2024-07-22T11:49:03.802Z

Allgemeines

Malstatter U17 feiert Meisterschaft

1.FC Saarbrücken: Nach 5:0-Sieg über TuS Koblenz Elversberg überholt

Der letzte Spieltag der U17-Regionalliga Südwest bot ein Kuriosum. Mit Spitzenreiter SV Elversberg und der zwei Punkte schlechteren U17 des 1. FC Saarbrücken hätten noch zwei Teams Meister werden können. Elversberg verlor am Samstag sein Heimspiel gegen die U16 des 1. FSV Mainz 05 mit 0:2 (0:1). Nun war der Weg für den blau-schwarzen Nachwuchs frei, dieser bezwang am Sonntag vor 200 Zuschauern die TuS Koblenz glatt mit 5:0 (0:0) und krönte sich zum Meister.

Nach dem 0:2-Patzer der SV Elversberg vom Samstag gegen die U16 des 1. FSV Mainz 05 war für die U17 des 1. FC Saarbrücken der Weg zur Meisterschaft in der B-Junioren-Regionalliga Südwest frei. Ein Sieg im Sonntag-Heimspiel über die TuS Koblenz hätte mit dem damit verbundenen Dreier zur Meisterschaft geführt. "Alle wussten, wie das Ergebnis der SVE war, da brauchte ich niemanden mehr zu motivieren, alle brannten schon in der Kabine und waren kaum zu bändigen", beschrieb U17-Trainer Joscha Klauck die Stimmung vor dem Spiel. Die Unterstützung von den Rängen war mit über 200 Zuschauern auch grandios. "Vor allem unsere U16-Spieler haben uns das ganze Spiel über angefeuert. Das zeigt den Zusammenhalt im Verein. Wir waren vor er Runde gemeinsam im Trainingslager, die U16 wurde Verbandsliga-Meister und spielt jetzt kommende Runde in der Regionalliga Südwest, jetzt haben sie uns bei unserem letzten Spiel unterstützt, darauf können wir unglaublich stolz sein, wie die Zusammengehörigkeit hier gelebt wird". Allerdings fing das FCS-Team erst im zweiten Durchgang an, mit Toren ernst zu machen.

Maximilian Janes (44.), Emirhan Erdogan (52.), Silvano Raffaele Figliuzzi (62.), Fabio Rocco (66. und 71.) erzielten die Treffer zur Meisterschaft.

So hatte das FCS-Team nach dem Spiel einen Punkt Vorsprung vor Elversberg. Die Meisterschaft ist aber nicht relevant für die kommende Runde, weil beide Teams sowieso in der neuen NLZ-Liga vertreten sind.

Aufrufe: 02.6.2024, 19:37 Uhr
FriedAutor