2024-05-29T12:18:09.228Z

Allgemeines
– Foto: Stefan Hageböke

Medebach-Wahnsinn in 13 Minuten – Bigge-Olsberg überrascht gegen Alme

Der 22. Spieltag der Kreisliga A im Hochsauerland im Überblick

TuS Medebach schießt Fleckenberg/Grafschaft ab +++ Bigge-Olsberg und Eversberg-Heinrichstal-Wehrstapel setzen Aufwärtstrend fort und fahren wichtige Punkte im Abstiegskampf ein. +++ SSV Meschede mit nächster Pleite.

Am Freitagabend trennten sich die SG Berge/Calle-Wallen und die SG Giershagen-Hoppecketal/Padberg im Sechs-Punkte-Spiel unentschieden.

Jonas Dicke schoss die abstiegsbedrohten Marsberger auf dem Berger Aschenplatz in der 22. Minute in Führung, die kurz nach der Halbzeit von Christian Spork per verwandeltem Elfmeter egalisieren konnte (47.). Das Spiel blieb danach offen, ein Treffer gelang allerdings keiner der beiden Mannschaften.

Die SG Berge/Calle-Wallen halt die SG Giershagen-Hoppecketal/Padberg mit dem Remis auf Distanz. Die Plachetka-Elf rutscht auf den vorletzten Platz, während die Mescheder auf Rang elf liegen. Beide Teams trennen allerdings nur drei Punkte.

SG Berge/Calle-Wallen – SG Giershagen/Hoppecketal/Padberg 1:1
SG Berge/Calle-Wallen: Lukas Pieper, Marius Mertens, Tobias Kuschwald (54. Thomas Schwefer), Arne Wagener, Christian Spork, Steffen Bause, Josef König-Krölleke, Julius Robert Becker (75. Aron Wünsche), Lasse Niklas Nieswand, Moritz Rempe (87. Roland Wehnes), Fynn Joschua Wagener (66. Maik Gärtig) - Trainer: Fabian Schulte
SG Giershagen/Hoppecketal/Padberg: Dennis Kriebel, Thomas Plachetka (16. Eric Stuhldreier), Maximilian Nolte, Alexander Seidel, Jonas Gerbracht, Chris-Normann Jabornig, Lukas Agel, Jonas Dicke, Christian Hörster, Christoph Meißner, Tobias Hörster (57. Lukas Meier) - Trainer: Thomas Plachetka
Schiedsrichter: Calvin Kurzbach
Tore: 0:1 Jonas Dicke (22.), 1:1 Christian Spork (47. Foulelfmeter)

Der FC Remblinghausen hat seinen Positivlauf fortgesetzt und bei der SG Siedlinghausen/Silbach den vierten Sieg in Folge eingefahren.

Ein Doppelpack von Marc Hanses kurz vor und nach der Halbzeit (45.+2./49.) brachte die "Wildsauelf" auf Kurs, ehe Jacob Galle das Spiel mit dem Treffer zum 0:3 zugunsten der Remblinghäuser entschied.

Der FC verteidigt damit einmal wieder den vierten Platz und rückt an das Medebach-Verfolgerduo um Ostwig-Nuttlar/Valmetal und Alme heran. Die SG verpasst wichtige Punkte im Abstiegskampf und ist nur zwei Punkte vom ersten Abstiegsplatz entfernt.

SG Siedlinghausen/Silbach – FC Remblinghausen 0:3
SG Siedlinghausen/Silbach: Moritz Wilmes, Michael Becker, Simon Göddeke, Marc Kehrwisch, Leon Gnoyke (46. Matthias Klann), Niklas Teutenberg, Jonas Kehrwisch, Max Körner, Janik Senge, Simon Kräling, Hazem Ali (76. Christopher-Robin Wanke) - Trainer: Sven Kruse
FC Remblinghausen: Felix Stratenschulte, Marvin Spork (77. Klaas Rettler), Justus Kotthoff, Timo Heising (77. Marc Dicke), Thomas Dicke (65. Thomas Halberstadt), Lukas Tillmann, Christian Dicke, Marc Hanses, Jacob Galle, Jan-Niklas Teutenberg (65. Kevin Franco da Silva), Lars Knippschild - Trainer: Dirk Stratenschulte-Huss
Schiedsrichter: Pierre Apfel
Tore: 0:1 Marc Hanses (45.+2), 0:2 Marc Hanses (49.), 0:3 Jacob Galle (82.)

Der SSV Meschede hat gegen die SG Ostwig-Nuttlar/Valmetal die zweite Last-Minute-Pleite in Folge kassiert und verliert damit auch die fünfte Partie im Pflichtspieljahr 2024.

Moritz Odenthal erzielte kurz vor der Halbzeit den Führungstreffer für die Mannschaft von Ex-SSV-Coach Lars Rathke, doch Samir Berisha glich in der 59. Minute aus. Es sah lange nach dem ersten Punktgewinn im neuen Jahr für den SSV Meschede aus, doch es sollte wieder nicht sein. Der Ex-Neheimer Marcel Kretschmer traf in der 91. Minute zum 1:2-Siegtreffer der SG Ostwig-Nuttlar/Valmetal und sicherte der SG drei Punkte.

Der ehemalige Verbandsligist ist nach einer passablen Hinrunde nun auch , wie die halbe Liga, im Abstiegskampf angekommen und liegt nur drei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz. Die SG ist nach dem Auswärtssieg wieder Medebach-Verfolger Nummer eins.

SSV Meschede – SG Ostwig/Nuttlar/Valmetal 1:2
SSV Meschede: Dennis Steffan, Sergej Liss (80. Sinan Aytemiz), Fisnik Ramadanaj, Frank Holzmann (55. Burak Mucuk), Serhat Akgün, Enrico Pires Marques (52. Toni Fernandes da Silva), Elyesa Bektas, Edgar Rodrigues Neves (64. Doganay Oezdemir), Abdulvahid Bayram, Samir Berisha - Trainer: Gökhan Demirci - Trainer: Patrick Rodrigues Neves
SG Ostwig/Nuttlar/Valmetal: Marvin Hengsbach, Philipp Valentin (43. Tobias Ullrich), Daniel Hermes, Tom Neurath, Jonas Gerlach, Niklas Schrewe (46. Jonas Bathen) (92. Moritz Nübold), Kevin Klimpel (80. Patrick Hesse), Dennis Schüttler, Moritz Odenthal, Marcel Kretschmer, Arne Brüggemann - Trainer: Lars Rathke
Schiedsrichter: Poothathamby Gengasuthan
Tore: 0:1 Moritz Odenthal (44.), 1:1 Samir Berisha (59.), 1:2 Marcel Kretschmer (90.+1)

Den zweiten Platz wieder abgeben musste der BV Alme, der bei Kellerkind TSV Bigge-Olsberg eine überraschende 2:0-Niederlage kassierte.

Spieler des Spiels wird zweifellos TSV-Akteur Daniel Fernandes gewesen sein, der den abstiegsbedrohten Traditionsverein bereits nach fünf Minuten auf Kurs brachte und das Spiel in der 80. Minute entschied.

Der TSV Bigge-Olsberg springt damit auf den ersten Abstiegsplatz und ist nur einen Punkt vom rettenden Ufer entfernt. Der BV Alme ist hingegen schon acht Punkt von Spitzenreiter Medebach entfernt.

TSV Bigge-Olsberg – BV Alme 2:0
TSV Bigge-Olsberg: Calvin Grosser, Daniel Fernandes, Niklas Künemund, Fatlum Dervisholli, Burak Demirci (30. Jannik Weidner), Keven Dos Santos, Niklas Kyselka (80. Furkan Arslan), Friedrich Göddecke, Finn Hanfland, Philipp Kyselka (70. Oliver Günes), Ben Köstermenke (65. Jens Bruckmann) - Trainer: Stephan Kohl
BV Alme: Matteo Hillebrand, Christopher Scholz, Nils Kupitz (75. Lucas Menke), Elvir Etehemaj, Dominik Peucker, Elias Kröger, Marco Schramm, Enes Novalic, Hendrick Schütte, Maurice Scholz, Fatih Karakoc - Trainer: Matthias Meyer
Schiedsrichter: Udo Wilmes
Tore: 1:0 Daniel Fernandes (5.), 2:0 Daniel Fernandes (80.)

Der TuS Medebach hat seine Bezirksliga-Ambitionen einmal mehr untermauert und den FC Fleckenberg/Grafschaft mit 7:1 aus dem Hansestadion geschossen.

Den Anfang machte ein überragender Jonas Köster, der mit einem Doppelpack in der ersten Hälfte die 2:0-Pausenführung besorgte.

Nach dem Anschlusstreffer von Michael Schütte in der 51. Minute zeigte der Tabellenführer keine Gnade und drehte richtig auf. Ein Eigentor von Gideon Langfeld (55.), Artjom Siebert (61.), die Treffer Nummer drei und vier von Jonas Köster (64./66.) und ein verwandelter Elfmeter von Leon-Michele Peters (68.) schraubten das Ergebnis innerhalb von 13 Minuten von 2:1 auf 7:1 und sorgten für einen Kantersieg der Medebacher, die nun sieben Punkte Vorsprung auf ihren ersten Verfolger haben.

TuS Medebach – FC Fleckenberg/Grafschaft 7:1
TuS Medebach: Dominik Lefarth, Artjom Siebert (79. Fabian Müller), Vincent Rempe, Robert Wöhl, Patric Hundertpfund, Arne Balkenhol, Giovanni Struijk (51. Noah Mengel), Leon-Michele Peters, Tim Fresen, Fabian Müller, Jonas Köster (79. Markus Köster) - Trainer: Vitalis Paul
FC Fleckenberg/Grafschaft: Janik Giese, Gideon Langefeld, Noah Krell, Lukas Manthey, Thomas Eßler (70. Jens Schauerte), Marcel Habbel, Josef Heimes (73. Henric Schulte), Niklas Schnock, Michael Schütte, Sven Lübke, Steffen Kenter - Trainer: Lars Urban
Schiedsrichter: David Stöcker
Tore: 1:0 Jonas Köster (2.), 2:0 Jonas Köster (27.), 2:1 Michael Schütte (51.), 3:1 Gideon Langefeld (55. Eigentor), 4:1 Artjom Siebert (61.), 5:1 Jonas Köster (64.), 6:1 Jonas Köster (66.), 7:1 Leon-Michele Peters (68. Foulelfmeter)

Einen überraschenden Kantersieg fuhr auch die SG Eversberg/Heinrichtstal/Wehrstapel ein, die beim SV Brilon II mit 0:6 gewann und ein dickes Ausrufezeichen im Abstiegskampf setzen konnte.

Bereits zur Halbzeit führte die SG von Tobias Hasenkämper mit 0:3 durch zwei Tore von Rene Tüschen (18./28.) und einen Treffer von Malte Jaworek (27.).

In der zweiten Halbzeit spielte sich die SG EHW weiter in einen Rausch und erhöhte durch Fabian Gödde (55.), Henry Wagener (74.) und Simon Falke (82.) auf 0:6.

Die SG fährt damit wichtige drei Punkte im Abstiegskampf ein und bleibt auf dem ersten Nichtabstiegsplatz. Der SV Brilon II liegt mit zwei Punkten mehr auf Rang zehn.

SV 20 Brilon II – SG Eversberg-H.-W. 0:6
SV 20 Brilon II: Mika Hendrik Scheufens, Michael Groß, Jan Schmidt, Eduard Lau, Davor Didier Mecheyo Achibal (46. Mert Özkan Aygün), Christoph Brandenburg (64. Renas Karakoc), Elion Maxharraj, Tom Fiedler (55. Canel Bingöl), Julius Ströthoff (41. Ibrahima Sony Diallo), Sascha Ruhnau - Trainer: Christoph Brandenburg - Trainer: Sascha Sivasanmugamoorthy
SG Eversberg-H.-W.: Luis Salmen, Hannes Tillmann, Noah Scheer, Henry Jonah Tuschen, Malte Maurice Jaworek (84. Finn Batroff), Fabian Gödde, Arne Siewers (78. Connor Eickelmann), Rene Tüschen (68. Simon Andreas Falke), Jan Henrik Schulte, Jakob Barg, Marco Möller (68. Henry Wagener) - Trainer: Tobias Hasenkämper
Schiedsrichter: Raphael Blome
Tore: 0:1 Rene Tüschen (18.), 0:2 Malte Maurice Jaworek (27.), 0:3 Rene Tüschen (28.), 0:4 Fabian Gödde (55.), 0:5 Henry Wagener (74.), 0:6 Simon Andreas Falke (82.)

Das zweite 3:3-Remis nach 3:1-Führung hintereinander setzte es für den FC Bruchhausen-Elleringhausen gegen Tabellennachbar SG Nuhnetal-Dreislar-Hesborn.

Bastian Schnier erzielte nach einer knappen Viertelstunde das 1:0 für den FC, die Nick Burger kurz vor dem Pausenpfiff zwar egalisierte (45.), jedoch konnte Lukas Rexin im direkten Gegenzug noch für die Pausenführung der Krebs-Elf sorgen (45.+1.).

FC-Torjäger Darius Wienand erhöhte in der 52. Minute auf 3:1, doch es sollte, wie in der letzten Partie beim Schlusslicht TuS Velmede-Bestwig, wieder nicht für einen Dreier reichen, da Fabian Bliesener vier Minuten später auf 3:2 verkürzte und Tobias Mettken per Strafstoß zum 3:3-Endstand ausglich (67.).

Die SG Nuhnetal-Dreislar-Hesborn wartet trotzdem weiter auf den ersten Sieg im neuen Pflichtspieljahr und holte nach der Winterpause nur zwei von 15 möglichen Zählern. Beide Teams klettern trotz Punkteteilung einen Tabellenplatz nach oben, da Konkurrent Fleckenberg/Grafschaft krachend verlor.

FC Bruchhausen-Elleringhausen – SG Nuhnetal-Dreislar-Hesborn 3:3
FC Bruchhausen-Elleringhausen: Walter Schmidt, Bastian Schnier, Fabian Steinrücken, Steffen Schneider, Tobias Erlemeier, Darius Wienand, Nico Szczepanski, Andre Hoffmann (73. Florian Hömberg), Marcel Körner, Sven Hoffmann (78. Luca Schnier), Lukas Stefan Rexin (83. Marvin Kühler) - Trainer: Sascha Krebs
SG Nuhnetal-Dreislar-Hesborn: Adrian Leka, Tobias Mettken, Alexander Ante (73. Darius Köhne), Andre Spinler, Nick Burger, Tobias Hartmann (56. Christoph Tepel), Yannik Althaus, Jannis Mause, Fabian Bliesener, Leon Wellnowski, Kevin Kappen - Trainer: Nils Rogacki
Schiedsrichter: k.A.
Tore: 1:0 Bastian Schnier (14.), 1:1 Nick Burger (45.), 2:1 Lukas Stefan Rexin (45.+1), 3:1 Darius Wienand (52.), 3:2 Fabian Bliesener (66.), 3:3 Tobias Mettken (67. Foulelfmeter)

Die SG Reiste/Wenholthausen hat die Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht TuS Velmede-Bestwig bewältigt und das Heimspiel mit 2:0 gewonnen.

Spieler des Spiels war Yannick Kaiser, der mit einem Doppelpack aus der 37. und 67. Minute die Weichen auf Heimsieg stellte. In der 72. Minute verlor der Tabellenletzte auch noch Philipp Hennemann, der von Schiedsrichter Martin Knecht mit der Ampelkarte vom Platz gestellt wurde.

Die SG springt nach dem 2:0-Sieg auf Rang acht und führt das breite Feld der abstiegsbedrohten unteren Hälfte der Tabelle an. Nur drei Punkte trennen den Achtplatzierten vom ersten Abstiegsplatz, der nach Spieltag 22 vom TSV Bigge-Olsberg belegt wird. Es wird im Abstiegskampf im HSK also auf jeden Punkt ankommen!

SG Reiste/Wenholthausen – TuS Velmede/Bestwig 2:0
SG Reiste/Wenholthausen: Tobias Bause, Thomas Engelhard, Marius Böhmer, Hubertus Fredebeil (89. Florian Schörmann), Janis Bornemann (78. Josef Erves), Jan Kotthoff, Yannik Kaiser (79. Sven Knoll), Volodymyr Pavlik, Niklas Schulte (90. Stefan Knoll), Leon Schefer, Thomas Altbrod (60. Leonhard Bruder) - Trainer: Kevin Maschke
TuS Velmede/Bestwig: Tom Bathen, Philipp Hennemann, Devran Topuz (69. Endrit Cakici), Niels Klüter, Adrian Dinkel, Marcel Kliem, Bilkay Santos Topuz (88. Habibullah Gholami), Kevin Schlüter, Kaan Yanardag (84. Lukas Häger), Simon Harttert, Mohammad Naqeeb Esmat (53. Marc Gierse) - Trainer: Ercan Aydin
Schiedsrichter: Martin Knecht
Tore: 1:0 Yannik Kaiser (37.), 2:0 Yannik Kaiser (67. Foulelfmeter)
Gelb-Rot: Philipp Hennemann (72./TuS Velmede/Bestwig/)

Aufrufe: 08.4.2024, 18:30 Uhr
redAutor