Mit Vollgas ins große Finale: Hier setzt sich die Moosinningerin Julia Lammer (3. v. r.) in der Partie gegen Pullach gleich gegen vier Gegenspielerinnen durch. Teamkollegin Sarah Maier (l.) beobachtet die Szene.
Mit Vollgas ins große Finale: Hier setzt sich die Moosinningerin Julia Lammer (3. v. r.) in der Partie gegen Pullach gleich gegen vier Gegenspielerinnen durch. Teamkollegin Sarah Maier (l.) beobachtet die Szene. – Foto: UVA-Press

Merkur CUP: Moosinninger Minimalistinnen – Lengdorf scheidet aus

Drei Tore in drei Spielen reichen fürs große Finale

Bei strahlendem Wetter präsentierte sich die Sportanlage des TSV Schwabhausen am Samstag zum Bezirksfinale der Mädchen im 28. Merkur CUP.

Schwabhausen – Die Mannschaften aus dem Landkreis Erding verabschiedeten sich mit einer unterschiedlichen Gefühlslage aus dem Landkreis Dachau. Während der FC Lengdorf punktlos ausgeschieden ist, zog der FC Moosinning als einer der vier Gruppenzweiten ins große Finale ein, das am 16. Juli in Unterhaching ausgetragen wird.

Schwabhausen war nach 2017 bereits zum zweiten Mal Gastgeber beim Bezirksfinale. 16 Mädchen-Mannschaften traten am Samstag im Dachauer Landkreis an und bewiesen, dass es um den weiblichen Fußball-Nachwuchs gut bestellt ist. Die zehnjährigen Mädchen zeigten guten Fußball, technische Kunststückchen und Fairplay auf dem Rasen. In 24 Spielen fielen insgesamt 91 Tore. Jeweils zwölf steuerten die Gruppensieger SG Röhrmoos/Schwabhausen (Gruppe A) und der FFC Wacker München (Gruppe D) bei. Die SG Penzberg als Sieger der Gruppe C steuerte immerhin noch neun Treffer bei, Schäftlarn als Sieger der Gruppe B schoss acht Tore. Als Minimalistinnen erwiesen sich die Mädchen des FC Moosinning, denen drei Treffer zu sieben Punkten und damit zu Platz zwei reichten.

„Nach der anfänglichen Nervosität konnte im ersten Spiel ein 0:0 gegen den SV Pullach eingefahren werden“, erzählt Moosinnings Trainer Nils Rosenkranz. „Eine deutliche Steigerung“ hatte der Coach dann im zweiten Spiel gegen den Landkreisrivalen FC Lengdorf ausgemacht. „Diese bescherte uns einen 2:0-Sieg.“

Nicht zu bremsen: Die Lengdorferinnen (rote Trikots)mussten sich Schäftlarn 0:4 geschlagen geben.
Nicht zu bremsen: Die Lengdorferinnen (rote Trikots)mussten sich Schäftlarn 0:4 geschlagen geben. – Foto: UVA-Press

Finale in Unterhaching

Die Lengdorfer waren mit einer 0:4-Niederlage gegen den TSV Schäftlarn ins Bezirksfinale gestartet. Nach der Niederlage gegen Moosinning war klar, dass der Traum vom Einzug ins große Finale geplatzt war. Im letzten Spiel gegen den SV Pullach rechneten sich die Lengdorferinnen durchaus etwas aus. Hatte doch der SV in den ersten beiden Spielen – ebenso wie Lengdorf – noch kein Tor geschossen. Aber in dieser Partie ging für den FCL fast alles daneben, und man musste sich 2:6 geschlagen geben, was den letzten Platz in der Gruppe bedeutete.

Beim Blick auf die Tabelle war für Moosinning damit klar: „Im letzten Spiel gegen den TSV Schäftlarn musste mindestens ein Unentschieden her, um den Traum vom großen Finale aufrechtzuerhalten.“ Coach Rosenkranz freute sich am Ende über eine „bärenstarke Abwehr- und Mannschaftsleistung, mit der wir die Mädels des TSV Schäftlarn in Schach halten und mit 1:0 besiegen konnten“. Zum Gruppensieg reichte es zwar dennoch nicht. Er sei aber mehr als zufrieden, betont Moosinnings Trainer. „Die Finalteilnahme haben sich die Mädels aufgrund ihrer tollen Leistung in der Vorrunde und im Bezirksfinale mit insgesamt vier Siegen und zwei Unentschieden bei nur zwei Gegentoren redlich verdient“, fasst Rosenkranz zusammen. „Wir freuen uns, nun unter den acht besten Mädchenmannschaften zu sein, und werden im Finale alles geben.

Die vier Gruppensieger haben sich für das große Merkur-CUP-Finale in Unterhaching qualifiziert. Die Teams von Post SV München, FC Moosinning, ESV München und SV Sentilo Blumenau treten als Zweitplatzierte ihrer Gruppe ebenfalls am 16. Juli die Reise nach Unterhaching an.

Ergebnisse

Bezirksfinale Gruppe B

FC Lengdorf - TSV Schäftlarn 0:4

SV Pullach - FC Moosinning 0:0

FC Lengdorf - FC Moosinning 0:2

TSV Schäftlarn - SV Pullach 4:0

FC Moosinning - Schäftlarn 1:0

SV Pullach - FC Lengdorf 6:2

Tabelle

1. TSV Schäftlarn 8:1 8

2. FC Moosinning 3:0 7

3. FC SV Pullach 6:4 5

4. FC Lengdorf 2:12 0

Damit sind aus der Gruppe B Moosinning und Schäftlarn für das Finale qualifiziert.

Aufrufe: 028.6.2022, 07:24 Uhr
Wolfgang KrzizokAutor

Verlinkte Inhalte