2024-07-22T11:49:03.802Z

Allgemeines
Darf der TSV Bleidenstadt auch in den Relegationsspielen jubeln? Der Tabellenzweite der Kreisoberliga Rheingau-Tanus trifft im Halbfinale der Aufstiegsspiele der Gruppenliga Wiesbaden auf die Spielvereinigung Hochheim 07, die den zweiten Platz der Kreisoberliga Main-Taunus belegt. Im Hinspiel müssen die Bleidenstädter zunächst auswärts antreten.
Darf der TSV Bleidenstadt auch in den Relegationsspielen jubeln? Der Tabellenzweite der Kreisoberliga Rheingau-Tanus trifft im Halbfinale der Aufstiegsspiele der Gruppenliga Wiesbaden auf die Spielvereinigung Hochheim 07, die den zweiten Platz der Kreisoberliga Main-Taunus belegt. Im Hinspiel müssen die Bleidenstädter zunächst auswärts antreten. – Foto: RSCP Photo - Archiv

Relegation: Erbenheim und Bleidenstadt zunächst auswärts

Hochheimer rechnen bei Heimspiel gegen TSV mit 500 Zuschauern +++ Erbenheim muss beim RSV Würges ran

Wiesbaden. Am Dienstag (19.30 Uhr) stehen in der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga der Wiesbadener Kreisoberliga-Vizemeister SV Erbenheim (beim RSV Würges) und der TSV Bleidenstadt als Zweiter der KOL Rheingau-Taunus (bei der Spvgg. Hochheim) auf dem Prüfstand. Die Rückspiele sind für Sonntag um 15.30 Uhr in Bleidenstadt und um 17.30 Uhr in Erbenheim angesetzt. Die Sieger ziehen ins Endspiel ein, das am 12. Juni (19.30 Uhr) in Wiesbaden-Medenbach steigt.

Dieser Text wird euch kostenlos zur Verfügung gestellt vom Wiesbadener Kurier.

Spannend wird zu sehen sein, wer beim Duell Bleidenstadt-Hochheim rechtzeitig in die Gänge kommt. Beide Teams stehen schließlich seit Wochen als Vizemeister in ihren Ligen fest. "In unseren letzten beiden Saisonspielen gegen Marxheim und Kriftel waren wir nur bei 50 Prozent unseres Leistungsniveaus. Wir haben uns auf Bleidenstadt vorbereitet und wollen unser bestes Spiel zeigen", sagt Hochheims sportlicher Leiter René Geilert im Vorfeld des Spiels und fügt an: "Bleidenstadt ist der klare Favorit gegen uns. Sie haben eine langjährig eingespielte Mannschaft und mit Max Schwerdt und Jannik Golle eine sehr starke Offensive." Nach 25 Jahren haben die 07er die Chance auf den Aufstieg in die Gruppenliga. Für das Hinspiel in Hochheim hoffe Geilert auf 500 Zuschauer. Bezüglich des Personals seien dabei für das Spiele alle an Bord. "Man verliert im ersten Spiel nichts, man kann aber sehr viel gewinnen", so Geilert über die Konstellation, dass sein Team zunächst zuhause und dann auswärts auftreten muss.

Nogly: "Wir wollen alle Relegationsspiele gewinnen"

Mit dem 4:1 im letzten Saisonspiel der Kreisoberliga Rheingau-Taunus glückte die Generalprobe des TSV Bleidenstadt - anders als beim kommenden Gegner Hochheim, die ihr letztes Spiel gegen Kriftel mit 1:3 verloren haben. "An spielfreien Sonntagen haben wir ebenfalls trainiert. Generell haben wir unser Trainingspensum erhöht und uns in den letzten Wochen sehr gut vorbereitet", sagt TSV-Coach Mario Nogly. Bleidenstadts Übungsleiter rechnet dabei mit einer Hochheimer "Mannschaft, die uns herausfordern will". "Wir wollen alle Relegationsspiele gewinnen", gibt sich Nogly zudem kämpferisch. Bis auf die beiden Langzeitverletzten Max Schönleber (Tumor im Knie) und Pascal Föhlinger (Kreuzbandriss) stehen laut des TSV-Trainers alle Spieler zur Verfügung - auch Torjäger Max Schwerdt, den vor zwei Wochen noch eine Zerrung geplagt hatte.

Hier könnt ihr nachlesen, warum Bleidenstadt, Hochheim, Würges oder Erbenheim von anderen Ergenissen der Verbandsliga-Relegation profitieren könnten.

Im Duell Limburg-Weilburg gegen den Kreis Wiesbaden stehen sich der RSV Würges und der SV Erbenheim gegenüber. Während der RSV Würges auf eine langjährige Zugehörigkeit in der Hessen- und Verbandsliga zurückblicken kann, konnte sich der SVE zuletzt vor 14 Jahren Gruppenligist nennen. Beide Teams ereilte in der Liga ein ähnliches Schicksal - eine Tabellenführung wurde jeweils verschenkt. "Wir erwarten ein kampfbetontes Spiel, in dem wir auf unsere Stärken achten wollen und ein gutes Ergebnis rausholen wollen", sagt Erbenheims Spielertrainer Karim El Bakkaoui vor dem Spiel, der das Spiel zudem als "Bonus" ansieht. Der SVE-Coach kann dabei bis auf den noch rotgesperrten Mohamed Quadah aus dem Vollen schöpfen.

Aufrufe: 04.6.2024, 11:52 Uhr
Stephan Neumann/Lauris OmmertAutor