2024-06-19T10:33:50.932Z

Allgemeines
– Foto: Lennart Blömer

Nur noch zwei Teams kämpfen um den Relegationsplatz

Bersenbrück schlägt den Meister und besitzt weiterhin gute Karten +++ Celle, Ramlingen, SV Arminia und Rotenburg kämpfen noch um den Klassenerhalt.

In der Oberliga Niedersachsen zeichnen sich sowohl an der Spitze als auch am Tabellenende spannende Entscheidungen ab. Die BSV Kickers Emden sicherten sich bereits den Meistertitel und den Aufstieg in die Regionalliga, während der Kampf um den begehrten zweiten Platz, der zur Aufstiegsrelegation berechtigt, weiterhin offen ist. Am Tabellenende kämpfen mehrere Teams gegen den Abstieg.

Kurz vor dem Abschluss der Saison und nur zwei Spieltage vor dem Ende der Meisterschaftsrunde befindet sich TuS Bersenbrück in einer aussichtsreichen Position, den Aufstieg in die Regionalliga über die Relegation zu erreichen. Mit einem knappen Vorsprung von einem Punkt auf den direkten Verfolger Atlas Delmenhorst belegt Bersenbrück derzeit den zweiten Tabellenplatz.

Die Teams aus Hildesheim und Egestorf-Langreder, die zuvor ebenfalls im Rennen um die Aufstiegsplätze waren, können ihre Ambitionen auf den Aufstieg nicht weiter verfolgen. Sie stehen jedoch in den letzten Spielen als direkte Kontrahenten von Bersenbrück und Delmenhorst im Fokus, was ihnen die Rolle des Züngleins an der Waage zuschreibt.

TuS Bersenbrück sieht sich mit der Herausforderung konfrontiert, aus den verbleibenden Partien gegen den VfL Oldenburg auswärts und den 1. FC Germania Egestorf-Langreder zu Hause, das Maximum herauszuholen.

Die Kickers aus Emden, trotz einer 1:2-Niederlage gegen TuS Bersenbrück, stehen als Meister fest. Markus Lührmann war der Held für Bersenbrück mit zwei Treffern, die den entscheidenden Unterschied machten. Emden bleibt trotz der Niederlage mit 77 Punkten an der Spitze, wobei Bersenbrück auf dem zweiten Platz mit 63 Punkten ihren Anspruch auf die Relegation festigt.

Der SV Atlas Delmenhorst behauptete sich mit einem klaren 3:0 gegen SV Arminia Hannover. Justin Dähnenkamp glänzte mit zwei Toren. Mit diesem Sieg festigt Delmenhorst den dritten Platz mit 62 Punkten, nur einen Punkt hinter Bersenbrück.

USI Lupo Martini Wolfsburg zeigte eine beeindruckende Leistung mit einem 5:0-Kantersieg über SV Ramlingen/Ehlershausen. Jannes Drangmeister war besonders effektiv und erzielte zwei der fünf Tore. Wolfsburg steht nun mit 53 Punkten auf dem sechsten Platz, gleichauf mit SSV Vorsfelde.

SSV Vorsfelde setzte sich mit einem klaren 3:0 gegen STK Eilvese durch. Mohamed Dallali und Carson Hodgson waren unter den Torschützen, die Vorsfelde halfen, wichtige drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sichern.

Der FSV Schöningen enledigte sich mit einem Punktgewinn beim SV Meppen II der letzten Abstiegssorgen. Petrus Amin bracht die Gäste in der elften Minute in Führung, Daniel Benke glich nach einer Stunde zum 1:1-Endstand aus.

MTV Eintracht Celle erkämpfte sich einen knappen 3:2-Sieg gegen BSV Schwarz-Weiß Rehden. Adrian Zöfelt erzielte das entscheidende Tor in der 83. Minute. Celle verbesserte sich damit auf 34 Punkte und hält die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben.

Der 1. FC Germania Egestorf-Langreder schaffte nur ein 1:1 gegen den Rotenburger SV. Jos Homeier brachte Egestorf in Führung, doch Lucas Chwolka glich für Rotenburg nach einer knappen Stunde aus.

Der SV BW Bornreihe und Heeslinger SC teilten die Punkte nach einem 2:2-Unentschieden. Jeremy da Rocha Nunes' Tor in der 59. Minute sicherte Bornreihe einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf.

VfV Borussia 06 Hildesheim festigte ihren vierten Platz mit einem 2:0-Sieg über VfL Oldenburg. Erhan Yilmaz und Mohammad Baghdadi trafen für Hildesheim, das nun 56 Punkte auf dem Konto hat.

Die letzten Spieltage der Saison versprechen weiterhin Spannung, sowohl im Kampf um den Aufstieg als auch gegen den Abstieg.

SV Meppen II – FSV Schöningen 1:1
SV Meppen II: Joshua Hülsmann, Jan Wulkotte (75. Jan-Bernd Klaas), Justus Wolken (62. Joshua Siemoneit), Joe Klöpper, Leon Kugland, Leon Deters (46. Louis Hebbelmann), Simon Többen (62. Oliver Holthaus), Daniel Benke (83. Mirco Husmann), Kai Möllermann, Felix Golkowski, Martin Raming-Freesen - Trainer: Michael Holt - Trainer: Tobias Bartels - Trainer: Stephan Hormann
FSV Schöningen: Niclas Ben Edelmann, Felix Behling, Daniel Reiche, Nils Bremer, Marius Martinowski, Dominik Bode (83. Luca Caringi), Maximilian Kohl (89. Joel Schwerdtfeger), Lucas Arnold, Petrus Amin, Gianluca Evers, Christian Beck - Trainer: Bastian Breves - Trainer: Jan Ademeit
Schiedsrichter: Patrik Feyer (Schwanewede)
Tore: 0:1 Petrus Amin (11.), 1:1 Daniel Benke (60.)

SV Atlas Delmenhorst – SV Arminia Hannover 3:0
SV Atlas Delmenhorst: Damian Schobert, Philipp Eggersglüß, Raoul-Mamadi Cissé, Yunus Kerem Sari, Marlo Siech (56. Philipp Johan Eggert), Ibrahim Temin, Tom Trebin (72. Shamsu Mansaray), Daniel Hefele (85. Yuri Backhaus), Ousman Touray, Justin Dähnenkamp (90. Thade Hein), Steffen Rohwedder - Trainer: Dominik Schmidt
SV Arminia Hannover: Dominik Grimpe, Yannick Bahls, Yannick Kranz (85. Kriseld Doko), Niclas Langhans, Daniel Egbudzhuo, David Lucic, Luis Prior Bautista (88. Moritz Alten), Pino Ballerstedt (46. Marc-Benjamin Klusmann), Nikita Marusenko (74. Aadam Sayed), Finn Jüttner (66. Lasse Denker), Valentin Szabo - Trainer: Henrik Larsen
Schiedsrichter: Maximillian Heinel
Tore: 1:0 Justin Dähnenkamp (22.), 2:0 Yunus Kerem Sari (35.), 3:0 Justin Dähnenkamp (84.)

SV Ramlingen/Ehlershausen – USI Lupo Martini Wolfsburg 0:5
SV Ramlingen/Ehlershausen: Blazej Gajda, Kevin Nowak, Jannis Nolte, Jannes Wöhlken (57. Arda Özdemir), Ilhan Kizilhan, Bangin Bakir (78. Björn Masur), Steffen Von-Pless, Utku Kani, Jan-Ove Edeling (59. Marc-Christian Künneke), Ayhan Cankor (58. Nils-Ole Warnecke), Michael Owusu (67. Nico Bahrs) - Trainer: Philipp Rockahr
USI Lupo Martini Wolfsburg: Pascal Geerts, Dennis Jungk (58. Jarno Engler), Sean Redemann, Valeri Schlothauer, Dennis Dubiel, Robert Herrmann (68. David Chamorro), Maxim Safronow (63. Andrea Rizzo), Giosue Tortora, Lasse Homann (25. Melvin Luczkiewicz), Maurizio Grimaldi (63. Justin Cimino), Jannes Drangmeister - Trainer: Michele Rizzi
Schiedsrichter: Leo Heckmann
Tore: 0:1 Robert Herrmann (8.), 0:2 Maurizio Grimaldi (44.), 0:3 Jannes Drangmeister (50. Handelfmeter), 0:4 Jannes Drangmeister (61.), 0:5 Maxim Safronow (64.)

MTV Eintracht Celle – BSV Schwarz-Weiß Rehden 3:2
MTV Eintracht Celle: Tim-Liam Freund, Yannik Ehlers, Laurin Bonk, Maximilian Wede, Robin Benecke, Karim Jelalli, Adrian Zöfelt, Alexander Laube (89. Talal Selo), Aziz Kiy (46. Henry-Frederik Struwe), Tom Schaper (79. Tom-Lauritz Becker), Kevin Gerecke (74. Toufik Cheriet) - Trainer: Hilger Wirtz von Elmendorff
BSV Schwarz-Weiß Rehden: Romaric Enrico Grenz, Bocar Djumo, Lovro Sindik, Riad Stublla (84. Tom Berling), Hakim Traoré, Josip Tomic (46. Amadou Sarr) (76. Viktor Valentino Appiah), Alessio Arambasic, Shkrep Stublla, Inwoo Choi, Oleksii Mazur (46. Tony Rudy Lesueur), Mateus Ayala Cardoniz - Trainer: Kristian Arambasic
Schiedsrichter: Sebastian Lampe
Tore: 1:0 Kevin Gerecke (8.), 2:0 Aziz Kiy (45.), 2:1 Bocar Djumo (45.+4), 2:2 Amadou Sarr (72. Foulelfmeter), 3:2 Adrian Zöfelt (83.)

1. FC Germania Egestorf-Langreder – Rotenburger SV 1:1
1. FC Germania Egestorf-Langreder: Eric Schröder, Dominik Swientek, Fyn Luca Ebeling, Gean Rodrigo Baumgratz (55. Nick Bode), Jonas Lübke (82. Nico Berg), Til Anger, Til Mohrmann, Yehor Melenivskyi, Myles Neumann (74. Dominik Behnsen), Jos Homeier, Aytugcan Kaya (65. Hannes Milan) - Trainer: Antonios Agaoglou
Rotenburger SV: Jasin Jashari, Arthur Bossert (77. Marcello Muniz), Kevin Klee, Benjamin Duell, Michael Yeoboah, Henning Prüße (93. Lamine Diop), Lucas Chwolka, Stefan Denker, Tarek Flohr, Marcel Marquardt (77. Noel Lohmann), Erik Köhler (58. Yannick Chwolka) - Trainer: Tim Ebersbach
Schiedsrichter: Bastian Winkler
Tore: 1:0 Jos Homeier (40.), 1:1 Lucas Chwolka (57.)

VfV Borussia 06 Hildesheim – VfL Oldenburg 2:0
VfV Borussia 06 Hildesheim: Tommy Henze, Damion Sura (57. Mohammad Baghdadi), Gabriel Michalek, Anton Christoph Yazdan Poufard, Hady El Saleh, Yannik Schulze, Erhan Yilmaz (78. Hady El Saleh), Fred Mc Mensah Quarshie (46. Can Gökdemir), Finn-Louis Kiszka (76. Samuel Owusu), Carlos Christel
VfL Oldenburg: Thilo Pöpken, Phillip Onnen, Ermal Pepshi, Mika-Lasse Nienaber (74. Matthias Goosmann), Tassilo Thiele, Mathias Comes, Moritz Brinkmann, Noah Koch (74. Justin Tjardes), Marcel Rassmann, Omar Kujabi, Simon Hoffmann - Trainer: Patrick Degen
Schiedsrichter: Jan Tschirschwitz (Hannover)
Tore: 1:0 Erhan Yilmaz (66.), 2:0 Mohammad Baghdadi (84.)

TuS Bersenbrück – BSV Kickers Emden 2:1
TuS Bersenbrück: Nils Böhmann, Nicolas Eiter, Patrick Greten, Patrick Papachristodoulou, Philipp Schmidt, Moritz Waldow (90. Jannis Kirschbaum), Jules Reimerink, Enes Muric (46. Denis Müller), Michel Eickschläger (61. Saikouba Manneh), Alexander Bannink, Markus Lührmann (87. Leonard Hedemann) - Trainer: Tobias Langemeyer
BSV Kickers Emden: Marcel Bergmann, Marvin Eilerts, Dennis Engel, Julian Stöhr, Fabian Herbst, André Nicolas N'Diaye (65. Efkan Erdogan), Kai-Sotirios Kaissis (83. Alagie Foday Jabbie), Tobias Steffen, Janek Siderkiewicz, Marcell Sobotta (26. Keno Buß), Said Abbey (88. Bastian Dassel) - Trainer: Stefan Emmerling
Schiedsrichter: Jost Steenken (Nordhorn)
Tore: 1:0 Markus Lührmann (14.), 1:1 Tobias Steffen (45.), 2:1 Markus Lührmann (81.)

SSV Vorsfelde – STK Eilvese 3:0
SSV Vorsfelde: Justin Kick, Canel-Liam Topsakal, Malte Istock (71. Nico Gerloff), Mohamed Dallali, Jan Broistedt, Nicolas Mokry, Fynn Breit, Tanner Hodgson, Carson Hodgson (57. Kevin Schulze), Dustin Reich (75. Lucas Friedrich), Fabio Cinquino - Trainer: Alexander Strehmel
STK Eilvese: Kilian Neufeld, Tim Meinhold, Mohammed Bengharda, Ethan Hunter, Josua Rufidis (83. Muhammed-Talha Baykus), Jannis Neugebauer, Souley-Bright Kone (66. Albin Nishori), Marian Rutkowski (66. Richard Leimann), Mohamad Saade, Hussein Saade, Jamu Iluya - Trainer: Michael Elfert
Schiedsrichter: Rene-Alexander Rose
Tore: 1:0 Mohamed Dallali (43.), 2:0 Carson Hodgson (81.), 3:0 Nicolas Mokry (89.)

SV BW Bornreihe – Heeslinger SC 2:2
SV BW Bornreihe: Martin Küstner, Vinzenz van Koll, Fabian Rikus Linne, Hussain Taha (46. Nico Sperling), Simon Küstner, Hendrik Lütjen, Jeremy da Rocha Nunes, Loris Menger (78. Marlow Hinck), Andrei Muresan, Terry Becker (92. Philemon Owusu), Nico Poplawski - Trainer: Nils Gresens
Heeslinger SC: Jeroen Gies, Tim Marschollek, Tino Schulze, Leon Arizanov, Lenn Spremberg (81. Edison Mazreku), Kevin Rehling, Maximilian Köhnken (59. Max Ratzeburg), Nico Matern (74. Eren Badur), Oliver Warnke, Fabio Gerke (71. Oliver Gerken), Darvin Stüve (81. Dimitrios Ferfelis) - Trainer: Malte Bösch
Schiedsrichter: Jannik Weinkauf (Oldenburg)
Tore: 0:1 Oliver Warnke (9.), 0:2 Maximilian Köhnken (29.), 1:2 Maximilian Köhnken (42. Eigentor), 2:2 Jeremy da Rocha Nunes (59.)

Aufrufe: 013.5.2024, 08:45 Uhr
redAutor