2024-07-17T10:40:36.325Z

Allgemeines
– Foto: Andreas Santner / Verein
VR Bank Bodensee-Oberschwaben

Oberligist VfB Krieschow: Torjäger Miguel Pereira Rodrigues kommt

Ein echter Knipser für die Krieschower Offensive.

Der Oberligist VfB 1921 Krieschow hat einen bemerkenswerten Transfer getätigt: Miguel Pereira Rodrigues, der Top-Torjäger des amtierenden Oberliga-Meisters Bischofswerdaer FV, schließt sich dem Verein an. Mit dieser Verpflichtung verstärkt der VfB seine Offensive erheblich und setzt ein deutliches Zeichen für die kommende Saison.

Beeindruckende Torbilanz beim Meister

Miguel Pereira Rodrigues war in der vergangenen Saison der herausragende Torjäger seines Teams. Mit 20 Treffern führte er die interne Torschützenliste an und rangierte auf Platz drei der gesamten Oberliga. Seine Torjägerqualitäten trugen maßgeblich zum Meistertitel des Bischofswerdaer FV bei. Insgesamt bestritt Miguel 58 Spiele für den BFV, in denen er 30 Tore erzielte und 6 Vorlagen beisteuerte.

Rückkehr zu bekannten Gesichtern

Für den 29-jährigen Stürmer ist der Wechsel zum VfB Krieschow ein Stück weit auch eine Rückkehr. Nach seiner Zeit bei Grün-Weiß Lübben hatte er bereits an einem Probetraining beim VfB teilgenommen, doch ein Transfer kam damals nicht zustande. Nun, mit einem starken Leistungsnachweis im Gepäck, zeigte Miguel erneut Interesse und der Wechsel konnte endlich realisiert werden.

Harmonischer Transferprozess

Trotz seines laufenden Vertrags beim Bischofswerdaer FV verlief die Transferverhandlung reibungslos. Die Verantwortlichen beider Vereine führten offene und konstruktive Gespräche, wobei der Bischofswerdaer FV dem Wunsch seines Torjägers nachkam und keine Steine in den Weg legte.

Eine wertvolle Verstärkung auf und neben dem Platz

Miguel Pereira Rodrigues bringt nicht nur Torgefahr, sondern auch eine positive Ausstrahlung und Teamgeist mit. Der VfB Krieschow ist überzeugt, dass er sowohl sportlich als auch menschlich eine große Bereicherung für den Verein sein wird. Seine Erfahrung und seine Mentalität werden dem Team in der kommenden Saison sicherlich gut tun.

Aufrufe: 010.7.2024, 10:51 Uhr
redAutor