue Saison steigen, das er auch selber zusammenstellen konnte, soweit es die Finanzen erlaubten.

Über die Stärke des Gegners lässt sich noch wenig sagen. Bekannt ist einzig, dass Juventus auch in diesem Sommer viele neue Spieler verpflichtet hat. Zu diesen gehört der Mittelstürmer Aziz Binous, der zuletzt beim FC Luzern in der Super League und bei Kriens in der Challenge League spielte und dort auch seine Tore schoss.

Beim SC Brühl sind am Samstag zwei Neue noch nicht spielberechtigt, nämlich Collins Nonso Ogbodo – kommt aus Portugal – und Dario Clasadonte – aus der U21 des FCSG.

Noch offen ist, ob Abwehrchef André Neitzke spielen kann, da er zuletzt Schmerzen im Fuss hatte. Das Fehlen dieses Mannes, der vor dem Sommer viel zum Ligaerhalt der Kronen beitrug, würde auch schmerzen.

Aufrufe: 05.8.2022, 11:12 Uhr
fm/SC BrühlAutor