Ist die Luft bei den Fußballern raus?
Ist die Luft bei den Fußballern raus?

Kommt nach dem Corona-Frust die Unlust?

Fünf Fragen an die Fußballer (w/m/d) im Landkreis Stade

Seit etwa zehn Monaten sitzen die Amateurfußballer (w/m/d) mit einer kurzen Unterbrechung zu Hause und dürfen ihrem Lieblingssport dank der Corona-Pandemie nicht nachgehen. Wie hält man sich einigermaßen fit? Oder macht man tatsächlich nichts mehr für Körper und Seele?
Das FuPa Team Stade möchte gerne wissen, wie es den vielen Fußballern (w/m/d) im Landkreis derzeit geht. Die Gefahr besteht, dass es in allen Altersklassen Spieler (w/m/d) geben wird, die sich an ein Leben ohne aktiven Fußball gewöhnen. Hier sind einige Fragen, die beantwortet an die Mailadresse fupa_brunsch@tageblatt.de gesendet werden können. Bitte gebt euren Namen und den Verein an. Die Antworten werden wir zusammen mit einem Spielerfoto, sofern vorhanden, bei FuPa veröffentlichen.

1. Was machst du in dieser langen fußballfreien Zeit? Wie hältst du dich fit?

2. Wie ist deine persönliche Gemütslage?

3. Wie sieht euer Teamzusammenhalt ohne persönliche Kontakte aus?

4. Hast du nach dieser langen Zeit eigentlich noch Lust, dem Vereinssport wieder nachzugehen?

5. Meinst du, dass die Stadien der Profis, wenn es irgendwann wieder erlaubt wird, wieder so voll werden, wie vor Corona oder sitzen doch viele lieber vor dem Fernseher?
Aufrufe: 024.1.2021, 18:00 Uhr
Michael BrunschAutor

Verlinkte Inhalte