2024-05-28T12:27:18.299Z

Allgemeines
– Foto: Vogler Images

Rehden beim Tanz in den Mai taktbestimmend, aber torlos

Beim 0:0 gegen Arminia Hannover bleibt der BSV Schwarz-Weiß Rehden weiter ungeschlagen, verpasst jedoch den erhofften Heimsieg.

In einer Partie, die mehr von Taktik als von Torchancen geprägt war, konnte der BSV Schwarz-Weiß Rehden die Heimserie ohne Niederlage fortsetzen. Trotz eines spürbaren Drangs nach vorne und mehrerer guter Gelegenheiten gelang es den Gastgebern nicht, das Abwehrbollwerk der Arminia Hannover zu überwinden. Die Oberligabegegnung, die am 17. Spieltag nachgeholt wurde, endete vor 170 Zuschauern in den Rehdener Waldsportstätten torlos.

Kristian Arambasic, Cheftrainer des BSV, äußerte sich trotz des fehlenden Sieges positiv über die Leistung seiner Mannschaft: "Wir haben das Spiel über weite Strecken dominiert und unsere taktischen Vorgaben besonders in der zweiten Hälfte gut umgesetzt. Es ist schade, dass wir unsere Chancen nicht nutzen konnten."

Arambasic nahm im Vergleich zum letzten Spiel drei Änderungen in der Startelf vor, um frische Kräfte zu bringen und gleichzeitig den Spielern Ruhepausen zu gönnen. Die Rotation, eine Notwendigkeit angesichts der dichten Spielpläne, zeigte jedoch auch, dass der BSV seine Spielweise flexibel anpassen kann.

Die erste Halbzeit war geprägt von Rehdener Bemühungen, die jedoch aufgrund der gut organisierten Defensive der Gäste meist im Keim erstickt wurden. Trotz einiger aussichtsreicher Momente, wie dem Lattentreffer und mehreren abgeblockten Schüssen, blieb der ersehnte Führungstreffer aus. Auch nach der Pause änderte sich das Bild kaum: Rehden war am Drücker, konnte aber die wenigen sich bietenden Räume nicht effektiv nutzen.

Nach diesem Unentschieden steht für den BSV Schwarz-Weiß Rehden schon bald das nächste Heimspiel an, das den Auftakt zu einer weiteren "Englischen Woche" bildet. Die intensive Saisonphase stellt hohe Anforderungen an das Team, das weiterhin ohne mehrere Schlüsselspieler auskommen muss.

Die kommenden Begegnungen werden zeigen, ob Rehden die notwendige Kondition und Tiefe im Kader hat, um die Saison erfolgreich zu beenden. Der fortgesetzte Einsatz und die nicht nachlassende Moral trotz dicht gedrängter Spiele lassen jedoch auf eine positive Entwicklung hoffen.

BSV Schwarz-Weiß Rehden – SV Arminia Hannover 0:0
BSV Schwarz-Weiß Rehden: Ole Bahr, Bocar Djumo, Lovro Sindik, Ali Wazneh, Adem Draganovic, Hakim Traoré (46. Amadou Sarr), Josip Tomic (65. Daniel Michel), Alessio Arambasic (65. Inwoo Choi), Tony Rudy Lesueur (72. Riad Stublla), Shkrep Stublla, Mateus Ayala Cardoniz - Trainer: Kristian Arambasic
SV Arminia Hannover: Dominik Grimpe, Yannick Bahls, Yannick Kranz, Niclas Langhans, David Lucic (86. Moritz Alten), Luis Prior Bautista, Pino Ballerstedt, Noah Vozza (60. Lasse Denker), Chinoso Anoliefotu (54. Finn Jüttner), Aadam Sayed (69. Kriseld Doko), Valentin Szabo (79. Christopher Katunda-Nakahosa) - Trainer: Henrik Larsen
Schiedsrichter: Jan Kruse - Zuschauer: 300
Tore: keine Tore

Aufrufe: 02.5.2024, 07:13 Uhr
redAutor