Trotz niedriger Inzidenzen wird für das Training aktuell ein Negativtest verlangt.
Trotz niedriger Inzidenzen wird für das Training aktuell ein Negativtest verlangt. – Foto: Meiki Graff

Testpflicht beim Training: Was haltet ihr davon? Jetzt sprecht ihr!

Wir möchten gerne Eure Meinung hören: Was haltet ihr davon, dass ein normales Training ohne Test auch bei ganz niedrigen Inzidenzen nicht möglich ist?

Im Fußball gibt es gerade eine Diskussion über ein Thema, das sehr viele Vereine ärgert. Längere Zeit wurde ihnen suggeriert, dass wieder ein normales Mannschaftstraining möglich sei, wenn sich die Sieben-Tage-Inzidenz unterhalb von 50 bewegt. Das ist nun in NRW fast überall der Fall, teilweise wird sogar die nächste Marke von 35 bereits gerissen, doch es gibt mehr als einen Wermutstropfen.

Denn die neue Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen sieht das Training zwar vor, verlangt aber einen Negativ-Test aller Beteiligten vor jeder Einheit. Das ist für viele Vereine nicht nur organisatorisch, sondern auch finanziell ein großes Problem. Und es ist zudem nicht wirklich nachvollziehbar, da alle aktuell verfügbaren Studien unisono ausweisen, dass das Infektionsrisiko im Freien marginal ist.

Was haltet ihr von der aktuellen Regelung?

Deshalb würden wir nun gerne Eure Meinung hören, liebe Fußballer, Trainer und Offizielle vom Niederrhein. Was halten ihr von der Regelung? Ist sie richtig oder ist das für Euch blanker Unsinn? Ist Vorsicht die Mutter der Porzellankiste oder sind die Maßnahmen völlig überzogen? Schreibt uns gerne an fupa@rp-digital.de, wir stellen dann ein Meinungsbild zusammen!

Aufrufe: 01.6.2021, 12:10 Uhr
Sascha KöppenAutor