Vereinsnachrichten

Rückblick auf die Hinrunde der SG Wasser/Kollmarsreute

Mit dem Sieg im Nachholspiel am vergangenen Sonntag endete für unsere Aktiven der SG Wasser/Kollmarsreute das Pflichtspieljahr 2022. Zeit um einen Blick auf die abgelaufene Hinrunde zu werfen.

Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga Freiburg stand für unser Team ein Neuaufbau an. Die letzten Jahre in der höchsten Spielklasse im Bezirk hatten doch Spuren hinterlassen. Das Team kämpfte seit dem Abstieg aus der Landesliga 2017 eigentlich immer um den Ligaverbleib. Nun war dieser Kampf im Sommer vorbei. Der Neuanfang in der Kreisliga A1 wurde hier mit dem bekannten Trainer-Duo Gjun Haxhija und Sven Althauser angegangen. Den ausscheidenden Francesco Rubione ( Neuer Trainer der SG Reserve ) ersetze man hier intern durch David Grundel, so dass auch an der Seitenlinie ein Erfahrener Mann das Team anleiten kann. Im Kader gab es ein paar Veränderungen. Die Abgänge von Raul und Raffa Mangu, Catalin Aromanesi ( alle drei zum SV March ), Matthias Hofmann ( pausiert ), Mustafa Ahmadi ( SG Freiamt/Ottoschwanden ) und Carsten Braun ( pausiert ), konnte man durch ein paar Neuzugänge abfangen. Felix Heizmann kam aus Kirchzarten zur SG und etablierte sich als spiel- und kampfstarker Innenverteidiger im Team. Erfreulich ist auch die Entwicklung von Robin Brenn, der aus der Zweiten hoch in die Erste rutschte und mittlerweile 11 Saisoneinsätze absolvierte. Michael Beyai kam nach einer längeren Pause zurück zur SG. Hier hoffen wir, dass er in der Rückrunde verletzungsfrei zur Verfügung stehen wird. Das selbe gilt für Max Schropp, der ebenfalls aus der SG Reserve in die Erste ging und hier in der Vorbereitung einen guten Eindruck hinterließ. Einzig Manuel Dellenbach ist nach seinem Wechsel aus Gottenheim mittlerweile nicht mehr im Team, da er mit dem Wunsch zurück zu seinem Heimatverein an die SG Verantwortlichen heran trat.

Das Team erlebte in der Hinrunde ein „Auf und Ab“ in den Ergebnissen. Tolle Auftritte wie z.B. gegen die SG Weisweil, den FSV Sasbach oder vor allem gegen den Tabellenführer aus Köndringen, wechselten sich mit unnötigen Niederlagen gegen den SV Burkheim, den FC Denzlingen oder den TuS Königschaffhausen ab. Immer wenn das Team davor stand, an die Tabellenspitze heran zu rücken, setzte es eine Niederlage, so dass aktuell „nur“ der 7.Tabellenplatz zu Buche steht. Nach den vielen Jahren im Abstiegskampf ist diese Platzierung aber kein Beinbruch und in der Rückrunde ist für das Team sicherlich eine Platzierung zwischen den Plätzen 2-5 möglich. Erfreulicherweise stellt das Team um Kapitän und Torhüter Lars Lehmann die beste Defensive der Liga. Mit 16 Gegentoren in 17 Spielen ist man hier absolut im Soll. Sicherlich auch ein Verdienst des bärenstarken Philip Franz in der Defensive. Sein Weg über die SG Reserve hin zum Stammspieler in unserer Ersten ist bemerkenswert. Auch Patrick Bürkin ist in der Defensive weiterhin gesetzt und steht mit Philip für die Zukunft unserer SG. In der Offensive fehlt dem Team neben unserem Torjäger Artjom Gordijenko ( 14 Tore in 14 Spielen ) hingegen die Torgefahr. Vor allem im Spiel gegen tief stehende Spieler sieht man hier oftmals die fehlende Durchschlagskraft aus dem Mittelfeld. Die beiden Auftritte von Felix Winnewisser zum Ende der Hinrunde lässt hier hoffen, dass er hier die Planstelle auf dem Flügel besetzen kann. In Erinnerung bleibt natürlich auch die dramatische Niederlage im Viertelfinale des Bezirkspokales nach Elfmeterschießen. Sicherlich zeigte unser Team hier eine der besten Leistungen in der aktuellen Saison, jedoch schaffte man es nicht aus den vielen Torchancen, vor allem in Halbzeit eins, Kapital zu schlagen. Am Ende verlor man unglücklich in der „Elfmeter-Lotterie“. So bleibt der Traum von einem Pokalfinale für unser Team für mindestens ein Jahr unerfüllt bestehen.

Worauf die SG Familie stolz sein kann, ist die Einbindung der A Jugendspieler in die Aktiven. Mit Dominik Ziser und Leni Kraus feierten zwei Spieler bereits Ihr Debüt in der Ersten Mannschaft. Kapitän Domi Geisert spielte bereits nach seinem 18.ten Geburtstag in der letzten Saison vor und war auch in dieser Saison bereits am Ball. Hierbei gelang Ihm auch sein erster Treffer im Pokalspiel gegen Solvay Freiburg. Mit Jan-Hendrik Weiß, Marius Hempel und Luis Schulz stehen drei weitere 2004er Jahrgangsspieler bereits. Hier hoffen wir alle, dass Sie im Sommer 2023 in den Kader der Ersten Mannschaft wechseln werden.

Den größten Wandel erlebten unsere SG-Reserve im Sommer. Das neue Trainer-Trio um Francesco Rubione, Christian Kaltenbach und Paul Pomorin konnte hier nach der Abmeldung der Dritten einen sehr großen Kader aufbieten und das Team wurde enorm verjüngt. Erfreulicherweise sind viele Spieler der Dritten hier „am Ball geblieben“ und konnten sich im Team etablieren. So konnten hier Sebastian Kunzweiler ( 8 Einsätze ), Justin Brock ( 11 Einsätze ) und David Bauer ( 11 Einsätze und 7 Tore ) besonders überzeugen. Auch die Neuzugänge aus der A Jugend schlugen ein und so stellt man sicherlich eines der jüngsten Teams in der Kreisliga B Staffel 5. Mit teilweise starken Auftritten, wie z.B. beim Auswärtsspiel in Denzlingen ( 7:3 Sieg ) oder dem Duell gegen die SG Breisach (5:2 Sieg ) zeigte das Team, was in Ihm steckt. Die vielen unentschieden in der Hinrunde, fünf an der Zahl kostete dem Team eine noch bessere Ausgangsposition. Wobei dies natürlich ein Jammern auf ganz hohem Niveau darstellt. Der 3. Tabellenplatz ist eine tolle Auszeichnung für das Team um die Kapitäne Maurice Ludin und Samuel Bäuerle ( 16 Scorerpunkte in 13 Saisonspielen ). Nur zweimal wurde man in der Hinrunde bezwungen und dies auch jeweils relativ knapp und unglücklich. In der Torjägerliste zeigte Rückkehrer Felix Winnewisser seine Qualitäten von Beginn an und konnte mit 13 Toren in 13 Saisonspielen einen großen Beitrag für die gute Platzierung unserer SG-Reserve beitragen. Wenn das Team es schafft, Stabilität in die Leistungen zu bringen und weiter zu wachsen, dann wir die Zukunft hier wirklich gut aussehen. Natürlich hoffen die Verantwortlichen hierbei, dass weiterhin Spieler aus der SG Reserve den Weg in die Erste finden werden. Dies sollte normalweise auch der Anspruch eines jeden Spielers sein.

Der Umbruch in der SG Wasser/Kollmarsreute ist in vollem Gange und die Verantwortlichen richten die Aktiven hier für die Zukunft gut aus. Nun liegt es einmal mehr an unseren Spielern, eine Einheit auf und neben dem Platz zu bilden um den „Weg der SG“ weiter zu beschreiten und neue Kapitel hinzuzufügen. Hierbei werden wir unsere Jungs immer unterstützen.

Aufrufe: 025.1.2023, 13:57 Uhr
Oliver SaierAutor