Cosmin Constantin traf per Ecke und flog vom Platz
Cosmin Constantin traf per Ecke und flog vom Platz – Foto: Raphael Steiner

Nur Unentschieden gegen Pasing - Sentilo belohnt sich nicht

Eine gute erste Halbzeit lieferte die erste Mannschaft des SV Sentilo Blumenau gegen überraschend schwache und destruktive Sportfreunde Pasing ab.Die Gäste versuchten erst gar nicht Fußball zu spielen und überließen den Blumenauern das Feld. Diese zeigten sich deutlich verbessert gegenüber den letzten Spielen und erspielten sich einige Chancen. Jedoch scheiterte man immer wieder am sehr guten Pasinger Aushilfstorwart oder am eigenen Unvermögen. Das 1:0 fiel dann nach einer Ecke von Cosmin Constantin, die wohl ein Abwehrspieler ins Tor abfälschte, der Schiedsrichter wertete es aber als direkt verwandelte Ecke.In der zweiten Halbzeit war die Marschroute klar, möglichst schnell ein zweites Tor folgen zu lassen. Dies fiel dann auch und wieder im Anschluss an einen Standard. Davit Sikharulidze konnte den Ball nicht ins Tor bugsieren aber brachte die Kugel immerhin zu Veljko Jovanovic der souverän zu seinem vierten Tor aus den letzten drei Spielen einschob.Leider hörte man, wie so oft in den letzten Wochen, im Anschluss auf und ließ die Pasinger mehr zum Zug kommen. Gleich zweimal in dem folgenden Minuten nutzten die Gäste eine Ungenauigkeit im Spielaufbau aus und erzielten den Ausgleich, der sich überhaupt nicht angedeutet hatte.In der Schlussphase wurde die Partie hitziger und Tormöglichkeiten blieben aus. Den unrühmlichen Höhepunkt lieferten Akteure beider Mannschaften als es jeweils eine Tätlichkeit gab. Der Schiedsrichter erkannte nur eine als solche und stellte Constantin zurecht mit Rot vom Platz. Nach dem letzten Spieltag, an dem man spielfrei war, liegt die Mannschaft auf Platz 6 und hat die oberen Plätze noch immer in Reichweite. In der Rückrunde, die bereits mit 2 starken Gegnern vor der Winterpause beginnt, wird man sich steigern müssen, wenn man weiter in Schlagdistanz zu oben bleiben möchte.

Aufrufe: 024.11.2022, 12:00 Uhr
Marco BahrAutor