– Foto: Volkhard Patten

Neue Corona-Verordnung legt Amateurfußball in Sachsen lahm

Trainings- und Spielbetrieb ab Montag untersagt / Profi- und Vereinssport für Jugendliche bis 16 Jahre erlaubt

Nun ist es passiert: Sachsen Amateurfußball muss den nächsten Spiel- und Trainingslockdown verkraften. Ab Montag sind weder Spiele noch Training für Erwachsene und Nachwuchs erlaubt. Vereinssport für Jugendliche bis 16 Jahre bleibt weiter möglich und auch die Profis dürfen weiterspielen, allerdings mit Auflagen.

Was sich in den vergangenen Tagen abgezeichnet hat, ist nun eingetreten. Der Freistaat Sachsen setzt ab Montag eine neue Corona-Schutzverordnung in Kraft. Danach werden neben Kultur- und Freizeiteinrichtung auch die Sportstätten geschlossen. Für den Amateurfussball gilt ein generelles Verbot von Trainings- und Spielbetrieb für alle Personen älter als 16 Jahre.

In Sachsen war der Spielbetrieb auf Grund der geltenden Überlastungsstufe (kritische Belegung mit Corona-Patienten in den Krankenhäusern mehr als 1300 Fälle) unterbrochen worden. Dieser Zustand bleibt nun bis Mitte Dezember erhalten. Abgesagt werden neben den Spielen auf Landesebene nun zusätzlich die Heimpartien der sechs sächsischen Oberligisten. Wie es hier weitergehen soll, ist bislang noch nicht klar. Vom NOFV wird Anfang der kommenden Woche ein Statement erwartet.

Für den Nachwuchs bis 16 Jahren ist der Trainings-und Spielbetrieb weiterhin möglich. Inwieweit das realistisch bleibt, wird sich zeigen. Derzeit gibt es eine wachsende Anzahl von Corona-Infektion bei Kindern, was insbesondere die Trainer zunehmend beschäftigt.

Erlaubt bleibt weiterhin der Profi-Sport. Hier gilt die Regelung, wonach die Spieler ihren Lebensunterhalt mit dem Sport verdienen und damit dem Arbeitsrecht unterliegen. Danach kommen die 3G-Regelungen zur Anwendung. Allerdings werden ab Montag keine Zuschauer mehr zugelassen. So werden die Heimbegegnungen von Bundes- bis Regionalliga wieder zu Geisterspielen.

Bislang nicht betroffen ist das Leipziger Derby am Sonntag. Um 14.05 Uhr treffen Lok Leipzig und Chemie Leipzig aufeinander. Das Spiel könnte vor einer Rekordkulisse stattfinden.

Aufrufe: 020.11.2021, 08:43 Uhr
FuPa SachsenAutor

Verlinkte Inhalte