2024-07-11T13:55:35.092Z

Testspiel
Wiegert & Co. feiern den 2:1 Führungstreffer
Wiegert & Co. feiern den 2:1 Führungstreffer – Foto: Adrian Goldberg

Pipinsried dreht Spiel in 10 Minuten, Vilzing siegt 5:0

Pipinsried gewinnt dank späten Toren gegen die U21 von Jahn Regensburg +++ Vilzing überzeugt gegen DJK Ammerthal +++ Schalding siegt knapp gegen Deggenau

Einiges geboten wurde uns am ersten großen Testspiel-Samstag: Unter anderem musste sich Sturm Hauzenberg gegen hervorragend aufspielende Erlbacher geschlagen geben, Memmingen und Vilzing gewinnen klar und Fortuna Regensburg setzt sich auswärts mit 4:2 gegen den VfB Bach durch.

Der Absteiger aus Memmingen zeigte den Liga-Kontrahenten aus Sonthofen schon früh, wer hier den Ton angab - Pascal Maier traf nach 5 Spielminuten zum 1:0. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Matthias Moser den Spielstand auf 2:0 für die Hausherren hochschrauben (41. Spielminute). Das 3:0 erzielte Lukas Ritzler in der 44. Spielminute vom Punkt. So ging's auch in die Pause. In der zweiten Hälfte wurde natürlich auf beiden Seiten viel getauscht, dass nahm etwas die Fahrt aus dem sonst munteren Spiel. Memmingen brachte das 3:0 sicher über die Zeit, ein guter Auftritt des heimischen FC Memmingen.

Der Bayernligist Fortuna Regensburg musste schon früh einen Rückschlag gegen den Bezirksligisten vom VfB Bach hinnehmen, in der 8. Spielminute traf Felix Schindlbeck zum 1:0. Doch knappe 10 Minuten später in der 19. gelang Neuzugang Kevin Hoffmann der 1:1 Ausgleichstreffer. Bach ließ sich dadurch aber nicht verunsichern, Julian Wels konnte den VfB in der 37. Spielminute nach Vorarbeit von Petar Dizdar wieder in Führung schießen. Doch auch dieses Mal wusste Fortuna Regensburg eine Antwort und auch dieses Mal hieß der Torschütze Kevin Hoffmann. Dieser konnte kurz vor der Pause in der 44. Minute seinen zweiten Treffer markieren. Den Endstand stellten die Gäste innerhalb von nur drei Minuten her - zuerst traf Lindi Morina zum 3:2 (65.), ehe Imran Krasniqi in der 68. Spielminute die Führung zum 4:2 Endstand ausbauen konnte.

Ein Duell auf Augenhöhe zweier Bayernligisten war es in der Küchenstadel-Arena in Altomünster. Nach einem munteren Hin und Her waren es die Gäste vom SSV Jahn Regensburg, die in der 35. Spielminute in Führung gehen konnten. So blieb es auch bis zur Halbzeit. Im zweiten Durchgang wurde Pipinsried immer stärker und konnte in den letzten 7. Minuten die Partie noch drehen. In der 83. Spielminute glich Angelo Mayer aus, das 2:1 gelang Benedikt Wiegert in der 86. Spielminute und in der 89. Minute machte Nenad Petkovic mit dem 3:1 den Deckel drauf.

Der "neue" Bayernligist aus Schalding legte gleich richtig los und kam durch Patrick Drofa schon in der 2. Spielminute in Führung. Chris Brückl legte in der 19. Spielminute zum 2:0 nach. Doch der sehr stark aufspielende Kreisklassist SV Deggenau kämpfte sich zurück in die Partie: Christian Heilmaier machte in der 29. Spielminute den Anschlusstreffer für die Hausherren. Nach einigen Spielerwechseln in der Halbzeit kam Schalding wieder wacher aus der Kabine - Drofa brauchte nun 6. Minuten, ehe er wieder zuschlug (3:1, 51.). Kurz vor Ende gelang Deggenau durch Alexander Riedel der erneute Anschlusstreffer zum 2:3 (85.). Am Ende ein verdienter Sieg, doch Deggenau schlug sich in dieser Partie sehr wacker.

Der Regionalligist erwischte einen Traumstart und erzielte durch Jim-Patrick Müller schon nach wenigen Sekunden die 1:0 Führung (1.). Auch im weiteren Spielverlauf behielten die Gäste aus Vilzing die Oberhand und konnten in der 20. Spielminute durch Lukas Dotzler die Führung auf 2:0 hochschrauben. Das 3:0 kurz vor der Pause schoss der Neuzugang vom SV Schalding-Heining Julian Goß (43.). Nach der Halbzeit trafen noch Tobias Hoch (68.) zum 4:0 und ein weiterer Neuzugang Josef Gottmeier zum 5:0 für den Regionalligisten aus Vilzing. Ein feiner Auftritt des Regionalligisten mit einem verdienten Erfolg. Hier geht's zum ausführlichen Spielbericht...

Dominik Schwarz, Trainer Sturm Hauzenberg: "Für uns ein gutes Testspiel gegen einen qualitativ hervorragenden Gegner. Man kann sehr viele gute Dinge aus diesem Spiel herausziehen, wir haben wirklich gut gespielt. Natürlich war Erlbach in der ein oder anderen Situation besser als wir, aber da hat man einfach gekannt, dass es gegen einen Bayernliga-Meister geht. Aber die Jungs zeigten viel Engagement und waren läuferisch über 90 Minuten sehr gut dabei. Das einzige Manko ist vielleicht, dass wir 2 Tore nach Standardsituationen kassiert haben, daran muss man noch arbeiten. Am Ende ein verdienter Sieg für einen hervorragenden Gegner, aber wir haben eine sehr gute Leistung gebracht, mit der ich zufrieden bin."

Die weiteren Testspiele in der Übersicht: https://www.fupa.net/region/bayliga/matches

Aufrufe: 022.6.2024, 19:49 Uhr
Manuel KönigsederAutor