F: Patten
F: Patten

MTV Tellingstedt nur 2:2 gegen die SG Leck/Achtrup/Ladelund

Weiterer Rückschlag für den MTV Tellingstedt

Verspielt der MTV Tellingstedt den Landesliga-Aufstieg durch kopflose Vorstellungen im eigenen Stadion? Genau dies befürchtet Trainer Jörg Ahrens. Nach der desolaten Leistung beim 2:3 gegen Tabellenführer TSV Nordmark Satrup vergraulten die Dithmarscher ihren Anhang jetzt mit dem mageren 2:2 gegen die SG Leck/Achtrup/Ladelund.

Wie bitter: Mit der letzten Aktion in der Nachspielzeit entglitt den Platzherren im Anschluss an einen Freistoß der bereits sicher geglaubte Sieg.Ahrens sah nach dem Abpfiff die Stimmung im Keller. „Wir haben mit diesen Ergebnissen binnen einer Woche alles weggeschmissen. Der Rückstand auf Satrup und Stern ist kaum noch aufzuholen.“

Der Coach machte keinen Hehl aus seiner Enttäuschung. „Wir haben zum wiederholten Mal Chancenwucher betrieben. Mit den heutigen Möglichkeiten hätte man locker zwei Spiele gewinnen können. Uns fehlt einfach die Ruhe, die Sachen seriös und konzentriert zu Ende zu bringen.“

Das Messen mit den abstiegsbedrohten Nordfriesen stand für den MTV unter schlechten Vorzeichen: In Holm, Schrum, Sörensen und Tiessen (verletzt beziehungsweise krank) fehlten gleich vier Leistungsträger. Doch auch ohne sie hätten Ahrens’ Balltreter die Punkte einsacken müssen.

MTV Tellingstedt:
Todt – Klie, Domscheit, Dierks, von Levern, Friedrichsen, Grill, Wiekhorst, Eggers, Engel, Billerbeck.

SG Leck/Achtrup/Ladelund:
Rainer – Hansen (46. Christiansen), Mallasch, Malte Johannsen (46. Niebel), Klemmer, Steffen Petersen, Nielsen (46. Schwabe), Helge Petersen, Prahl, Nielsen Rosenberg, Malte Christian Johannsen.

SR:
Kurtovic (Flensburg).
Zuschauer:
85.
Tore:
0:1 Nielsen Rosenberg (19.), 1:1 Helge Petersen (82., Eigentor), 2:1 Eggers (87.), 2:2 Rainer (90.+4).
Gelb-Rote Karte:
Engel (90.+4, wdh. Foulspiel).
Aufrufe: 010.4.2018, 07:57 Uhr
SHZ / gknAutor

Verlinkte Inhalte