Der Niederrheinpokal ist der wichtigste Wettbewerb im Fußballverband Niederrhein - hier gibt es alle Endspiele, Sieger und Rekordsieger.
Der Niederrheinpokal ist der wichtigste Wettbewerb im Fußballverband Niederrhein - hier gibt es alle Endspiele, Sieger und Rekordsieger. – Foto: Herbertz/FVN

Niederrheinpokal: Alle Sieger und Rekordsieger im Überblick

Niederrheinpokal: Der Verbandspokal im Fußballverband Niederrhein ist das Tor zum DFB-Pokal für Amateurklubs - das sind alle Sieger und Rekordsieger seit 1981.

Der Niederrheinpokal ist der wahrscheinlich attraktivste Wettbewerb im Fußballverband Niederrhein (FVN), weil sich der Sieger für den DFB-Pokal qualifiziert. In diesem Artikel informieren wir euch über Fakten, alle Endspiele, die Rekordsieger des Niederrheinpokals und verschaffen euch zum Schluss nochmal einen chronologischen Überblick über alle Gewinner.

Rot-Weiss Essen ist Niederrheinpokal-Rekordsieger

Vorab gibt es einige Fakten über den Niederrheinpokal, dessen Sieger und Rekordsieger:

  • Der Niederrheinpokal wird seit 1981 ausgetragen und dient als Qualifikationsturnier zum DFB-Pokal. Die Premiere gewann der Wuppertaler SV gegen den Kevelaerer SV 1:0.
  • Amtierender Niederrheinpokal-Sieger 2021 ist ebenfalls der Wuppertaler SV, der am 29. Mai 2021 den SV Straelen 2:1 geschlagen hat.
  • Rot-Weiss Essen ist mit neun Erfolgen Niederrheinpokal-Rekordsieger, es folgen der Wuppertaler SV mit sieben Titeln, der MSV Duisburg und Rot-Weiß Oberhausen kommen auf jeweils drei Erfolge.
  • Rot-Weiss Essen stand 13-mal im Niederrheinpokal-Finale und verlor nur gegen VfB Speldorf (2009), ETB Schwarz-Weiß Essen (2010), MSV Duisburg (2017) und Rot-Weiß Oberhausen (2018).
  • Fortuna Düsseldorf hat bislang dreimal im Niederrheinpokal-Finale (2003, 2004, 2008) gestanden und alle Duelle ohne eigenen Torerfolg verloren.
  • Der Wuppertaler SV und die SSVg Velbert standen sich zwischen 2005 und 2007 (5:0, 0:1, 2:0) dreimal in Folge im Endspiel gegenüber.
  • Zwischen 1997 und 2000 wurde das Finale jeweils in der Verlängerung entschieden.
  • Die SSVg Velbert hat ihre Niederrheinpokal-Endspiele allesamt zwischen 2001 und 2011 (sechs Stück, zwei Siege) absolviert. Der Sieg 2003 gegen Fortuna Düsseldorf brachte ein Duell mit dem FSV Mainz 05 um Trainer Jürgen Klopp. Velbert setzte sich in diesem DFB-Pokalspiel sogar durch.

    In einigen Jahre gab es kein Niederrheinpokal-Finale

  • Der Fußballverband Niederrhein musste Rot-Weiss Essen einen Titel abziehen, weil versehentlich der Verdacht entstanden war, dass RWE 1993 gegen den 1. FC Bocholt gewonnen hatte. Aber:
  • In fünf Saisons ist das Niederrheinpokal-Finale entfallen, weil beide Finalisten für den DFB-Pokal qualifiziert waren. Dieser Umstand ist heute undenkbar, weil der Verbandspokal mittlerweile einen ganz anderen Stellenwert genießt.
  • Seit der Saison 2015/16 werden die meisten Endspiele der Verbandspokale in Deutschland im Rahmen des Finaltags der Amateure ausgetragen und in einer TV-Konferenz in der ARD oder beispielsweise im WDR übertragen.
  • Weitere Informationen zum Niederrheinpokal gibt es an dieser Stelle auf FuPa.
  • Weitere Informationen zum DFB-Pokal gibt es an dieser Stelle.

Niederrheinpokal-Finale 2021: Wuppertaler SV - SV Straelen 2:1

Der Wuppertaler SV feierte am 29. Mai 2021 im Stadion des MSV Duisburg seinen siebten Triumph im Niederrheinpokal, weil er seinen Ligarivalen SV Straelen 2:1 bezwang. Dadurch sind 150.000 Euro Startprämie und natürlich auch generell der Platz im DFB-Pokal sicher.

>>> Niederrheinpokal-Finale 2021: Wuppertaler SV - SV Straelen: weitere Infos

Der Wuppertaler SV hat 2021 den Niederrheinpokal zum siebten Mal gewonnen.
Der Wuppertaler SV hat 2021 den Niederrheinpokal zum siebten Mal gewonnen. – Foto: Marcel Eichholz

______________________________________

Niederrheinpokal-Finale 2020: Rot-Weiss Essen - 1. FC Kleve 3:1

Im eigenen Stadion setzte sich Rot-Weiss Essen 2020 gegen den 1. FC Kleve durch - und triumphierte dank Stürmer Simon Engelmann, der alle Tore erzielte.

>>> Niederrheinpokal-Finale 2020: Rot-Weiss Essen - 1. FC Kleve 3:1 - weitere Infos

Niederrheinpokal-Finale 2019: KFC Uerdingen - Wuppertaler SV 2:1

Der Wuppertaler SV trat im heimischen Stadion Zoo gegen den KFC Uerdingen an. Die Uerdinger mit Weltmeister Kevin Großkreutz (2014) zeigten nicht ihre beste Leistung, feierten aber trotzdem den zweiten Sieg im Niederrheinpokal ihrer Vereinsgeschichte.

>>> Niederrheinpokal-Finale 2019: KFC Uerdingen - Wuppertaler SV: weitere Infos

Weltmeister Kevin Großkreutz feierte 2019 den Niederrheinpokal-Triumph mit dem KFC Uerdingen.
Weltmeister Kevin Großkreutz feierte 2019 den Niederrheinpokal-Triumph mit dem KFC Uerdingen. – Foto: Michael Mietz

Niederrheinpokal-Finale 2018: Rot-Weiß Oberhausen - Rot-Weiss Essen 2:1

Fußball kann so brutal und so schön zugleich sein. Für Rot-Weiss Essen und seine Anhänger war die Pleite in Oberhausen gegen den Erzrivalen insofern doppelt bitter, dass Yassin Ben Balla in der Nachspielzeit umstritten den 2:1-Sieg für Rot-Weiß Oberhausen erzielte.

>>> Niederrheinpokal-Finale 2018: Rot-Weiß Oberhausen - Rot-Weiss Essen 2:1

Niederrheinpokal-Finale 2017: MSV Duisburg - Rot-Weiss Essen 2:0

Einen echten Erzrivalen hat der MSV Duisburg zwar nicht, aber Erfolge gegen die unmittelbare Konkurrenz sind besonders schön. Im Stadion von Rot-Weiss Essen sorgten Kevin Wolze und Simon Brandstetter für das 2:0.

>>> Niederrheinpokal-Finale 2017: MSV Duisburg - Rot-Weiss Essen 2:0

Niederrheinpokal-Finale 2016: Rot-Weiss Essen - Wuppertaler SV 3:0

Mit einem Doppelpack war Moritz Fritz der Man of the Match für RWE, der die Entscheidung gegen den Wuppertaler SV allerdings erst in der 87. Minute erzielte.

>>> Niederrheinpokal-Finale 2016: Rot-Weiss Essen - Wuppertaler SV 3:0

Niederrheinpokal-Finale 2015: Rot-Weiss Essen - Rot-Weiß Oberhausen 6:5 n.E.

2018 setzte sich Rot-Weiß Oberhausen in der Nachspielzeit durch, drei Jahre früher feierte Rot-Weiss Essen den Pokaltriumph nach 120 torlosen Minuten im Elfmeterschießen. Richard Paul Weber verwandelte vor den eigenen Zuschauern den entscheidenden Strafstoß.

>>> Niederrheinpokal-Finale 2015: Rot-Weiss Essen - Rot-Weiß Oberhausen 6:5 n.E.

Niederrheinpokal-Finale 2014: MSV Duisburg - TV Jahn Hiesfeld 5:2

Für einige Akteure des TV Jahn Hiesfeld war das Duell gegen den MSV Duisburg sicherlich das Spiel ihres Lebens, doch nach dem Führungstreffer im zweiten Durchgang brachen die Veilchen gegen den Top-Favoriten auseinander. Duisburg schoss seine fünf Treffer zwischen der 50. und 65. Minute. Gespielt wurde beim MSV Duisburg.

>>> Niederrheinpokal-Finale 2014: MSV Duisburg - TV Jahn Hiesfeld 5:2

Niederrheinpokal-Finale 2013: Sportfreunde Baumberg - Rot-Weiß Oberhausen 1:0

2013 schafften die Sportfreunde Baumberg als bis dato letzter Amateurverein am Niederrhein die große Überraschung und qualifizierten sich als Underdog durch ein Tor von Nils Esslinger in Minute 92 für den DFB-Pokal. Gespielt wurde in Oberhausen. Dort gab es dann eine 1:4-Schlappe gegen den FC Ingolstadt, der damals in der 2. Bundesliga spielte.

>>> Niederrheinpokal-Finale 2013: Sportfreunde Baumberg - Rot-Weiß Oberhausen 1:0

Der Sieg im NR-Pokal bescherte Baumberg ein DFB-Pokalspiel gegen den FC Ingolstadt.
Der Sieg im NR-Pokal bescherte Baumberg ein DFB-Pokalspiel gegen den FC Ingolstadt. – Foto: Hajo Ditz

Niederrheinpokal-Finale 2012: Rot-Weiss Essen - SV Hönnepel-Niedermörmter 3:2

Die SV Hönnepel-Niedermörmter zeigte in Essen eine richtig starke Leistung, führte zweimal und verlor dennoch 2:3 gegen Rot-Weiss Essen, weil Timo Brauer drei Tore für RWE schoss.

>>> Niederrheinpokal-Finale 2012: Rot-Weiss Essen - SV Hönnepel-Niedermörmter 3:2

Niederrheinpokal-Finale 2011: Rot-Weiss Essen - SSVg Velbert 1:0

Im Stadion zur Sonnenblume hatte die SSVg Velbert zwar ein Heimspiel, aber der Triumph gehörte abermals dem Niederrheinpokal-Rekordsieger Rot-Weiss Essen.

>>> Niederrheinpokal 2011

______________________________________

Niederrheinpokal-Finale 2010: ETB Schwarz-Weiß Essen - Rot-Weiss Essen 2:1

2010 feierte ETB Schwarz-Weiß Essen den bis dato letzten großen Titel, als das Stadtduell im Georg-Melches-Stadion zugunsten der Uhlenkrug-Elf endete.

>>> Niederrheinpokal 2010

Niederrheinpokal-Finale 2009: VfB Speldorf - Rot-Weiss Essen 3:2

Das Georg-Melches-Stadion war nicht immer erfolgversprechend für Rot-Weiss Essen, denn auch der VfB Speldorf feierte als Amateurverein den DFB-Pokal-Einzug. Oktay Güney avancierte mit zwei Treffern zum Matchwinner. Im großen Pokal unterlag der VfB Speldorf anschließend Rot-Weiß Oberhausen 0:3.

>>> Niederrheinpokal-Finale 2009: VfB Speldorf - Rot-Weiss Essen 3:2

Niederrheinpokal-Finale 2008: Rot-Weiss Essen - Fortuna Düsseldorf 1:0

Finalort: MSV-Arena in Duisburg

>>> Niederrheinpokal 2008

Niederrheinpokal-Finale 2007: Wuppertaler SV - SSVg Velbert 2:0

Durch Tore von Gaetano Manno und Mike Rietpietsch feierte der WSV im dritten Endspiel in Folge den zweiten Triumph gegen die SSVg Velbert.

>>> Niederrheinpokal-Finale 2007: Wuppertaler SV - SSVg Velbert 2:0

Niederrheinpokal-Finale 2006: SSVg Velbert - Wuppertaler SV 1:0

Finalort: Stadion zur Sonnenblume in Velbert

>>> Niederrheinpokal 2006

Niederrheinpokal-Finale 2005: Wuppertaler SV - SSVg Velbert 5:0

Finalort: Stadion am Zoo in Wuppertal

>>> Niederrheinpokal 2005

Niederrheinpokal-Finale 2004: Rot-Weiss Essen - Fortuna Düsseldorf 2:0

Finalort: Grotenburg-Stadion in Krefeld

>>> Niederrheinpokal 2004

Niederrheinpokal-Finale 2003: SSVg Velbert - Fortuna Düsseldorf 1:0

2003/04 besiegte die SSVg Velbert Jürgen Klopp und den FSV Mainz 05 - unter anderem mit Marco Rose als Spieler - in der ersten Runde des DFB-Pokals 5:3 im Elfmeterschießen. Anschließend packte es Velbert gegen Jahn Regensburg, wie Mainz in der 2. Bundesliga zuhause, wieder in die Verlängerung, doch dort setzte sich der SSV dann knapp 2:1 durch.

Finalort: MSV-Arena in Duisburg

>>> Niederrheinpokal 2003

Niederrheinpokal-Finale 2002: Rot-Weiss Essen - SV Straelen 4:2

Finalort: Stadion an der Römerstraße in Straelen

>>> Niederrheinpokal 2002

Rot-Weiss Essen hat 2020 zum neunten Mal den Niederrheinpokal gewonnen und ist damit Rekordsieger.
Rot-Weiss Essen hat 2020 zum neunten Mal den Niederrheinpokal gewonnen und ist damit Rekordsieger. – Foto: Marcel Eichholz

Niederrheinpokal-Finale 2001: KFC Uerdingen - SSVg Velbert 3:0

Finalort: Grotenburg-Stadion in Krefeld

>>> Niederrheinpokal 2001

______________________________________

Niederrheinpokal-Finale 2000: Wuppertaler SV - Borussia Mönchengladbach Amateure 1:0 n.V.

Finalort: Grenzlandstadion in Mönchengladbach-Rheydt

Niederrheinpokal-Finale 1999: Wuppertaler SV - SuS Dinslaken 3:2 n.V.

Finalort: BSV Voerder Straße in Dinslaken

Niederrheinpokal-Finale 1998: Rot-Weiß Oberhausen - SV Straelen 2:0 n.V.

Finalort: Stadion Niederrhein in Oberhausen

Niederrheinpokal-Finale 1997: Borussia Mönchengladbach Amateure - Rot-Weiß Oberhausen 5:4 n.E.

Der DFB-Pokal 1997/98 war aus Sicht von Borussia Mönchengladbach ein ganz bitterer, denn am 15. August 1997 flogen Borussia Mönchengladbach I und II parallel aus dem Wettbewerb. Während das Bundesliga-Team am Regionalligisten Hannover 96 im Elfmeterschießen scheiterte, zeigten die Amateure von Gladbach eine starke Leistung gegen den VfB Stuttgart, doch der Erstligist feierte ein knappes 1:0.

Finalort: Grenzlandstadion in Mönchengladbach-Rheydt

Niederrheinpokal-Finale 1996: Rot-Weiß Oberhausen - FC Remscheid 2:0

Finalort: Stadion Niederrhein in Oberhausen

Rot-Weiß Oberhausen hat bislang dreimal den Niederrheinpokal gewonnen. Hier feiern die Spieler den Triumph von 2018 gegen Rot-Weiss Essen.
Rot-Weiß Oberhausen hat bislang dreimal den Niederrheinpokal gewonnen. Hier feiern die Spieler den Triumph von 2018 gegen Rot-Weiss Essen. – Foto: Michael Mietz

Niederrheinpokal-Finale 1995: Rot-Weiss Essen - 1. FC Bocholt 3:1

Finalort: Georg-Melches-Stadion in Essen

Niederrheinpokal-Finale 1994: FC Remscheid - KTSV Preußen Krefeld 2:0

Ein absolutes Highlight, aber auch eine klare Angelegenheit: Der Bundesliga-Klub 1. FC Köln war beim 7:0 zwei Nummern zu groß für den FC Remscheid.

Finalort: unbekannt - Infos gerne an fupa@rp-digital.de

Niederrheinpokal-Finale 1993: kein Endspiel ausgetragen

Das Niederrheinpokal-Finale 1993 fiel aus, weil Rot-Weiss Essen und der 1. FC Bocholt vor dem Endspiel bereits für den DFB-Pokal qualifiziert waren.

Niederrheinpokal-Finale 1992: kein Endspiel ausgetragen

Das Niederrheinpokal-Finale 1992 fiel aus, weil der Wuppertaler SV und die Amateure von Fortuna Düsseldorf vor dem Endspiel bereits für den DFB-Pokal qualifiziert waren.

Niederrheinpokal-Finale 1991: FC Remscheid - VfB Lohberg 5:4 n.E.

Nach einem Freilos feierte der FC Remscheid im DFB-Pokal einen 2:0-Erfolg gegen den VfB Oldenburg und erwartete anschließend den Zweitligisten Bayer Uerdingen, doch die 05er kamen mit einem 3:1-Sieg über die Ziellinie.

Finalort: Dorotheen-Kampfbahn in Lohberg

______________________________________

Niederrheinpokal-Finale 1990: kein Endspiel ausgetragen

Das Niederrheinpokal-Finale 1990 fiel aus, weil der FC Remscheid und der SV Hilden-Nord vor dem Endspiel bereits für den DFB-Pokal qualifiziert waren.

Niederrheinpokal-Finale 1989: MSV Duisburg - DSV 04 Düsseldorf 7:1

Finalort: Düsseldorf

Niederrheinpokal-Finale 1988: kein Endspiel ausgetragen

Das Niederrheinpokal-Finale 1988 fiel aus, weil der MSV Duisburg und die Sportfreunde Hamborn 07 vor dem Endspiel bereits für den DFB-Pokal qualifiziert waren.

Niederrheinpokal-Finale 1987: ETB Schwarz-Weiß Essen - Sportfreunde Hamborn 07 5:3

ETB Schwarz-Weiß Essen spielte im DFB-Pokal eine mehr als ordentliche Rolle, denn der Oberligist schaffte es bis ins Achtelfinale. Nach Siegen gegen den VfB Lübeck und den SV Darmstadt scheiterte ETB am späteren Finalisten VfL Bochum 0:1.

Finalort: Uhlenkrug-Stadion in Essen

Seit der Saison 2015/16 werden die meisten Endspiele der Verbandspokale in Deutschland im Rahmen des Finaltags der Amateure ausgetragen und in einer TV-Konferenz in der ARD oder beispielsweise im WDR übertragen.
Seit der Saison 2015/16 werden die meisten Endspiele der Verbandspokale in Deutschland im Rahmen des Finaltags der Amateure ausgetragen und in einer TV-Konferenz in der ARD oder beispielsweise im WDR übertragen. – Foto: Michael Mietz

Niederrheinpokal-Finale 1986: Viktoria Goch - Wuppertaler SV 4:0

Viktoria Goch hatte Losglück und erwischte mit dem FC Homburg einen Bundesligisten in der 1. Runde des DFB-Pokals 1986/87, allerdings setzte sich der Favorit klar mit 3:0 durch.

Finalort: Goch

Niederrheinpokal-Finale 1985: Wuppertaler SV - ETB Schwarz-Weiß Essen 1:0

Finalort: unbekannt - Infos gerne an fupa@rp-digital.de

Niederrheinpokal-Finale 1984: kein Endspiel ausgetragen

Das Niederrheinpokal-Finale 1984 fiel aus, weil Olympia Bocholt und der Duisburger FV vor dem Endspiel bereits für den DFB-Pokal qualifiziert waren.

Niederrheinpokal-Finale 1983: 1. FC Bocholt - Rot-Weiß Oberhausen 2:0

Finalort: Stadion Niederrhein in Oberhausen

Niederrheinpokal-Finale 1982: Bayer Uerdingen Amateure - Wuppertaler SV 5:2

Im DFB-Pokal verloren die Amateure von Bayer Uerdingen gegen KSV Baunatal aus der Hessenliga 0:3.

Finalort: unbekannt - Infos gerne an fupa@rp-digital.de

Niederrheinpokal-Finale 1981: Wuppertaler SV - Kevelaerer SV 1:0

Finalort: unbekannt - Infos gerne an fupa@rp-digital.de

Wer den Niederrheinpokal gewinnt, spielt im DFB-Pokal.
Wer den Niederrheinpokal gewinnt, spielt im DFB-Pokal. – Foto: Michael Mietz

______________________________________

Niederrheinpokal-Rekordsieger: Diese Klubs haben den Niederrheinpokal gewonnen

  • 9x Rot-Weiss Essen: 1995, 2002, 2004, 2008, 2011, 2012, 2015, 2016, 2020
  • 7x Wuppertaler SV: 1981, 1985, 1999, 2000, 2005, 2007, 2021
  • 3x MSV Duisburg: 1989, 2014, 2017
    3x Rot-Weiß Oberhausen: 1996, 1998, 2018
  • 2x KFC Uerdingen: 2001, 2019
    2x FC Remscheid: 11991, 1994
    2x SSVg Velbert: 2003, 2006
    2x ETB Schwarz-Weiß Essen: 1987, 2010
  • 1x Bayer Uerdingen Amateure: 1982
    1x 1. FC Bocholt: 1983
    1x Viktoria Goch: 1986
    1x Borussia Mönchengladbach Amateure: 1997
    1x VfB Speldorf: 2009
    1x Sportfreunde Baumberg: 2013

______________________________________

Niederrheinpokal-Sieger: Wer hat wann den Niederrheinpokal gewonnen?

2021: Wuppertaler SV

2020: Rot-Weiss Essen
2019: KFC Uerdingen
2018: Rot-Weiß Oberhausen
2017: MSV Duisburg
2016: Rot-Weiss Essen
2015: Rot-Weiss Essen
2014: MSV Duisburg
2013: Sportfreunde Baumberg
2012: Rot-Weiss Essen
2011: Rot-Weiss Essen

2010: ETB Schwarz-Weiß Essen
2009: VfB Speldorf
2008: Rot-Weiss Essen
2007: Wuppertaler SV
2006: SSVg Velbert
2005: Wuppertaler SV
2004: Rot-Weiss Essen
2003: SSVg Velbert
2002: Rot-Weiss Essen
2001: KFC Uerdingen

2000: Wuppertaler SV
1999: Wuppertaler SV
1998: Rot-Weiß Oberhausen
1997: Borussia Mönchengladbach Amateure
1996: Rot-Weiß Oberhausen
1995: Rot-Weiss Essen
1994: FC Remscheid
1993: kein Endspiel ausgetragen
1992: kein Endspiel ausgetragen
1991: FC Remscheid

1990: kein Endspiel ausgetragen
1989: MSV Duisburg
1988: kein Endspiel ausgetragen
1987: ETB Schwarz-Weiß Essen
1986: Viktoria Goch
1985: Wuppertaler SV
1984: kein Endspiel ausgetragen
1983: 1. FC Bocholt
1982: Bayer Uerdingen Amateure
1981: Wuppertaler SV

Quellen: FuPa-Datenbank, FVN, eigene Recherchen

Aufrufe: 29.5.2021, 13:30 Uhr
André NückelAutor

Verlinkte Inhalte