Seine Kopfbälle und sein Einsatzwillen fehlen dem VfB in Eggenfelden: Ivan Sadric (r.) ist verletzt.
Seine Kopfbälle und sein Einsatzwillen fehlen dem VfB in Eggenfelden: Ivan Sadric (r.) ist verletzt. – Foto: s. rossmann

Ohne Drei nach Niederbayern: VfB Forstinning braucht breiten Kader gegen Eggenfelden

„Schlagkräftig auftreten“

Der VfB Forstinning ist stark in die Landesliga gestartet. Gegen Eggenfelden fallen drei Mann aus, aber der Aufsteiger bleibt selbstbewusst.

Eggenfelden
3:1
Forstinning

Forstinning – Jede Serie reißt einmal. Auch die unglaubliche Erfolgsgeschichte des VfB Forstinning mit 13 Siegen am Stück und dem zwischenzeitlichen Aufstieg in die Landesliga Südost endete nicht in der Unendlichkeit, sondern am vierten Spieltag gegen den Tabellenführer SpVgg Landshut. „Gegen Ampfing war es ein bisserl glücklich, gegen Landshut hatten wir dieses Spielglück nicht“, ordnete Abteilungsleiter Thomas Herndl die 1:2-Niederlage auch realistisch ein.

Doch allzu lange Gedankenspiele über die Fahrradkette sind angesichts des 34-Punktspiele-Programms nicht angesagt. An diesem Sonntag wartet mit der Auswärtspartie beim SSV Eggenfelden bereits die nächste anspruchsvolle Aufgabe auf den Aufsteiger aus Forstinning. In der Birkenallee 2 erfolgt um 14 Uhr der Anstoßpfiff.

Die Heimelf der Niederbayern um ihren Spielertrainer Tobias Huber blieb in den ersten drei Partien ohne Gegentreffer, unterlag am vergangenen Spieltag aber beim TuS Holzkirchen deutlich und etwas unter Wert mit 0:4. „Der VfB ist eine spielerisch erstklassige Mannschaft und in allen Mannschaftsteilen top besetzt. Wir brauchen also eine geschlossene Mannschaftsleistung und den absoluten Willen, wenn wir gegen das Team um Trainer-Guru Ivica Coric etwas Zählbares holen wollen. Daran werden wir aber alles setzen.“ Diese Aussage zur Mannschaft stammt nicht von Oliver Bierhoff, sondern von Eggenfeldens Abteilungsleiter Joe Stinglhammer. Dabei schwingt durchaus Respekt in den Worten über den Kontrahenten mit.

Diesen Respekt hat sich der VfB mit seinem formidablen Saisonstart schon einmal gegenüber der Konkurrenz verdient. Frei von Sorgen ist aber auch der Ebersberger Landkreisvertreter in der Landesliga nicht. Vor allem in der Offensive drückt nun der Verletzungsschuh mit den Ausfällen von Sven Jajcinovic (Kreuzband), Simon Kürbs (Mittelfußverletzung) und aktuell nun auch Ivan Bacak (Meniskus). Die Prophezeiung von Coach Coric, dass jeder Kaderspieler gebraucht und zu seinen Einsatzzeiten kommen wird, bestätigt sich schneller als erwartet und gewünscht.

„Trotz allem werden wir mit dem Rest und der Breite des Kaders schlagkräftig in Eggenfelden auftreten“, ist sich Herndl sicher. Mit Kevin Becker, Marko Nikolic, Lukas Bauer und Suongi Diakite stehen mehrere Akteure für das Startelfdebüt bereit, zudem füllen die Urlaubsrückkehrer Abdullah Aynaci, Abdelilah Erraji und Dimitar Kirchev am Sonntag die dann wiederum gut besetzte Forstinninger Auswechselbank auf. (arl)

Aufrufe: 05.8.2022, 20:31 Uhr
Christian ScharlAutor