Bezirksspielleiter Thomas Graml gratuliert Harald Greß (rechts) zur Wahl als neuen Regensburg-Fußballchef.
Bezirksspielleiter Thomas Graml gratuliert Harald Greß (rechts) zur Wahl als neuen Regensburg-Fußballchef. – Foto: Timmy Joe Schlesinger

Generationswechsel im Fußballkreis Regensburg

Harald Greß folgt auf Rupert Karl als Kreis-Vorsitzender. Delegierte haben in Regenstauf die Führungsmannschaft für die nächsten vier Jahre gewählt.

Der Fußballkreis Regensburg hat sich beim Mittwochabend-Kreistag in Regenstauf für die kommenden vier Jahre aufgestellt. 122 Vereins-Delegierte nutzten in der Jahnhalle die Möglichkeit, die Verbandsarbeit und die Entwicklung des Amateurfußballs in der Region mitzugestalten. Die wichtigste Wahl vorneweg: Neuer Kreis-Vorsitzender ist Harald Greß. Der 54-Jährige folgt gemeinsam mit dem neuen Kreis-Spielleiter Michael Koriath auf Rupert Karl, welcher bislang beide Posten in Personalunion bekleidet hatte. Beide wurden von den Delegierten einstimmig gewählt. Karl wurde mit Standing Ovations zum Ehren-Kreisvorsitzenden ernannt.

Ebenfalls neu im Kreis-Ausschuss ist Sebastian Wasserburger, der als Kreis-Jugendleiter die Nachfolge von Armin Strauß antritt. Im Amt bestätigt wurde Janina Zilk als Kreisbeauftragte für den Frauen- und Mädchenfußball. Florian Islinger war von den Schiedsrichtergruppen als Kreis-Schiedsrichterobmann vorgeschlagen worden und wurde jetzt von den Delegierten als Nachfolger von Peter Langensteiner bestätigt. Anton Kraus als Kreis-Sportgerichtsvorsitzender und Alfons Weigert als neuer Kreis-Ehrenamtsbeauftragter und damit Nachfolger von Barbara Beer sollen nach dem Willen der Delegieren den Kreisausschuss komplettieren. Entsprechende Berufungsvorschläge gehen im Nachgang des Kreistags an das BFV-Präsidium.

„Ich freue mich über die Wahl zum neuen Kreis-Vorsitzenden. Mein Ziel ist es, in den kommenden vier Jahren gemeinsam mit meinem Team den von Rupert Karl eingeschlagenen Weg der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Verband fortzusetzen. Wenn wir an einem Strang ziehen, sind wir für alle anstehenden Aufgaben perfekt gerüstet – das hat die Pandemie eindrucksvoll gezeigt“, sagte Harald Greß, der sich für das entgegengebrachte Vertrauen der Delegierten bedankte.

Vor Ort war auch BFV-Präsident Rainer Koch, der sich persönlich bei Rupert Karl für dessen über 30-jähriges Engagement als BFV-Funktionär bedankte: „Lieber Rupert, ich danke dir namens der gesamten bayerischen Fußballfamilie, der Vereine, der Spielerinnen und Spieler, der Fans, der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des BFV ganz herzlich für deine Freundschaft und für dein unendlich großes Engagement. Du warst ein leidenschaftlicher, ein perfekter Kreisvorsitzender!“ In seiner Rede honorierte Koch auch das Engagement der Vereine im Kreis Regensburg in den vergangenen vier Jahren.

Der neue Kreis-Ausschuss Regensburg (von links): Bezirks-Vorsitzender Thomas Graml, Kreis-Vorsitzender Harald Greß, Kreis-Spielleiter Michael Koriath, Kreisbeauftragte für den Frauen- und Mädchenfußball Janina Zilk, Kreis-Jugendleiter Sebastian Wasserburger, Kreis-Ehrenamtsbeauftragter Alfons Weigert, Kreis-Schiedsrichterobmann Florian Islinger, BFV-Präsident Rainer Koch. Es fehlt: Anton Kraus (Kreis-Sportgerichtsvorsitzender).
Der neue Kreis-Ausschuss Regensburg (von links): Bezirks-Vorsitzender Thomas Graml, Kreis-Vorsitzender Harald Greß, Kreis-Spielleiter Michael Koriath, Kreisbeauftragte für den Frauen- und Mädchenfußball Janina Zilk, Kreis-Jugendleiter Sebastian Wasserburger, Kreis-Ehrenamtsbeauftragter Alfons Weigert, Kreis-Schiedsrichterobmann Florian Islinger, BFV-Präsident Rainer Koch. Es fehlt: Anton Kraus (Kreis-Sportgerichtsvorsitzender). – Foto: Timmy Joe Schlesinger

Aufrufe: 014.4.2022, 04:00 Uhr
BFV PresseAutor