– Foto: Thomas Nast

Nach Aufstieg in Verbandsliga: SF Schwäbisch Hall stark auf Platz 3!

Können die SF den momentanen Erfolg in die zweite Saisonhälfte mitnehmen?

Nachdem die Sportfreunde Schwäbisch Hall in der vergangenen Saison überragend aus der Landesliga in die Verbandsliga aufstiegen, scheint der Verein schon jetzt vollständig in der neuen Spielklasse angekommen zu sein: Nach 17 Spielen steht Schwäbisch Hall auf dem dritten Platz der Liga und damit nur drei Punkte hinter dem Tabellenführer!

Mit 35 Punkten aus 17 Spielen haben die Fans des Aufsteigers mit Sicherheit nicht gerechnet. Nur vier Mal ging der Verein bisher als Verlierer vom Platz. Die Torgarantie für die Sportfreunde heißt Günter Schmidt: Während der Vollblutstürmer in der vergangenen Saison bereits mit 16 Toren und zehn Assists glänzte, scheint er absolut keine Anpassungsschwierigkeiten an die neue Liga zu haben. Als unangefochtener Stammspieler gelangen ihm bereits 13 Tore und drei Assists.

Aus den letzten fünf Spielen holten die Sportfreunde die maximale Ausbeute von 15 Punkten. Dabei ist besonders die Defensive auffällig stark: Nur zwei Gegentore konnten die Gegner erzielen. Ein Wert, von dem viele Mannschaften nur träumen können!

Und obwohl Schwäbisch Hall die Duelle gegen Normannia (Aktuell Tabellenzweiter) und gegen den aktuellen Tabellenführer TSV Essingen verlor, steht der Klub tabellarisch unerwartet stark da. Als Saisonziel wurde bei FuPa der Klassenerhalt angegeben. Dieser dürfte schon jetzt weitestgehend sicher sein. Auch der Zuschauerschnitt des Aufsteigers ist überragend: Mit über 300 Zuschauenden durchschnittlich steht der Tabellendritte bereits auf Platz zwei der Verbandsliga.

Ein Geheimnis des Erfolgs könnte die Konstanz auf der Trainerposition sein: Mit Thorsten Schift hat der Klub auf jeden Fall eine Identifikationsfigur, die schon seit Jahren im Verein tätig ist. Der Verbandsligacoach feierte vergangenes Jahr mit 88 Punkten den Aufstieg, diesen Punkteschnitt kann er fast vollständig halten.

Vor der Winterpause stehen noch zwei wichtige Spiele für die Schwäbisch Haller an: Morgen um 14.00 Uhr daheim gegen den Tabellensechzehnten VfL Nagold und in der Woche darauf gegen den Fünften der Liga Calcio Leinfelden-Echterdingen. Gerade das Spiel gegen Calcio ist richtungsweisend für die Sportfreunde. Vor allem nach der Winterpause werden wir sehen, ob das Aufstiegsmärchen in eine neue Runde geht.

Aufrufe: 025.11.2022, 18:06 Uhr
Nicolas BläseAutor