Ein zeitnahe Rückkehr auf den grünen Rasen scheint für die Amateurfußballer weiterhin noch in weiter Ferne zu sein
Ein zeitnahe Rückkehr auf den grünen Rasen scheint für die Amateurfußballer weiterhin noch in weiter Ferne zu sein – Foto: Sascha Köppen

SPD-Vorschlag dämpft Hoffnungen - Inzidenzwert von unter 35 maßgebend

Geht es nach einem Vorschlag der SPD-geführten Länder, ist ein Training in Kleingruppen frühestens ab dem 22. März möglich +++ Die Rückkehr in den Wettkampfbetrieb im Optimalfall ab dem 19. April

Ein dauerhafter Inzidenzwert von 35 ist die magische Marke, welche die Politik zur Vorgabe für weitere Öffnungsschritte gemacht hat. Millionen von Amateurfußballern in der gesamten Bundesrepublik befinden sich seit Monaten in der Warteschleife und sehnen positive Signale herbei. Wie das "Kicker"-Sportmagazin nun berichtete, soll es laut Informationen des "Berlinger Tagesspiegel" einen Vorschlag der SPD-geführten Bundesländer geben, der einen Sechs-Stufen-Plan für den Amateursport vorsieht. Grundvoraussetzung für die Lockerungen ist allerdings, dass die Sieben-Tage-Inzidenz zwei Wochen lang durchschnittlich unter 35 liegt. Aktuell liegt der Wert erst knapp unter 60.

Geht es nach dem Konzept der Sozialdemokraten, darf frühestens ab dem 22. März das Training in Gruppen bis zehn Personen wiederaufgenommen werden. Weitere vier Wochen später - vorausgesetzt die Inzidenz bleibt stabil unter 35 - könnte es dann im vierten Öffnungsschritt zur weitgehenden Aufhebung von Einschränkungen kommen. Sollte das der Fall sein, dann wären vermutlich auch Wettkampfspiele wieder möglich. Fraglich ist jedoch, ob die CDU den SPD-Plänen folgt und ob es für die ganze Republik verbindliche Vorgaben oder regionale Lösungen geben soll. Zwei-Wochen-Öffnungsschritte in allen Bereichen hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel aber bereits in einem Fernseh-Interview angedeutet.

Die Hoffnungen auf eine zeitnahe Fortführung des Spielbetriebs sind aktuell also stark gedämpft. Sollten die Virus-Mutationen für den erwartenden Anstieg der Infektionszahlen sorgen bzw. eine weitere Senkung verhindern, droht dem Amateurfußball noch eine lange Zwangspause. Dennoch machen - wie die "dpa" berichtet - die Sportminister mächtig Druck auf die Kanzlerin und die Ministerpräsidenten. Ein Rückkehrmodell in sechs Stufen soll Millionen Sportlern wieder ihre herbeigesehnten Aktivitäten ermöglichen. Ein entsprechender Beschluss der Sportministerkonferenz wurde für den nächsten Corona-Gipfel am 3. März vorgelegt.

9082 Aufrufe24.2.2021, 08:00 Uhr
Thomas SeidlAutor

Verlinkte Inhalte

🏆
Regionalliga Bayern
🏆
Bayernliga Nord
🏆
Bayernliga Süd
🏆
LL Bayern Nordost
🏆
LL Bayern Nordwest
🏆
LL Bayern Mitte
🏆
LL Bayern Südost
🏆
LL Bayern Südwest
🏆
Bezirksliga Ost
🏆
Bezirksliga West
🏆
KL Passau
🏆
KK Passau
🏆
KK Pocking
🏆
KL Straubing
🏆
KK Deggendorf
🏆
KK Straubing
🏆
KK Regen
🏆
KK Freyung
🏆
KK Dingolfing
🏆
KK Landshut
🏆
KK Kelheim
🏆
KL Donau-Laaber
🏆
KL Isar-Rott
🏆
KK Mallersdorf
🏆
KK Pfarrkirchen
🏆
BZL Schwaben Nord
🏆
BZL Schwaben Süd
🏆
KL Ost
🏆
KL Augsburg
🏆
KK Augsburg Mitte
🏆
KK Augsburg Süd
🏆
KK Augsburg NW
🏆
KK Aichach
🏆
KK Neuburg
🏆
KL West
🏆
KL Nord
🏆
KK West 1
🏆
KK West 2
🏆
KK Nord 1
🏆
KK Nord 2
🏆
KL Allgäu Mitte
🏆
KL Allgäu Süd
🏆
KK Allgäu 1
🏆
KK Allgäu 2
🏆
KK Allgäu 3
🏆
KK Allgäu 4
🏆
KL Bamberg
🏆
KL Bayreuth-Kulmbach
🏆
KK Bamberg 1
🏆
KK Bamberg 2
🏆
KK Bamberg 3
🏆
KK Bayreuth-Kulmb. 4
🏆
KK Bayreuth-Kulmb. 5
🏆
BZL Oberfranken Ost
🏆
BZL Oberfranken West
🏆
Kreisliga 1
🏆
Kreisliga 2
🏆
Kreisliga 3
🏆
Kreisklasse 1
🏆
Kreisklasse 2
🏆
Kreisklasse 3
🏆
Kreisklasse 4
🏆
Kreisklasse 5
🏆
Kreisklasse 6
🏆
Kreisliga 1
🏆
Kreisliga 2
🏆
Kreisklasse 2
🏆
Kreisklasse 4
🏆
Kreisklasse 1
🏆
Kreisklasse 3
🏆
Kreisliga 1
🏆
Kreisliga 2
🏆
Kreisklasse 1
🏆
Kreisklasse 2
🏆
Kreisklasse 3
🏆
Kreisklasse 4
🏆
BZL Oberbayern Nord
🏆
BZL Oberbayern Ost
🏆
BZL Oberbayern Süd
🏆
BZL Mittelfr. Nord
🏆
BZL Mittelfranken Süd
🏆
KK5
🏆
KK4
🏆
KK3
🏆
KK2
🏆
KK1
🏆
KL2
🏆
KL1
🏆
KK 4
🏆
KK 1
🏆
KL 2
🏆
KL 1
🏆
KK Nord
🏆
KL Ost
🏆
KL West
🏆
Bundesliga
🏆
2. Bundesliga
🏆
Regionalliga Südwest
🏆
3. Liga