Wann wieder Fußball gespielt werden darf, ist aktuell nicht absehbar
Wann wieder Fußball gespielt werden darf, ist aktuell nicht absehbar – Foto: Volkhard Patten

BFV plant Anpassung: Keine Corona-Absagen mehr auf Verdacht

Wie FuPa erfahren hat, soll Ausfällen aufgrund von Corona-Verdachtsfällen der Riegel vorgeschoben werden ++++ Nächste Woche will Verbandsspitze “Grundsätzliches zum weiteren Fortgang” besprechen

Wann wieder Fußball gespielt werden darf, steht derzeit in den Sternen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder denkt bereits schon wieder laut darüber nach, die Lockdown-Maßnahmen zu verschärfen, falls die Corona-Infektionszahlen bis Ende Januar nicht deutlich nach unten gehen. So oder so lässt sich eines prognostizieren: Der Re-Start 2.0 im bayerischen Amateurfußball ist momentan in weiter Ferne.

Pessimisten glauben sogar, dass es schwierig werden wird, die laufende Runde ordnungsgemäß über die Bühne zu bringen. Aber das sind reine Spekulationen, denn selbst die Spitzen-Virologen des Landes können nicht seriös vorhersagen, was in drei Monaten sein wird. Sobald es aber wieder losgeht, soll die Regelung für Spielausfälle und der sogenannten Corona-Paragraf 94 der BFV-Spielordnung angepasst werden. Wie FuPa erfahren hat, beschäftigen sich die Entscheidungsträger des BFV aktuell damit, die Voraussetzungen für Corona-bedingte Spielausfälle zu ändern. Bisher war die Regelung so, dass es reichte, wenn ein Verein einen Verdachtsfall in der Mannschaft hatte, um eine Partie auch relativ kurzfristig absetzen zu lassen. Das Ganze soll nun angepasst werden. Spiele sollen nur mehr abgesetzt werden, wenn Spieler nachweislich Covid19-positiv sind oder aufgrund eines Infektionsverdachts bzw. als Kontaktperson eines Infizierten vom Gesundheitsamt in Quarantäne geschickt werden.

Finale Beschlüsse - unter anderem muss noch geklärt werden, wie viele Spieler sich letztendlich für eine Absetzung in vom Gesundheitsamt angeordneter Quarantäne befinden müssen - gibt es jedoch noch nicht. "Inwieweit es Anpassungen bei der Regelung von Spielabsagen/-Ausfällen geben soll, steht aktuell noch nicht fest. Der Vorstand kommt am kommenden Dienstag zusammen, hier wird auch Grundsätzliches zum weiteren Fortgang besprochen werden und der aktuelle Stand diskutiert. Wir möchten hier aber keine allzu großen Erwartungen wecken, wonach es am Dienstag bereits fixe Entscheidungen gibt, denn wir sind nach wie vor vom Infektionsgeschehen in Deutschland und den damit einhergehenden Maßnahmen der Politik abhängig", lässt BFV-Pressesprecher Fabian Frühwirth auf Nachfrage wissen.

Aufrufe: 014.1.2021, 12:30 Uhr
Thomas SeidlAutor