Mohamed Cisse ist zurück beim ETB Schwarz-Weiß Essen.
Mohamed Cisse ist zurück beim ETB Schwarz-Weiß Essen. – Foto: ETB Schwarz-Weiß Essen

Offiziell: ETB holt Topscorer aus der Regionalliga zurück

Oberliga Niederrhein: Der Wechsel von Mohamed Cisse zum ETB Schwarz-Weiß Essen soll perfekt sein.

Dem ETB Schwarz-Weiß Essen hat kurz vor dem Start der Oberliga Niederrhein in die zweite Saisonhälfte ein Transfercoup gelungen. So bestätigt der Verein, dass Mohamed Cisse zum ETB zurückkehrt, nachdem er vor wenigen Tagen seinen Vertrag bei Regionalligist SG Wattenscheid 09 aufgelöst hat. Am Essener Uhlenkrug ist Cisse derweil kein Unbekannter.

Mohamed Cisse kehrt an den Uhlenkrug zurück. Bevor er sich im vergangenen Sommer der SG Wattenscheid 09 in der Regionalliga West angeschlossen hatte, spielte er bereits zwei Jahre für den ETB. "Die Möglichkeit eines Transfers hat sich kurzfristig ergeben", teilte ETB-Vorstandsvorsitzender Karl Weiß der WAZ am Mittwoch mit. Ein Wechsel, der die Offensive des ETB noch gefährlicher machen dürfte. Immerhin war Cisse in der Vorsaison der Top-Scorer, der 14 Tore selbst erzielte und weitere zwölf seinen Mitspieler auflegen konnte.

>>> Das ist Mohamed Cisse

In Wattenscheid wollte es zuletzt nicht wie erhofft klappen. Nur zwei Einsätze absolvierte Cisse für die 09er in der Regionalliga, woraufhin er im Winter um Vertragsauflösung bat. Die Chance für den ETB: "Er hat sich bei uns sehr wohl gefühlt und nach den Gesprächen mit Trainer Damian Apfeld ein super Gefühl bekommen. Er kennt das Umfeld und ist eine wertvolle Verstärkung für uns", betont Weiß.

Cisse durchlief das Nachwuchsleitungszentrum des MSV Duisburg, für dessen zweite Mannschaft er 2015 auch in der Oberliga im Seniorenbereich debütierte. Zur Saison 2018/19 schloss er sich der SpVg Schonnebeck an, für die er zwei Jahre spielte. Es folgte sein erstes Engagement beim ETB, für den er bislang 43 Partien absolvierte und dabei 15 Tore erzielte. In Wattenscheid hat er den nächsten Entwicklungsschritt genommen, auch wenn er nur wenig Spielpraxis sammeln konnte. "Er ist kein junger Spieler mehr und hat in Wattenscheid einiges dazugelernt. Er weiß aber auch, woran er noch arbeiten muss: an der Defensivarbeit. Jeder muss mit zurückarbeiten", erklärt Weiß, was er von Cisse erwartet.

Das sagen die Verantwortlichen

Mohamed Cisse: "Ich freue mich, wieder am Uhlenkrug zu sein und auf bekannte Gesichter zu treffen. Das ist eine sehr schöne Sache. Ich habe in Wattenscheid nicht gespielt und auch keine Chance mehr bekommen. Diese Zeit ist aber abgehakt, denn ich bin nun wieder beim ETB. Wie man so schön sagt; ich bin wieder Zuhause. Ich hatte hier eine richtig gute Zeit und der Kontakt zu den Jungs ist in den letzten Monaten auch nicht abgerissen. Wir sind immer in Kontakt geblieben und ich habe auch das ein oder andere Spiel von ihnen in der Hinrunde gesehen. Die Leute kennen und schätzen mich beim ETB, und ich hoffe, dass ich hier wieder auf meine Spielzeiten kommen werde. Ich hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann und einen positiven Einfluss auf das gesamte Team habe. Wir stehen auf Platz zwei, wollen natürlich an die gute Hinrunde anknüpfen und die bestmögliche Platzierung herausholen. Ich bin sehr positiv gestimmt und denke, mit viel Einsatz beim Training und dem typischen mutigen ETB-Spiel werden wir eine gute Restsaison haben..

Damian Apfeld: "Wir freuen uns sehr über die Verpflichtung und darüber, dass wir Mo wieder an alter Wirkungsstätte begrüßen dürfen. Mo wird die Qualität in unserem Kader noch einmal erhöhen. Wir müssen ihm in den nächsten Wochen aber auch Zeit lassen, um wieder in Form zu kommen und zu alter Stärke zurückzufinden. Die letzten sechs Monate waren sicherlich nicht ganz so einfach für ihn und er muss erst einmal wieder Selbstbewusstsein tanken. Wir werden ihn dabei unterstützen, wieder auf ein Topplevel zu kommen. Das letzte halbe Jahr hat gezeigt, dass wir das bei vielen anderen Spielern ebenfalls geschafft haben. Das wird auch bei Mo unser Ziel sein und dann werden wir in den nächsten Monaten viel Spaß an ihm haben."

Aufrufe: 025.1.2023, 21:30 Uhr
Marcel EichholzAutor