– Foto: Karl-Heinz Rickelmann

Saisonstart

Der Aufstiegskampf wird spannend.

Gesucht wird der Nachfolger von Aufsteiger Hollage, dafür kommen einige Mannschaften in Frage.

Um den Aufstieg in die Landesliga wird es ein interessantes Rennen, vor allem Lechtingen und Dodesheide dürften bei der Vergabe des Meistertitels ein gewichgtes Wort mitreden. Das stark veränderte Team von Viktoria Georgsmarienhütte kann, ebenso wie die Ruller Eintracht und der OSC, zum Favoritenkreis gezählt werden.

Die Sportfreunde aus Lechtingen gehen als Vizemeister der Vorsaison in die neue Spielzeit, ein Platz unter den ersten drei Teams der Liga wird angepeilt. Trainer Tobias Langemeyer ist es wieder gelungen, qualitativ hochwertige Spieler nach Lechtingen zu locken, die den Kader verstärken werden. Die Defensive war in der letzten Saison mit nur 27 Gegentreffern das Prunkstück der Mannschaft. Sollte das Team das Niveau des letzten Jahres halten können, führt am SFL in der Aufstiegsfrage kein Weg vorbei.

Der SSC Dodesheide geht als Tabellendritter der Vorsaison ins Rennen. Das Team von Yannik Flottmann kann auf einige Zugänge mit Erfahrung setzen, der Kader ist sowohl qualitativ als auch quantitativ in der Lage, um den Aufstieg mitzuspielen. Der Weggang von Torjäger Jens Uwe Niemeyer wiegt schwer, mit Erik Kirchkeser aus Ankum scheint ein Nachfolger gefunden zu sein. Das Ziel zu den Top-Teams zu gehören, dürfte eher untertrieben sein, die Meisterschaft muss klar im Fokus stehen.

Mit Tobias Michels als Trainer-Nachfolger von Frank Rethmann geht Viktoria Georgsmarienhütte ins Meisterschaftsrennen. Michels, bisher Trainer der U19, verfügt über den jüngsten Kader der Liga, muss mit Saikouba Manneh aber zukünftig auf den Toptorjäger verzichten. Das Team hat sich stark verändert, es wird die Frage sein, wie schnell sich das etwas unerfahrene Team findet. Eine Überraschung wäre ein Aufstieg aber nicht, für Michels steht allerdings erstmal die Entwicklung der Spieler im Vordergrund. Der rundherum erneute Rehlberg könnte eine zusätzliche Motivationsspritze sein.

Mit dem SaisonzielObere Tabellenhälfte“ geht Eintracht Rulle in die Saison. Als Außenseiter gilt das Team von Michael Wöstmann schon lange nicht mehr und wird von vielen Experten als einer der Topfavoriten eingestuft. Die Offensive ist das Herzstück der Mannschaft, spielstark, schnell und immer torgefährlich. Im Gegensatz dazu ist die Defensive zuletzt sehr anfällig gewesen und gehörte in der vergangenen Saison zu den Teams mit den meisten Gegentoren. Wenn es dem Trainer gelingt, hier eine gute Mischung zu finden, kann die Mannschaft im Aufstiegsrennen ein gewichtiges Wort mitreden.

Mit namhaften Zugängen geht der OSC unter dem neuen Trainer Can Özalp ins Rennen. Der Umbruch ist riesengroß, aufgrund der Qualität der einzelnen Spieler muss die Mannschaft eigentlich um den Aufstieg mitspielen. Gelingt es dem neuen Trainer, das Team zu einer Einheit zu formen, kann das gelingen. Die ersten Ergebnisse lassen den Schluss zu, dass hier schon einiges erreicht wurde. Bereits am 2. Spieltag geht es gegen den Topfavoriten aus Lechtingen.

Anderen Teams der Liga wie Ankum oder Gesmold ist zwar zuzutrauen, in der oberen Tabellenhälfte mitzuspielen, für die Meisterschaft dürfte es aber nicht reichen.

Aufrufe: 05.8.2022, 10:16 Uhr
Bernhard HornAutor

Verlinkte Inhalte