Doppelt erfolgreich: Sascha Mölders gelangen zu Gast in Rosenheim Bayernliga-Saisontreffer Nummer 4 und 5.
Doppelt erfolgreich: Sascha Mölders gelangen zu Gast in Rosenheim Bayernliga-Saisontreffer Nummer 4 und 5. – Foto: Walter Brugger

Mölders-Doppelpack knackt die Sechziger - FCD "meisterlich"

Bayernliga Süd - 5. Spieltag - Freitag: Deisenhofen verhaut Riesenchancen, muss am Schluss aber mit dem 1:0 überglücklich sein +++ Schiri verletzt: Schalding nach längerer Spielunterbrechung nur 1:1 vs. FCI

Während es für den FC Deisenhofen in der Bayernliga Süd weiter wie am Schnürchen läuft, musste Regionalliga-Absteiger SV Schalding den nächsten Punktverlust hinnehmen - in einer in Halbzeit zwei turbulenten Partie samt siebenminütiger Spielunterbrechung nach Verletzung des Schiedsrichters. Mit-Absteiger TSV 1860 Rosenheim kassierte in Spiel fünf gar seine bereits vierte Niederlage!

Deisenhofen
1:0
SV Erlbach
Im Stile eines Meisters präsentierte sich der FC Deisenhofen daheim gegen den SV Erlbach. Der FCD ließ reihenweise Chancen liegen und muss am Schluss sogar noch im den Sieg bangen. Doch: der so wichtige nächste Heimdreier glückte, weil Keeper Enrico Caruso eine Wahnsinnsparade auspackte und nen Erlbacher Kopfball sensationell aus den Maschen fischte. FCD-Coach Andi Pummer: "Zur Halbzeit muss es 3:0 stehen, auch nach dem Seitentausch hatte Martin Mayer DIE Chance aus 3-4 Metern. Und zum Schluss fliegen dann eben die Bälle hochrein. Aber meine Jungs wollen's offenbar ned anders, halten mich permanent auf Zug", lachte der Deisenhofner Chefanweiser. Der Siegtreffer gelang Goalgetter Nico Karger somit also bereits in Minute 18: Schuss aus 25 Metern. "Ein echtes Geschoss. Aber der Keeper sah da nicht soo gut aus", so Pummer, dessen Team nach Sieg Nummer vier weiter von der Tabellenspitze grüßt.


Schalding
1:1
Ingolstadt II
Es war reichlich was geboten - in Durchgang zwei. Erst gelang Schaldings heutigem Kapitän Christian Brückl sehenswert der total erleichternde Treffer zum 1:0 (72.) - per Knaller unter die Latte. Doch unmittelbar danach verletzte sich Referee Florian Islinger, machte zunächst weiter, die Schanzer glichen per Blitzantwort aus (75.). Doch dann musste Islinger raus, Schiedsrichter-Beobachter Patrick Ilg sprang nach siebenminütiger Spielunterbrechung als Linienrichter ein. Und am Ende liefen die Schaldinger vergeblich gegen den Saison-Fehlstart an. SVS-Coach Köck hinterher: "Die Enttäuschung ist groß!" FCI-Trainer Alex Käs sprach von einem "verdienten Unentschieden, auch wenn Schalding letztlich nen Tick näher dran war."


1860 Rosenh.
1:3
TSV Landsb.
Der TSV Landsberg bleibt Spitzenreiter Deisenhofen auf den Fersen. Dank eines Doppelpacks in Durchgang eins von Neuzugang und Goalgetter Sascha Mölders. Flankenball auf Steffen Krautschneider, Daroczi klärt den Ball nur so halb und Mölders versenkt den Nachschuss (17.). Beim 0:2 flankt Achim Speiser auf Mölders, der aus 12 Metern keine Mühe hatte (37.). Rosenheim kam nach dem Seitentausch nochmal auf, Bojan Tanev gelang nach Querpass im Sechzehner der Anschlusstreffer. Doch Speiser machte in Minute 88 alles klar. Mit zehn Zählern mischt Landsberg weiter ganz vorne mit. Die Sechziger aus Rosenheim rutschen per vierter Pleite im fünften Spiel auf den vorletzten Tabellenplatz ab (!).




Aufrufe: 05.8.2022, 21:41 Uhr
Sebastian ZiegertAutor

Verlinkte Inhalte