2024-07-17T10:40:36.325Z

Allgemeines
Alex Hahn trifft mit dem MSV Duisburg auf seinen Ex-Verein Preußen Münster.
Alex Hahn trifft mit dem MSV Duisburg auf seinen Ex-Verein Preußen Münster. – Foto: Marcel Eichholz

MSV LIVE: Duisburg mit Zwei-Tore-Rückstand gegen Münster zur Pause

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit testet der MSV Duisburg am Mittwoch gegen Zweitliga-Aufsteiger Preußen Münster.

Es ist der dritte höherklassige Opponent, mit dem es der MSV Duisburg am Mittwoch zu tun beginnt. Nach dem schottischen Erstligisten Hibernian Edinburgh und dem niederländischen Zweitligisten FC Volendam treffen die Meidericher nun auf den Zweitliga-Aufsteiger Preußen Münster. Mit an Bord des Zebra-Trosses ist derweil ein Testspieler, der sich für eine Verpflichtung empfehlen will. Ein letztes Mal müssen bei diesem Kräftemessen die Zuschauer draußen bleiben. Die hohen Auflagen seitens der Behörde verhindern einmal mehr Fans am Spielfeldrand.

Es ist das dritte - und glücklicherweise auch letzte - Spiel, bei dem keine Zuschauer zugelassen sind. Auch die beiden Duelle in den Niederlanden in der vergangenen Woche mussten bereits hinter verschlossenen Türen durchgeführt werden. Dort konnten die Zebras einen durchweg positiven Eindruck hinterlassen, den sie nun gegen Münster bestätigen wollen. Nach der Rückkehr aus dem Trainingslager gab Coach Dietmar Hirsch seinem Team zunächst zwei Tage frei, ehe es am Dienstag für zwei Einheiten auf den Trainingsplatz zurückging. Am Mittwoch steht aus organisatorischen Gründen nur die Partie gegen die Preußen auf der Agenda.

>>> Hier geht es zum Liveticker der Partie

Noch nicht wieder im Kader ist derweil Sommer-Zugang Gerrit Wegkamp. Der aus Münster gekommene Angreifer kuriert noch eine Muskelverletzung aus und soll in der kommenden Woche wieder ins Mannschaftstraining zurückkehren. Ebenfalls aus Münster gekommen ist Alexander Hahn. Der Innenverteidiger freut sich auf das rasche Wiedersehen. Zuletzt war er mit Münster zweimal in Folge aufgestiegen, mit dem MSV möchte er am Ende der Saison Aufstieg Nummer drei in Folge feiern.

Testspieler will sich empfehlen

Damit das gelingt, sind die Verantwortlichen der Meidericher weiter auf der Suche nach Verstärkungen für den Kader. Ein möglicher Kandidat ist Ephraim Kalonji. Der 21-jährige Angreifer durchlief die Jugend von Fortuna Düsseldorf und stand dort in den vergangenen beiden Jahren für die U23 in der Regionalliga West auf dem Feld. In 53 Einsätzen traf er 13 Mal. Das Sturmzentrum ist seine Lieblingsposition, der der Deutsch-Kongolese kann auch über die Außen kommen.

>>> Das ist Ephraim Kalonji

In der abgelaufenen Spielzeit hatte Kalonji lange mit einer Sehnenverletzung zu kämpfen, sodass er erst in der Rückrunde wieder richtig in das Geschehen eingreifen konnte. In diesem Zeitraum gelangen ihm auch alle seiner sechs Saisontore. Doch auch aufgrund seines Alters würde die Verpflichtung Sinn ergeben. Der MSV sucht noch zwei U23-Spieler, um die Regeln zu erfüllen. Selbige besagt, dass am Spieltag mindestens vier U23-Kicker im Kader stehen müssen.

Aufrufe: 010.7.2024, 08:30 Uhr
Marcel EichholzAutor