– Foto: Pressefoto Eibner

Neues Jahr, alte Probleme: FV Ravensburg steckt tief im Abstiegskampf

Nach Horror-Spiel gegen Großaspach: Kann der Oberligist die Klasse halten?

Der FV Ravensburg ist nach der Winterpause mit nur einem Punkt aus drei Spielen schlecht in die Rückrunde gestartet und rutsch immer weiter in Richtung Abstieg. Das erkämpfte Unentschieden gegen Göppingen Anfang März gab den Fans vermutlich kurz Hoffnung. Diese wurde aber spätestens am Samstag nach einer 6:1-Heim-Niederlage gegen Großaspach wieder zunichte gemacht.

Dabei konnte der Verein unter der Woche einige wichtige Vertragsverlängerungen bekannt geben, die dem FV eigentlich Aufwind verschaffen könnten: Dennis Blaser und Leandro Stehle haben beide ihre Verträge bis 2025 verlängert und bekennen sich damit klar zum Oberligisten. Auch Moritz Strauß hat seinen Kontrakt um zwei weitere Jahre aktualisiert und bleibt somit den Ravensburgern weiter erhalten.

Gegen Großaspach lag die Truppe von Trainer Michael Schilling nach nur 30 Minuten schon mit 0:3 hinten und verlor am Ende hochverdient mit 6:1. Die Ravensburger waren zu keinem Zeitpunkt gegen die SG am Drücker und rutschen nun auf Platz 17 der Oberliga ab. Die Aufholjagt erscheint dabei für viele Fans immer unrealistischer. So schreibt ein User auf Instagram nach dem Spiel am Wochenende: „Au weia, jetzt gehen die Oberliga-Lichter aus“.

Der Gegner in der nächsten Woche lässt nur wenig Hoffnung für die FV-Fans zu: Am 25.03. spielen die Ravensburger auswärts gegen den aktuellen Aufstiegsfavoriten aus Stuttgart. Eine Resthoffnung existiert aber dennoch für den abstiegsbedrohten Oberligisten: Die bisher einzige Saison-Niederlage der Kickers war nämlich am siebten Spieltag gegen den FV. Dort verloren die Stuttgarter in einem packenden Match mit 0:2.

In der Woche darauf sind allerdings drei Punkte für den FV dringend notwendig: Dort spielen die Ravensburger gegen das Tabellen-Schlusslicht Freiburger FC. Im Abstiegskracher wird sich dann zeigen, wo die Mannschaft von Coach Michael Schilling steht und wie die nächsten Wochen verlaufen könnten. Insgesamt können die Ravensburger noch 33 Punkte bis zum Ende der Spielzeit sammeln.

Aufrufe: 018.3.2023, 17:10 Uhr
Nicolas BläseAutor