Die Predators konnten mit einem 1:0-Finalsieg gegen Sturm ihren ersten RAM-Titel auf Kleinfeld feiern. F: Seidl
Die Predators konnten mit einem 1:0-Finalsieg gegen Sturm ihren ersten RAM-Titel auf Kleinfeld feiern. F: Seidl

Predators und Campus Asyl sichern sich den Titel

Campus Asyl setzt sich auf Großfeld durch +++ Predators gewinnen die vierte Kleinfeld-RAM +++ Viele spannende Spiele

Die Regensburger Alternative Meisterschaft (kurz: RAM) war wieder ein voller Erfolg und die Zuschauer konnten viele interessante und bis zum Schluss spannende Begegnungen sehen, die teilweise erst im Elfmeterschießen entschieden werden konnten. Campus Asyl setzte sich im Finale der Großfeld-RAM knapp mit 1:0 gegen Hangover 69 durch. Die Predators siegten im Kleinfeld-Finale ebenfalls mit 1:0 gegen den aktuellen BL-Meister Sturm Regensburg.

Rekordmeister mit zehn Titeln bleiben die Piranhas, die in der 2017er-Auflage erst im Halbfinale von Hangover vom Punkt aus gestoppt werden konnten. Das zweite Halbfinale entschied Campus Asyl ebenfalls im Elfmeterschießen gegen die Lemminge. Der 1-0-Finalsieg gegen Hangover bedeutete für Campus Asyl den ersten Triumph bei einer RAM überhaupt.

Auf Kleinfeld waren die Partien ebenfalls oft umkämpft und Sturm erreichte zum dritten Mal in Folge das Endspiel. Gegen starke Predators fand Sturm aber wie schon im Vorrundenspiel kein Durchkommen und musste sich deshalb knapp mit 1:0 geschlagen geben. Im Halbfinale musste Sturm gegen Werkvolk über die volle Distanz gehen und auf das Glück in der "Lotterie" hoffen. Die Predators setzten sich im zweiten Halbfinale mit 2:1 gegen die Überraschungsmannschaft des FC Inter durch.

Die bisherigen Sieger der Kleinfeld-RAM:

2017 Predators
2016 Roter Stern Rengschburg
2015 SK Sturm Regensburg
2014 Veintidos Cojones

Die Sieger der Großfeld-RAM:

2017: Campus Asyl
2016: Piranhas
2015: Piranhas
2014: Ka5per
2013: Bierdimpfl Ratisbona
2012: Piranhas
2011: Ka5per
2010: Piranhas
2009: Traktor Bukowski
2008: Owayonics
2007: Piranhas
2006: Owayonics
2005: Papa Razzis
2004: Piranhas
2003: Owayonics
2002: Piranhas
2001: Piranhas
2000: Piranhas
1999: Piranhas
1998: Sturmbühne

Aufrufe: 024.7.2017, 22:00 Uhr
mgAutor

Verlinkte Inhalte