Gut verkauft

RFC Liberta
4:0
Al-Kauthar II

Bei unmöglichen naßkalten Regenwetter mußten wir zum Tabellenführer FC Liberta fahren. Der Verband hat es so gewollt. Kauthar hatte um Spielverlegung gebeten.

Leider fiel das erste Tor zu früh - schon in der zweiten Minute ein Geschenk von Kauthar, genau wie das Freistoßtor und das 3:0 eigentlich auch noch. Liberta operierte überlegen im Mittelfeld konnte sich aber kaum gegen die gute und stabile Abwehr der Neuköllner durchsetzen. Das 3:0 in der Halbzeit war zu hoch, war man doch über weite Strecken auf Augenhöhe mit dem Klassenprimus. Da die meißten der Leistungsträger für Kauthar nicht zur Verfügung standen hat, war es insbesondere schwer sich Chancen zu erarbeiten. Khalil gab sein Bestes konnte aber alleine vorne auch nicht viel bewirken. In der zweiten Halbzeit dann noch das 4:0 für die Reinickendorfer. Der Sieg war verdient, aber der SC Capri, den die Neuköllner vor Wochen mit 1:0 geschlagen hatten, war bedeutend stärker als Liberta. Als alle den lang ersehnten Schlußpfiff herbeisehnten, verletzte sich noch Amin schwer. Verdacht auf Achilles-Sehnenriß. Alle wünschen Amin alles Gute, dass er schnell wieder seinen geliebten Fußballsport ausüben kann. Somit war der 4.Advent kein schöner Abschluß der Hinrunde.

Das erste Training im neuen Jahr startet am 11. und 13. Januar ab 19:30 Uhr.

Allen Spielern des FC Al-Kauthar ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022.

Aufrufe: 019.12.2021, 21:08 Uhr
Herbert HochheimAutor