– Foto: André Nückel

Champions League 20/21 im TV und Stream bei Sky und DAZN

Wer zeigt denn nun welches Spiel? Europapokal-Liebhaber benötigen in jedem Fall zwei Abonnements, wenn sie die freie Auswahl haben wollen.

Die Champions League läuft ausschließlich im Pay-TV, während es bei der Europa League Ausnahmen gibt. Wir verraten euch, wo ihr wann welches Spiel sehen könnt.

Champions League 20/21: Was zeigen DAZN und Sky?


Zum vorerst letzten Mal ist der Pay-TV-Sender Sky in dieser Saison bei der Champions League dabei, die am 20. Oktober 2020 mit der Gruppenphase startet. Nach dieser Spielzeit endet der dreijährige Medien-Vertrag zur Fußball-Königsklasse, den sich Sky mit dem ebenfalls kostenpflichtigen Streamingdienst DAZN teilt.

Das ZDF, das bis zur Saison 2017/2018 einige Spiele live übertragen hatte, besitzt dazu keine Rechte mehr. Einzige Ausnahme wäre ein Finale mit mindestens einer deutschen Mannschaft, das laut Rundfunkstaatsvertrag zwingend im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein muss.

Neben dem Großteil der Einzelspiele mit deutscher Beteiligung zeigt Sky an jedem Spieltag in der „Original Sky Konferenz“ alle Spiele und alle Tore des Wettbewerbs – an jedem Dienstag und Mittwoch gibt es dann noch ein Einzelspiel live. Im Rahmen der Konferenz wird Sky bis zu 30 Minuten der Duelle mit deutscher Beteiligung übertragen.

Bei den „kleinen“ Konferenzen, die um 18.55 Uhr beginnen, sind es sogar 50. Darunter fallen die Spiele Lokomotive Moskau gegen den FC Bayern München (27.10.), die beiden Partien zwischen Borussia Mönchengladbach und Schachtar Donezk (3.11. und 25.11.) sowie Basaksehir Istanbul gegen RB Leipzig (2.12.) und Zenit St. Petersburg gegen Borussia Dortmund (8.12.).

Wer zeigt die deutschen Vereine in der Gruppenphase?

Beide Anbieter werden jeweils zwölf Einzelspiele mit deutscher Beteiligung zeigen. Neunmal durfte Sky sich zuerst eine Begegnung aussuchen und zeigt unter anderem fünf Spiele des deutschen Meisters FC Bayern München sowie vier von Borussia Dortmund. DAZN darf Bayern nur einmal zeigen, am 27. Oktober gegen Lokomotive Moskau. Fans von Borussia Mönchengladbach kommen hingegen mit fünf Partien auf ihre Kosten.

Das Champions-League-Programm im Überblick

Damit ihr den Überblick nicht verliert, hier die Auflistung aller Spiele der Gruppenphase mit deutscher Beteiligung:

1. Spieltag

Dienstag, 20. Oktober (21 Uhr): Lazio Rom – Borussia Dortmund (Sky)
Dienstag, 20. Oktober (21 Uhr): RB Leipzig – Basaksehir (DAZN)
Mittwoch, 21. Oktober (21 Uhr): FC Bayern – Atletico Madrid (Sky)
Mittwoch, 21. Oktober (21 Uhr): Inter Mailand – Borussia Mönchengladbach (DAZN)

2. Spieltag

Dienstag, 27. Oktober (18.55 Uhr): Lokomotive Moskau – FC Bayern (DAZN)
Dienstag, 27. Oktober (21 Uhr): Borussia Mönchengladbach – Real Madrid (Sky)
Mittwoch, 28. Oktober (21 Uhr): Manchester United – RB Leipzig (DAZN)
Mittwoch, 28. Oktober (21 Uhr): Borussia Dortmund – Zenit St. Petersburg (Sky)

3. Spieltag

Dienstag, 3. November (18.55 Uhr): Schachtar Donezk – Borussia Mönchengladbach (DAZN)
Dienstag, 3. November (21 Uhr): RB Salzburg – FC Bayern (Sky)
Mittwoch, 4. November (21 Uhr): Club Brügge – Borussia Dortmund (Sky)
Mittwoch, 4. November (21 Uhr): RB Leipzig – Paris St. Germain (DAZN)

4. Spieltag

Dienstag, 24. November (21 Uhr): Borussia Dortmund – Club Brügge (DAZN)
Dienstag, 24. November (21 Uhr): Paris St. Germain – RB Leipzig (Sky)
Mittwoch, 25. November (18.55 Uhr): Borussia Mönchengladbach – Schachtar Donezk (DAZN)
Mittwoch, 25. November (21 Uhr): FC Bayern – RB Salzburg (Sky)

5. Spieltag

Dienstag, 1. Dezember (21 Uhr): Atletico Madrid – FC Bayern (Sky)
Dienstag, 1. Dezember (21 Uhr): Borussia Mönchengladbach – Inter Mailand (DAZN)
Mittwoch, 2. Dezember (18.55 Uhr): Basaksehir – RB Leipzig (DAZN)
Mittwoch, 2. Dezember (21 Uhr): Borussia Dortmund – Lazio Rom (Sky)

6. Spieltag

Dienstag, 8. Dezember (18.55 Uhr): Zenit St. Petersburg – Borussia Dortmund (DAZN)
Dienstag, 8. Dezember (21 Uhr): RB Leipzig – Manchester United (Sky)
Mittwoch, 9. Dezember (21 Uhr): FC Bayern – Lokomotive Moskau (Sky)
Mittwoch, 9. Dezember (21 Uhr): Real Madrid – Borussia Mönchengladbach (DAZN)

Wie geht es danach weiter?


Sky und DAZN haben sich auf einen komplizierten Verteilerschlüssel geeinigt, der nun zum dritten und letzten Mal greift. Der Pay-TV-Sender setzt vor allem auf Spiele von Bayern München und die Attraktivität der bei den Kunden beliebten Konferenzen. Der nur im Internet zu empfangende Streamingdienst zeigt hingegen wesentlich mehr Partien live, insgesamt sind es nach eigenen Angaben 110.


Wo läuft die Europa League?


Im Gegensatz zur Champions League gibt es vom kleinen Europapokal bewegte Bilder im frei zu empfangenden Fernsehen. Die RTL-Gruppe zeigt jeden Spieltag eine Partie - in der Gruppenphase sechs Spiele bei RTL Nitro. Der Streamingdienst DAZN wird für seine Abonnenten alle Partien der Europa League übertragen.

Wie geht es in der kommenden Saison weiter?



DAZN wird ab der Saison 2021/22 der größte Champions-League-Anbieter auf dem deutschen Markt, Sky hat hingegen keinen Vertrag mehr mit der UEFA. Nach eigenen Angaben zeigt DAZN 121 von 137 Spielen der Königsklasse live, darunter die meisten deutschen Spiele, sowie die Konferenzen. Die drei Endspiele laufen bis 2024 auch im Free-TV beim ZDF. Zudem zeigt der US-Internetriese Amazon über seinen kostenpflichtigen Streamingdienst Prime Video das jeweilige Topspiel am Dienstagabend. Dieses Live-Paket umfasst insgesamt 16 Spiele.
Aufrufe: 01.12.2020, 15:13 Uhr
FuPaAutor

Verlinkte Inhalte